01.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC VSV, 38. Runde, im Bild Samuel Labrecque, (EC VSV, #07) // during the Erste Bank Icehockey League 38th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC VSV at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/01, EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn



Teilen auf facebook


Sonntag, 19.November 2017 - 9:08 - Am Freitag haben die roten Teufel aus Szekesfehervar einen klaren Fingerzeig gemacht. Die Ungarn feierten beim Meister in Wien einen 1:0 Shutoutsieg und konnten nun schon vier Mal in Folge gewinnen! Sie sind damit die heißeste Mannschaft der Liga und kommen am Sonntag nach Villach. Der VSV will endlich unter die Top 6.

Mit Fehervar AV19 kommt am Sonntag die Mannschaft der Stunde nach Villach. Die Ungarn gewannen die letzten vier Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga und haben damit die aktuell längste Siegesserie vorzuweisen. Zudem sind die „Teufel“ als einziges Team im MOvember ohne Niederlage und ohne Punkteverlust!

Die Ungarn haben in den letzten Wochen in der Defensive Beton angerührt, kassierten in den letzten vier Spielen nur vier Gegentreffer. Zwei Mal, u.a. am Freitag in Wien, feierte Goalie MacMillan Carruth ein Shut-out. Der EC VSV verteidigt gegen Fehervar AV19 eine tolle Bilanz! Die Adler gewannen gegen die Ungarn die letzten sieben Heimspiele, u.a. einen Test im August 2016. Fehervar AV19, das das erste Saisonduell zu Hause mit 3:0 für sich entschied, verließ zuletzt am 03.03.2015 oder vor 991 Tagen die Draustadt als Sieger.

Der EC VSV verlor das erste Spiel nach der Liga-Pause nach einem offenen Schlagabtausch (42:38-Torschüsse) in Graz 2:5, ließ dabei die nötige Effizienz vermissen. Der Trend der letzten Wochen setzte sich damit bei Villach vorerst fort - nun N/N/S/S/N/N/S/S/N/N/S/S/N… Vor eigenem Publikum punkteten die Blau-Weißen zuletzt aber drei Mal in Folge (zwei Siege), aber auch hier wechselten sich seit Mitte September sechs Mal in Folge Sieg und Niederlage ab. Mit Villach und Fehervar AV19 treffen die beiden jüngsten Teams der Erste Bank Eishockey Liga aufeinander: Das Durchschnittsalter der Adler beträgt 25,11 Jahre und jenes der Magyaren gar nur 24,79 Jahre!
Valentin Leiler, Youngster EC VSV: "Nach der Niederlage in Graz müssen wir zu Hause unbedingt gleich zurück schlagen! Die kommenden Spiele sind alle gegen direkte Konkurrenten um die Playoff Plätze und genau aus diesem Grund dürfen wir einfach keine Punkte mehr liegen lassen!"

Benoit Laporte, Headcoach Fehervar AV19: „Der Sieg beim Leader gibt uns einen Extra-Schub. Alle arbeiteten hart und blockten viele Schüsse und unser Goalie machte den Rest. Außerdem war jeder extrem fokussiert und glaubte an den Sieg. Wir müssen jetzt so weiter machen, dann sind wir ein Playoff-Kandidat!“

So, 19.11.2017: EC VSV – Fehervar AV19 (17:30 Uhr)
Referees: LEMELIN, PIRAGIC, Seewald, Verworner.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga