olympiaslc.jpg

Team Austria gewinnt auch zweiten Test für die Olympischen Spiele



Teilen auf facebook


Dienstag, 05.Februar 2002 - 7:34 - Die Österreichische Eishockeynationalmannschaft hat nach dem deutlichen 5:2 Sieg gegen Frankreich auch ihr zweites Vorbereitungsspiel für das Olympische Eishockeyturnier gewonnen.



Gegen Weissrussland siegte das rot-weiss-rote Team mit 4:3. Die Treffer für Österreich erzielten Kent Salfi, Gerald Ressmann und 2x Christoph Brandner.



Vor dem letzten Test am Mittwoch gegen die Ukraine scheinen die Österreich bereits gut in Form zu sein und die bisher gezeigten Leistungen lassen auf ein ordentliches Olympia Turnier, das für das Team Austria mit dem Spiel gegen Lettland am Samstag beginnt, hoffen.

Jetzt mit Spielbericht und Kurzstatistik in den Zusatzinfos...


Zweiter Sieg in Salt Lake City – erster Erfolg gegen Weißrussland überhaupt!

Auch wenn das Resultat laut Teamführung keinerlei Bedeutung hat – ein gutes Vorzeichen ist der Sieg gegen Weißrussland auf alle Fälle. Die Leistung stimmt schon vier Tage vor dem Eröffnungsmatch gegen Lettland, Trainer Ron Kennedy scheint seine Linien bereits gefunden zu haben.

„Das Spiel gegen Frankreich war schon schnell, die Weißrussen legten noch einen Gang zu. Und das, obwohl sie erst einen Tag vor dem Spiel angekommen sind“, so Verbandskapitän Giuseppe Mion. Österreich hatte Probleme, ins Spiel zu kommen, der Ausgleich zum 1:1 von Salfi hatte aber Vorbildwirkung: Vom Mitteldrittel an kämpfte Österreich zurück, ging immer wieder in Führung. Die wichtigsten Akteure in dieser Phase: Die DEL-Legionäre Christoph Brandner und Simon Wheeldon. Der Austro assistierte bei beiden Brandner-Treffern.

Mion lobte besonders die Einstellung und kämpferische Leistung des Teams: „Wir haben Moral bewiesen. Da fällt es immer schwerer, einen von uns nachhause zu schicken.“ Kennedy und sein Co Greg Holst werden die schwere Entscheidung nach dem letzten Testspiel am Mittwoch treffen. Gegen die Ukaine (4.2., 15 Uhr Ortszeit) wird Reinhard Divis im Tor stehen. Österreich lernt damit eine der Olympia-Spielstätten kennen: Am 12. Februar steigt ebenfalls im E Center das letzte Vorrundenspiel gegen die Slowakei.

Neben Training und Spiel steht für die Spieler auch Sightseeing auf dem Programm: Gestern wurde die österreichische Delegtion mit einer Flaggenparade begrüßt, danach tanzte einer der ortsansässigen Indianerstämme. Am Dienstag gibt’s zur Belohnung für den ersten Sieg gegen Weißrussland überhaupt den Besuch eines Mormonentempels.

AUT – BLR 4:3 (1:1, 2:2, 1:0)

Torschützen:

0:1 Kovalev (2.), 1:1 Salfi (8.), 2:1 Brandner (25.), 2:2 Pankov (28.), 3:2 Brandner (30.), 3:3 Kovalev (37.), 4:3 Ressmann (43.).

Strafminuten: 8 bzw. 6.

Aufstellung Österreich:

Tor:

Suttnig; Dalpiaz (31.).

Verteidigung:

Unterluggauer – A. Lakos;

Ulrich – Kasper;

Searle – Lavoie;

R. Lukas – M. Hohenberger.

Sturm:

Kalt/Trattnig – Wheeldon – Brandner;

Salfi – Pöck – Setzinger;

Ressmann – Schaden – Perthaler;

Ph. Lukas – Lanzinger – Kromp;

(Quelle: ÖEHV Presseaussendung)

passende Links:

Offizielle Seite des IOC
Offizielle Seite des IOC