WM: Im Vorjahr gab es gegen die Zwischenrundengegner nur Niederlagen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 01.Mai 2002 - 22:00 - Das grosse WM Ziel ist für das
Team Austria erreicht und mit dem gesicherten Klassenerhalt können die
Österreicher mit ihrem jungen Team in der Zwischenrunde ohne Druck spielen.
Der Modus ist so, dass man gegen die drei besten der Vorrundengruppe B, also
Finnland, Slovakei und Ukraine, spielt. In der selben Zwischenrundengruppe
sind auch die Gegner der Vorrunde, Schweden und Russland. Die Ergebnisse
gegen diese beiden fliesst auch in die Tabelle der Zwischenrunde ein,
weshalb man nun noch einmal 3 Spiele gegen Finnland, Slowakei und Ukraine
spielen muss.




Dabei ist man grosser Aussenseiter. Gegen die Finnen haben die Österreicher
in den letzten Jahren eine gar nicht so schlechte Statistik. Vor einem Jahr
verlor man zwar bei der WM noch mit 1:5, doch im Jahre 2000 konnten die
Österreicher sogar ein 3:3 Unentschieden gegen den grossen Favoriten
erreichen.




Ähnlich gegen die Slowaken, die man erst vor wenigen Monaten bei den
Olympischen Spielen in Salt Lake City überraschend mit 3:2 geschlagen hatte.
Bei der WM im Vorjahr musste man hingegen eine 0:5 Schlappe einstecken. In
Normalform sollten die Slowaken jedoch ausser Reichweite sein.

Bleibt als letzter Gruppengegner die Ukraine. Diese hat man bei Olympia mit
2:1 geschlagen. Keine so guten Erinnerungen hat man an die Vorjahres - WM.
Auch damals traf man auf die Ukraine in der Zwischenrunde und verlor
überraschend mit 0:2. Dieses Team scheint zumindest vom Papier her noch am
ehesten schlagbar.

Hockeyfans.at wird selbstverständlich auch weiterhin intensiv von der 66.
Eishockey WM in Schweden berichten.
Die Spiele und Tabellen aus der Zwischenrunde sowie der Relegation gibt es

hier
!

passende Links:

Offizielle Seite des IOC