MKL / eishockeybilder.com

Dornbirn luchst Lustenau noch Rang 1 ab



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Februar 2008 - 22:51 - Mit einem fulminanten Mitteldrittel holten sich die Bulldogs aus Dornbirn doch noch Rang 1 in der Nationalliga. Das Duell mit dem direkten Konkurrenten aus Lustenau gewannen die Dornbirner mit 9:5 und treffen nun auf das TeamWien. Lustenau muss gegen Kapfenberg ran.Der EC TREND Dornbirn begeisterte im vollbesetzten Messestadion die Fans. Die Bulldogs sicherten sich mit einem 9:5-Sieg gegen den EHC Lustenau im direkten Duell den ersten Tabellenplatz.

Rasant starteten beide Mannschaften den großen Showdown um die beste Ausgangslage fürs Playoff. Ausgerechnet Thomas Urban, der schon für beide Teams im Einsatz war, durfte sich als erster in die Liste der Torschützen eintragen. Nach 13 Minuten lagen die Hausherren mit einem Treffer in Front. Auf weiteren Torjubel musste bis zum Mittelabschnitt gewartet werden.

Nach dem kurzfristigen Ausgleich durch Klaus Tschemernjak (21./PP1) kam die Bulldogs-Lawine so richtig ins Rollen, begrub die hilflos agierende Lustenauer Mannschaft unter sich. Julian Grafschafter stellte in der 22. Minute postwendend zum 2:1 und ab der 34. Minute schlug es im Minutentakt im Gehäuse der Lustenauer ein: Matt Zutek (34. und 36.), Jürgen Fussenegger (35.), Scooter Smith (37./PP2) und Thomas Auer (38./PP1) erhöhten auf 7:1. EHC-Torhüter René Swette verließ daraufhin sein Tor und machte für Back-Up-Goalie Staudach Platz.

Im letzten Abschnitt schien die Würze der Partie verschwunden zu sein. Dornbirn erhöhte durch Tore von Alexander Mellitzer (45.) und Jürgen Fussenegger (47.) zwischenzeitlich auf 9:1. Für eine deutliche Ergebniskorrektur sorgten Klaus Tschermernjak (49.), mit seinem zweiten Treffer, Roman Scheiber (53.), Sigi Haberl (55.) und Christian Schuster (56.). Der torreiche Eishockey-Knüller endete mit 9:5. Das Playoff beginnt für die Bulldogs mit einer Serie gegen das Team Wien, das bereits am kommenden Samstag im Dornbirner Messestadion zu Gast sein wird.

EC-TREND Dornbirn - EHC Oberscheider Lustenau 9:5 (1:0, 6:1, 2:4)
Zuschauer: 4.190
Referees: MUTZ W.; PEISKAR W., HOFER F.
Tore: URBAN T. (12:23 / HERBURGER R., VANHANEN J.), GRAFSCHAFTER J. (21:22 / HERBURGER R., AUER T.), ZULTEK M. (33:22 / URBAN T., SMITH D.), GRAFSCHAFTER J. (34:24 / FUSSENEGGER J., AUER T.), ZULTEK M. (35:41 / SMITH D., VANHANEN J.), SMITH D. (36:51 / AUER T., VANHANEN J.), AUER T. (37:09 / HERBURGER R., SPANNRING S.), MELLITZER A. (44:22 / ZULTEK M., STERN F.), FUSSENEGGER J. (46:36 / SMITH D., ZULTEK M.) resp. TSCHEMERNJAK K. (20:57 / HABERL S., EILER C.), TSCHEMERNJAK K. (48:02 / KIVIAHO T., SAARINEN T.), SCHEIBER R. (52:31 / ZERLAUTH R., LISSEK M.), HABERL S. (54:48 / NUSSBAUMER T., GRABHER MEYER M.), SCHUSTER C. (55:49 / SCHEIBER R., STAUDACH B.)
Goalkeepers: FEND C. (60 min. / 35 SA. / 5 GA.) resp. SWETTE R. (37 min. / 35 SA. / 7 GA.), STAUDACH E. (23 min. / 17 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 22 resp. 18

Die Kader:
EC-TREND Dornbirn: AUER T., FEND C., FUSSENEGGER J., GANAHL M., GRAFSCHAFTER J., HERBURGER R., KAINZ P., KOSNJAK M., KUTZER M., MELLITZER A., RAUTER S., SCHWENDINGER C., SCHWITZER L., SMITH D., SPANNRING S., STENGELE M., STERN F., STRÖHLE A., URBAN T., VANHANEN J., WOLF M., ZULTEK M.

EHC Oberscheider: BURGESS T., EILER C., GANAHL P., GRABHER MEYER M., HABERL S., KIVIAHO T., KÖNIG D., LISSEK M., NUSSBAUMER T., PAUL A., RIEDMANN P., SAARINEN T., SCHEIBER R., SCHUSTER C., STAUDACH B., STAUDACH E., STEINWENDER R., SWETTE R., TSCHEMERNJAK K., ZEILINGER M., ZERLAUTH R.

passende Links:
EHC Palaoro Lustenau
Dornbirner Eishockey Club