20.10.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 13. Runde, im Bild Torjubel Bozen mit dem Torschuetzen Michael Angelidis (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 13th Round match between Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2017/10/20. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck



Teilen auf facebook


Sonntag, 19.November 2017 - 9:06 - Langsam aber sicher wird es ungemütlich für den HCB Südtirol. Die Italiener liegen nach fast der Hälfte der ersten Meisterschaftsphase weiterhin am letzten Tabellenplatz und drohen den Anschluss an den Rest des Feldes etwas zu verlieren. Am heutigen Sonntag kommt mit dem HC Innsbruck nicht nur der ewige Konkurrent aus dem Tiroler Norden, sondern auch noch ein Top 6 Team in die Palaonda.

Zum 22 Mal steht am Sonntag das Tiroler Derby HCB Südtirol Alperia vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ in der Erste Bank Eishockey Liga am Programm. Die Südtiroler haben im direkten Duell mit 16:5-Siegen klar die Nase vorne. Aber Achtung: Die letzten beiden Begegnungen gewann Innsbruck. Überstunden bzw. eine Overtime wurden noch nie benötigt, um den Sieger zu ermitteln. Für die Haie ist es das zweite Derby innerhalb von 70 Stunden. Erst am Donnerstag gewannen die Nordtiroler das Westderby gegen die Dornbirn Bulldogs 4:1. Die Italiener hingegen verloren ihr erstes Spiel nach dem International Break zu Hause vs. EC Red Bull Salzburg 2:3.

Der HCB Südtirol Alperia verteidigt am Sonntag im Tiroler Derby eine imposante Bilanz: Alexander Egger und Company gewannen in der Erste Bank Eishockey Liga bisher alle zehn Heimspiele gegen die Innsbrucker Haie. Für den HCB Südtirol Alperia lief es 2017/18 bisher noch nicht nach Wunsch: Man ist Schlusslicht und holte auch zu Hause aus neun Spielen die wenigsten Punkte (12) bzw. Siege (4). Außerdem sind die Italiener als einziges Team im MOvember noch sieg- und punktelos ist. Der HCI hatte auswärts bis jetzt auch seine Probleme. Die Haie gewannen erst drei von neun Auswärtsspielen, zuletzt blieb man in der Fremde zwei Mal sieglos.

Andrew Yogan kehrt mit Innsbruck erstmals als Gegner nach Bozen zurück. Der US-Center, der letzte Saison noch für die „Foxes“ auf Tor- und Punktejagd ging, geigt heuer im Haie-Dress groß auf und führt mit 26 Punkten (9 Tore und 17 Assists; Plus-Minus: +7) die Scorerwertung der Erste Bank Eishockey Liga an Tiroler Derbys versprechen immer viele Tore: In bislang 21 Duellen fielen 143 Treffer, im Schnitt 6,81 Treffer pro Partie! In den letzten 13 Aufeinandertreffen „krachte“ es immer Minimum fünf Mal. Das erste Saisonduell ging übrigens mit 5:3 an den HC TWK Innsbruck „Die Haie“.
Markus Gander, Spieler HCB Südtirol Alperia: „Wir müssen unbedingt beginnen, unser Potenzial auf das Eis zu bringen. Wir sind uns unserer Stärken bewusst. Es ist an der Zeit, diese endlich auszuspielen.”

Rob Pallin, Headcoach des HC TWK Innsbruck “Die Haie”, weiß: “Es liegt viel in unseren eigenen Händen: Wir müssen weiter konzentriert und in der Defensive hellwach sein. Bozen hat ein starkes Team, das jeden schlagen kann.”

So, 19.11.2017: HCB Südtirol Alperia – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (16:00 Uhr)
Referees: BERNEKER, TRILAR, Sparer, Zgonc.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga