Snapdox

Salzburg verteidigt Rang 3 gegen VEU



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Februar 2008 - 22:48 - Bis zur 58. Minute hat Meister VEU in der letzten Runde des Grunddurchgangs Platz 3 gehalten, dann glichen die Gäste aus Salzburg aus und feierten am Ende einen 2:1 Sieg nach Penalty Schießen. Jetzt muss Salzburg gegen Zeltweg ran, die Feldkircher treffen auf Zell/See.Es geht doch nichts über Spannung bis zum letzten Moment. So auch im Grunddurchgang der Nationalliga, wo einige Platzierungen erst in der heutigen letzten Runde ausgespielt wurden. Für die Red Bulls hat sich diese Spannung ausgezahlt, denn die Salzburger haben erst nach Penalty-Schießen in Feldkirch den vierten Saisonsieg gegen die Vorarlberger erkämpft und sich damit auch den dritten Tabellenplatz gesichert.

Die Red Bulls starteten mit Thomas Innerwinkler im Tor und hatten mit Jason Beckett, Andreas Reisinger, Martin Grabher-Meier oder Jakob Lainer, um nur einige zu nennen, ein starkes Aufgebot nach Feldkirch mitgenommen.

Das erste Drittel verlief relativ ausgeglichen mit nur einer einzigen Strafe gegen, aber auch der 1:0-Führung für die Gastgeber. Im zweiten Spielabschnitt ging es dann mehr zur Sache, es wurden allein fünf Strafen wegen übertriebener Härte verhängt. Der Spielstand hingegen blieb unverändert, und so mussten die Salzburger im Schlussdrittel noch einmal alles auf eine Karte setzen, um den rettenden Ausgleich zu erzwingen. Und zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit – der Kanadier Jason Beckett wurde bereits in der 49. Minute mit Spieldauerstrafe vorzeitig unter die Dusche geschickt – wurden die Salzburger tatsächlich belohnt. Willi Lanz traf für die Red Bulls und schoss sie damit in die Verlängerung.

Trotz Überzahl in den letzten zwei Minuten für die Red Bulls brachte die Overtime noch keine Entscheidung, aber dann im Penalty-Schießen hatten die Red Bulls das Glück des Tüchtigen und fixierten mit dem insgesamt 20. Sieg in 32 Spielen den dritten Tabellenplatz.

Damit treffen die Red Bulls nun im ersten Viertelfinalspiel der Nationalliga am kommenden Samstag in Salzburg auf den EV Zeltweg, der sich heute noch mit einem Sieg im Steirer-Derby an Kapfenberg vorbei auf den sechsten Platz gekämpft hat.

FBI VEU Feldkirch - EC Red Bull Salzburg 1:2 n.P.(1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Zuschauer: 1.334
Referees: FUSSI W.; KAPUN S., TRATTNIG R.
Tore: MYRRÄ J. (10:09 / ZIMMERMANN M., LAMPERT M.) resp. LANZ W. (57:47 / MAIRITSCH M., SCHWAB M.), ULMER M. (65:00)
Goalkeepers: RÄMÖ M. (65 min. / 28 SA. / 2 GA.) resp. INNERWINKLER T. (65 min. / 24 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 20 resp. 35 (GA-MI - BECKETT J.)

Die Kader:
FBI VEU Feldkirch: BEITER A., COLLEONI M., FERRARI M., FUSSI W., GRUBER M., LAMPERT M., MALLINGER M., MOOSBRUGGER M., MYRRÄ J., OLSSON O., RÄMÖ M., REDERER R., ROSSI M., SCHMIDLE B., STICHA T., STRAUSS W., USUBELLI D., WIEDMAIER S., ZIMMERMANN M.

EC Red Bull Salzburg: BECKETT J., ECKER F., FRIEDL L., FUSSENEGGER M., GRABHER MEIER M., HEINRICH D., HÖNECKL T., INNERWINKLER T., JOHNSTON R., KOGER D., KUMPOSCHT S., LAINER J., LANZ W., LEDERER G., MAIRITSCH M., NAGY G., REISINGER A., SCHWAB M., TÖDLING R., ULMER M., WECHSELBERGER D., ZACH D.

passende Links:
Red Bull Salzburg II
VEU Feldkirch