Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Sensation durch Slowakei: Titelverteidiger Schweden ist raus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.Februar 2010 - 8:15 - Sie hatten die Vorrunde souverän und ohne Punkteverlust bestritten, im Viertelfinale kam dann aber die Slowakei! Titelverteidiger Schweden ist nach einem sensationellen Spiel und einer 3:4 Niederlage draußen! Die Slowaken fordern nun Kanada.

Als krasser Außenseiter war die Slowakei in dieses Turnier von Vancouver gestartet, jetzt steht man im Halbfinale und spielt damit zumindest um Bronze. Titelverteidiger Schweden musste im Viertelfinale die Kampfkraft der Slowaken akzeptieren und kassierte in einem ausgezeichneten Spiel eine 3:4 Niederlage.

Nach torlosen ersten 20 Minuten legte die Slowakei im zweiten Drittel einen Doppelschlag vor. 37 Sekunden vergingen zwischen den beiden Treffern durch Gaborik und Sekera und Titelverteidiger Schweden wankte. Aber noch fiel er nicht, denn die TreKronor schlugen zurück - und zwar ebenfalls mit einem Doppelschlag. Auch sie benötigten nur 37 Sekunden, um in der 34./35. Minute aus dem 0:2 ein 2:2 zu machen und das Spiel damit wieder offen zu gestalten.
Pavol Demitra war es vorbehalten, seine Slowaken doch noch mit einer Führung in die zweite Pause zu schicken (40.) und als Tomas Kopecky in der 50. Minute sogar auf 4:2 erhöhte, schien die Sensation greifbar. Aber das Zittern ging weiter, denn nur 38 Sekunden nach diesem Treffer brachte Daniel Alfredsson seine Schweden wieder bis auf 3:4 heran und in der Schlussphase durfte man einen stürmischen Titelverteidiger erwarten.

Aber die Slowakei kämpfte sich durch, bis zum Schluss stemmte man sich den Angriffen der TreKronor gegenüber, hatte bei einem Stangenschuss in der allerletzten Sekunde sogar noch Riesenglück, feierte aber am Ende einen 4:3 Triumph.

Mit diesem Erfolg ist die Slowakei nun in der Nacht auf Freitag der Gegner von Goldanwärter Kanada und kämpft im Halbfinale nun um die nächste Überraschung. Für Titelverteidiger Schweden hingegen ist dieses Turnier früher zu Ende, als man nach dem Feststehen der Viertelfinalpaarungen geglaubt hatte.

passende Links:

Offizielle Seite des IOC