GEPA/Red Bulls

Salzburg greift in Bozen nach dem EBEL Titel



Teilen auf facebook


Montag, 16.April 2018 - 13:59 - In der Playoff-Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga steigt morgen, Dienstag, in Bozen das sechste Spiel zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HCB Südtirol Alperia (20:20 Uhr, live bei ServusTV & Sky Sport). Die Red Bulls führen nach dem gestrigen 6:5-Overtime-Heimsieg in der Serie mit 3:2, haben damit ersten ‚Matchpuck‘ und wollen den Titel gleich im ersten Anlauf perfekt machen.

Aber das könnte noch ein langer und steiniger Weg werden, denn nach dem gestrigen neuerlichen Duell auf Augenhöhe werden die Bozener nun alles daransetzen, die Serie noch einmal auszugleichen und die Chance auf den Titel zu wahren. Andererseits können die Red Bulls mit Selbstvertrauen nach Bozen reisen; sie führen in der Serie und haben die Chance, selbige mit dem Titel zu beenden und sie haben das Momentum wieder auf ihrer Seite, nachdem sie davor in der Serie zweimal zurücklagen und wieder ausgleichen mussten.

Salzburgs Head Coach Greg Poss will aber keine Zufriedenheit aufkommen lassen und warnte deshalb schon gestern nach dem Sieg: „Der war wichtig, aber noch haben wir nichts gewonnen.“ Für das morgige Spiel will der 52-jährige Amerikaner, dass die Red Bulls „ähnlich spielen wie gestern, in manchen Situationen aber etwas cleverer mit der Scheibe umgehen und die Bozener nicht unnötig in Vorteil bringen, wie etwa gestern bei dem Gegentor nach dem Ende unseres Überzahlspiels, als der Bozener Spieler direkt von der Bank kam. Aber es wird auf jeden Fall wieder sehr schwer, Bozen steht nicht umsonst im Finale, es braucht von jedem Spieler eine spielerische und kämpferische Top-Leistung.“

Stürmer Peter Hochkofler, der gestern sein zweites Playoff-Tor geschossen hatte, geht voll auf Angriff: „Passiv spielen bringt nichts, wir wollen aggressiv ins Spiel gehen und die Bozener werden sicher das Gleiche machen. Dabei wollen wir weiter an unserem Spiel festhalten, auch wenn es in Bozen sehr hart ist. Aber wir können es schaffen.“

Auch der gestrige Doppeltorschütze Brant Harris will den Sack am liebsten gleich zumachen: „Wir haben jetzt eine super Chance. Wir wollen voll draufbleiben, viel eislaufen, hart spielen. Wir erwarten natürlich eine Bozener Mannschaft, die alles versuchen wird, die Serie zu verlängern, aber da wollen wir gegenhalten.“ Wie gewohnt haben sich die Red Bulls bereits heute auf den Weg gemacht, um morgen bestens vorbereitet in das sechste Finalspiel gehen zu können.
Erste Bank Eishockey Liga | Playoff-Finale
HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg
Di, 17.04.2018; Bozen, 20:20 Uhr

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM