20.10.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 13. Runde, im Bild Torjubel Bozen mit dem Torschuetzen Michael Angelidis (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 13th Round match between Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2017/10/20. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor



Teilen auf facebook


Sonntag, 19.November 2017 - 19:39 - Der HCB Südtirol Alperia gewinnt das Tiroler Derby gegen den HC TWK Innsbruck "Die Haie" knapp mit 1:0. Das Goldtor erzielte Chris DeSousa in Minute 7 in Überzahl, Goalie Jakub Sedlacek feierte ein Shut Out. Innsbruck hingegen musste auch im elften Antreten in Bozen ohne Punkte die Heimreise antreten.

Die Foxes legten ein ansprechendes Startdrittel hin. Nach einer Raufeinlage zwischen Angelidis und Spurgeon setzten sich die Bozner im Verteidigungsdrittel der Gäste fest, erarbeiteten sich aber keine konkreten Tormöglichkeiten. Im ersten Powerplay des Spieles gingen die Foxes nach sechs Minuten in Führung: Chris DeSousa lenkte einen Slapshot von Kapitän Egger entscheidend vor dem Gehäuse von Nechvatal ab und brachte seine Mannschaft in Führung. Innsbruck reagierte sofort und Sedlacek vollbrachte in der neunten Minute gleich zwei Glanztaten, zuerst rettete er mit einem Spagat auf Lammers, dann auf den freistehenden Clark. Nach zwölf Minuten hatten die Hausherren gleich zwei Möglichkeiten hintereinander: Monardo scheiterte freistehend vorm Innsbrucker Goalie und Angelidis verstolperte einen Rebound nach Schuss von Frank. Carlisle konnte einen weiteren Rebound nicht nutzen, dann hatten die Foxes Glück, als die Scheibe in Unterzahl an die Latte knallte.

Die Foxes hatten auch im mittleren Abschnitt mehr vom Spiel, Innsbruck die klareren Torchancen, scheiterte aber mehrmals an einem großartigen Sedlacek: Nach fünf Minuten rettete er gegen den alleinstehenden Schennach und drei Minuten später mit einem Big Save gegen Poulsen. Das zweite Drittel startete zunächst aber mit einem Gewaltschuss von Monardo direkt vom Bully weg, nach drei Minuten passte Sointu auf Halmo, Nechvatal war aufmerksam, Angelidis ließ die Scheibe für Monardo liegen und auch er konnte den Tiroler Schlussmann nicht bezwingen. Nach der Halbzeit schnürte der HCB Südtirol Alperia den Gegner im eigenen Drittel ein, Gartner versuche es mit einem Schuss von der blauen Linie, Gander verstolperte vor dem gegnerischen Tor und auch ein Abschluss im Konter von Frigo wurde von Nechvatal entschärft. In der letzten Minute stürmte Halmo alleine auf das Innsbrucker Tor und wurde von Pedevilla regelwidrig gestoppt.

Die Foxes begannen somit den Schlussabschnitt in Überzahl, konnten dieses aber nicht verwerten. Nach sechs Minuten Alarmstufe eins im Bozner Verteidigungsdrittel, Sedlacek rettete sein Team zweimal in höchster Not gegen Bishop und Clark. Die Foxes versuchten, das Spiel einzuschläfern, ohne aber den Angriff zu vernachlässigen. Im Konter legte Oleksuk für Frigo auf, dessen Schuss war aber zu hoch angesetzt, Sointu setzte Oleksuk ein, wieder blieb Nechvatal Sieger und DeSousa verzog vier Minuten vor Spielende bei einem schnellen Gegenstoß nur ganz knapp. In der letzten Minute brachte Innsbruck’s Coach Pallin den sechsten Feldspieler, die Foxes brachten aber den Sieg sicher ins Trockene.

HCB Südtirol Alperia - HC TWK Innsbruck "Die Haie" 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)
Tor HCB: DeSousa (7./pp)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga