EXPA

Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch



Teilen auf facebook


Sonntag, 19.November 2017 - 19:37 - Nach der knappen 0:1-Niederlage zuletzt gegen Fehervar AV19 ist Leader EV Vienna Capitals zurück auf der Siegerstraße! Ein tempo-, strafen- und torreiches Ost-Derby gegen den HC Orli Znojmo konnte der Meister mit 6:4 für sich entscheiden. Pollastrone bzw. Nemec trafen jeweils doppelt.

Nachdem den Vienna Capitals in der vergangenen Runde gegen Fehervar AV19 trotz Feldüberlegenheit nicht einmal ein Tor gelungen war, konnten Jerry Pollastrone und Kyle Klubertanz dieses Mal bereits in Drittel 1 eines tempo- und strafenreichen Ost-Derbys gegen den HC Orli Znojmo den Torbann im Doppelpack in Überzahl brechen. Die 2:0-Führung war nach zehn Minuten des Abtastens und einer rasanten zweiten Drittelhälfte auch verdient. Doch die Tschechen steckten keineswegs auf und kamen bereits in der Folgeminute durch Erik Nemec im ersten erfolgreich zu Ende gespielten Konter zum 1:2. Dieses Konzept, sich auf rasches Umschaltspiel bei Puckgewinn zu besinnen, war zuvor schon dreimal von den hellwachen Gastgebern entschärft worden.

Im Mitteldrittel bekamen die 4.600 Zuschauer fünf Minuten des Wahnsinns geboten: 13 Sekunden war ein Powerplay der Gäste in Minute 25 alt, da besorgte Nemec mit seinem zweiten Treffer den Ausgleich. Lediglich 51 Sekunden später stellte MacGregor Sharp die Führung – ebenfalls in Überzahl – per Abstauber wieder her, weitere 22 Sekunden darauf jubelten wieder die Gäste vor ihrem prall gefüllten Fansektor über den neuerlichen Ausgleich von Marek Spacek. Fürs erste beendete Aaron Brocklehurst den Torreigen, als er bei Vier-gegen-Vier den Rebound eines McKiernan-Krachers zum 4:3 verwertete (29.). Vor dem zweiten Pausentee hatte aber Caps-Kapitän Andreas Nödl noch einen im Köcher und schlenzte die Scheibe 1:39 Minuten vor der Sirene aus dem Slot genau ins Kreuzeck - 5:3.

Die Wiener, die das Spiel nach einer halben Stunde bereits wieder weitestgehend im Griff hatten, machten in der 44. Minute durch Jerry Pollastrone alles klar. Sein wohl als Pass in den Slot gedachter Flachschuss aus spitzem Winkel fand den Weg an Freund und Feind vorbei und durch die Beine von Znojmo-Schlussmann Marek Schwarz hindurch hinter die Linie. Mitten in eine Phase, in der die Gäste zu resignieren schienen, weckte Petr Mrazek seine Mannen noch einmal auf. Im Konter setzte er den Puck platziert ins lange Eck (50.). Der Treffer kam aber angesichts der konzentrierten Wiener Defensivarbeit zu spät und hatte nur mehr statistischen Wert.

Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 6:4 (2:1, 3:2, 1:1)
Tore VIC: Pollastrone (12./pp, 44.) Klubertanz (17./pp1), Sharp (26./pp1), Brocklehurst (29.), Nödl (19.).
Tore ZNO: Nemec (18., 25./pp1), Spacek (26.), Mrazek (50.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals
HC Orli Znojmo


Quelle:red/PM