3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Attraktives CHL Los für die EBEL Vertreter



Teilen auf facebook


Donnerstag, 17.Mai 2018 - 7:29 - Die Erste Bank Eishockey Liga-Klubs - Meister HCB Südtirol Alperia, der EC Red Bull Salzburg und der EV Vienna Capitals – bekommen es in der Champions Hockey League Gruppenphase mit durchwegs starken und attraktiven Gegnern zu tun.

Mit Spannung blickte ganz Eishockey-Europa am Mittwoch nach Kopenhagen, wo die Gruppenphase der Champions Hockey League ausgelost wurde. Die Glücksfee bescherte den Erste Bank Eishockey Liga-Klubs – HCB Südtirol Alperia, EC Red Bull Salzburg und dem EV Vienna Capitals durchwegs starke und attraktive Gegner. Die Vienna Capitals treffen in Gruppe A auf die Frölunda Indians - den Champions Hockey League Sieger von 2016 und 2017 und vierfachen Schwedischen Meister –, dem Schweizer Champion ZSC Lions Zürich und den dänischen Titelträger Aalborg Pirates. Gegen den ZSC Lions kommt es für die Österreicher auch zum Wiedersehen mit Ex-Meistermacher Serge Aubin und Assistant Coach Craig Streu.

Auf den HCB Südtirol Alperia warten in der Champions Hockey League Gruppenphase reisen nach Schweden, Finnland und Polen! Der Meister trifft beim zweiten Antritt in der Königsklasse des Europäischen Klub-Eishockeys in Gruppe C auf Skelleftea AIK, IFK Helsinki und GKS Tychy. Skelleftea ist dreifacher Schwedischer Meister (1978, 2013 und 2014), heuer stand AIK im Finale der Schwedischen SHL. HIFK gewann bisher sieben Mal den Meistertitel in Finnland, 2018 erreichte man Platz 3. Tychy qualifizierte sich als Polnischer Meister erstmals für die Champions Hockey League.

Der EC Red Bull Salzburg bekommt es in der Hammergruppe G mit den Växjö Lakers, dem SC Bern, sowie den Cardiff Devils zu tun. Die Vaxjö Lakers gewannen 2018 zum zweiten Mal in ihrer Klubgeschichte den Titel in Schweden und standen außerdem im Champions Hockey League-Finale. Bereits in der vergangenen Saison waren die Schweden ein Gegner der Mozartstädter in der Königsklasse, man unterlag den Skandinaviern in der ersten Ko-Runde knapp mit dem Gesamtscore von 5:6 (2:1,3:5). Zu einem Wiedersehen kommt es für die Red Bulls auch mit dem SC Bern. An den Schweizern scheiterten die Österreicher im Jahr zuvor ebenfalls zum Playoff-Auftakt mit einem Gesamtscore von 4:7-Toren (1:4,3:3). Bern ist 15-facher Schweizer Meister (zuletzt 2017). Heuer war für die Hauptstädter in der nationalen Meisterschaft (NLA) im Halbfinale Schluss. Die Cardiff Devils sind Champion der Elite Ice Hockey League. Die "Teufel" sind zum zweiten Mal (in Folge) in der Königsklasse mit dabei.

Die Gruppenphase der CHL (Hin- und Rückrunde, insgesamt 6 Spiele) startet am 30. August und geht bis zum 17. Oktober 2018. Die insgesamt 32 Teilnehmer wurden auf acht Gruppen mit je vier Teams aufgeteilt. Das jeweils erst- und zweitplatzierte Team qualifiziert sich für die Playoffs.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM