Nationalteam: Noch ein Debütant im Team, Tropper kein Thema



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.November 2002 - 19:24 - Einen Tag vor der Abreise des Nationalteams zum Intrum Iustitia Cup in Oslo (NOR) mußte der Kader erneut verändert werden. Zudem wurden vom ÖEHV alle Spekulationen über Marc Tropper im Nationalteam berichtigt.
Philipp Lukas, Kent Salfi und Martin Hohenberger waren aufgrund von Verletzungen bzw. Krankheit für das Trainingslager fraglich. Nach ärztlichen Untersuchungen am Dienstag mußten sie Teamchef Herbert Pöck absagen.



Philipp Lukas hat die Grippe, Martin Hohenberger laboriert schon länger an einer Adduktorenzerrung, die er in der Länderspielpause ausheilen lassen muß. Kent Salfi fehlte wegen einer im Spiel gegen die Vienna Capitals erlittenen Rippenprellung bereits im letzten ÖEL-Spiel gegen den KAC.


Andreas Judex, Heimo Lindner und Walter Fussi wurden nachnominiert. Heimo Lindner (24) ist schon ein "alter Hase", was das Team betrifft - er hat bereits 31 Teameinsätze hinter sich. In der letzten Saison war er im erweiterten Kader für Olympia, schaffte aber den Sprung in den endgültigen Kader nicht. Für die WM 2002 sagte Lindner ab.


Andreas Judex brachte es bisher auf vier Einsätze, war auch im erweiterten Kader für die WM 2002. Coach Pöck setzt mit der Nachnominierung von Walter Fussi voll auf den Nachwuchs: Mit dem 22-jährigen Lustenauer stehen insgesamt acht Debütanten im Team.



Die Mannschaft trainierte bereits zweimal auf Feldkircher Eis. Heute folgt noch ein Lactattest im Institut von Dr. Hans Holdhaus, dann geht es zum Abschlußtraining. Morgen Mittag fliegt die Equipe bereits von Zürich aus nach Oslo.



Im Eröffnungsspiel der Euro Ice Hockey Challenge trifft Österreich gleich auf die stärkste Mannschaft des Turniers: Weißrussland gewann die WM Division I 2002 und spielt heuer nach einem Jahr Unterbrechung wieder bei der Weltmeisterschaft. "Eine echte Standortbestimmung", so Team-Manager Giuseppe Mion. Der erste und bisher einzige Sieg (4:3) gegen die Weißrussen gelang Österreich während der Vorbereitung auf Olympia 2002 in Salt Lake City.



ÖSTERREICH – WEISSRUSSLAND
06.02.1997: Innsbruck Olympia-Qualifikation 2:6
20.04.1997, Katowice WM B 4:6
10.05.1999, Norwegen WM A2:3
13.02.2000, Chur / UBS Suisse Cup 3:3
25.04.2000, Minsk 1:4
27.04.2000, Minsk 3:5
18.04.2001, Linz 1:3
19.04.2001, Linz 3:4
04.02.2002, Salt Lake City 4:3/1S, 1U, 7NL in 9 Sp.




Marc Tropper kein Thema fürs Nationalteam
Der Austro-Kanadier, seit 25. Oktober 2002 für den EV Vienna Capitals im Einsatz, ist kein Kandidat fürs Österreichische Nationalteam. Um International für ein Land spielberechtigt zu sein, muß der Spieler laut IIHF-Bylaws folgende Bedingungen erfüllen:



  • Staatsbürgerschaft des betreffenden Landes
  • Er darf an keinem IIHF-Bewerb der Altersklassen U20 oder Senioren für ein anderes Land teilgenommen haben
  • Er muß mindestens zwei Jahre lang in der Liga des betreffenden Landes tätig sein



    (Quelle: ÖEHV Presseaussendung)

    passende Links:

    Offizielle Seite des IOC
    Vienna Capitals - Fanclub Icefire
    Vienna Capitals - Webseite