3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

1
 
2

AVS vs.RBS

 bwl/Eisenbauer

Villach leiht sich Verteidiger in Linz aus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 28.Dezember 2017 - 9:01 - Mit einer Hilfsaktion unterstützen die Black Wings aus Linz den VSV bei seiner derzeitigen personellen Misere. Die Villacher haben derzeit einige wichtige Ausfälle zu verkraften und sind vor allem in der Defensive recht schmal aufgestellt. Daher wird der Linzer Gerd Kragl in den kommenden vier Wochen bei den Draustädtern aushelfen.

Mittels Leihvertrag holen die Villacher Adler den 20-jährigen Linzer Gerd Kragl an die Drau. Der Abwehrspieler, der auch zum erweiterten Kader des Nationalteams gehört, hat heuer in der EBEL die ersten Sporen verdient und kam in 13 Partien bei den Oberösterreichern zum Einsatz. Die Stahlstädter wollen den jungen Mann langsam an das höchste Niveau heranführen und ihm Spielmöglichkeiten auf verschiedenen Niveaus geben, weshalb er auch schon in der Alps Hockey League und in der EBYSL zum Einsatz kam. "Gerade für junge Spieler sind die ersten Jahre im Profieishockey sehr schwer, wir wissen das“, sagt Manager Christian Perthaler. „Gerd ist eines unserer größten Talente und hat bewiesen, dass er das Zeug dazu hat, zu einem EBEL Stammspieler zu reifen. Er braucht dazu vor allem viel Eiszeit und das in unterschiedlichen Situationen und Verantwortungsbereichen, in denen er sich beweisen kann. Das ist nicht immer einfach, hilft letzten Endes aber in der Entwicklung.“

"Für Außenstehende sind Entscheidungen rund um junge Spieler nicht immer nachvollziehbar, weil nicht nur die Fans, sondern auch der Spieler selbst möglichst viel Eiszeit auf höchstem Niveau haben möchte", so Perthaler. "Wir haben uns vorgenommen, dass wir unsere jungen Spieler fördern, aber nicht überfordern und sie langsam heranführen, damit sie auch lange auf EBEL Ebene agieren können. Es macht schon einen Unterschied, ob man in der dritten oder vierten Verteidigungslinie in der EBEL agiert oder in der AHL bzw. in der EBYSL deutlich mehr Eiszeit und auch Verantwortung übernehmen muss. Dieser Mix hilft Spielern, sich zu entwickeln."

Dass der VSV in Person von Trainer Markus Peintner bei seinem ehemaligen Teamkollegen aus gemeinsamen Linzer Zeiten, Christian Perthaler, um Hilfe nachgefragt hat, kam den Linzern daher nicht ungelegen. So kann Gerd Kragl wieder in einer neuen Situation Erfahrungen sammeln. „Gerade in der Abwehr fehlen dem VSV derzeit einige wichtige Spieler und daher werden wir Markus Peintner und seinen Adlern helfen“, meint Christian Perthaler dazu. Am gestrigen Mittwoch gab es die Gespräche zwischen den beiden Vereinen, in Abstimmung mit Gerd Kragl einigte man sich rasch auf einen Leihvertrag, der vier Wochen läuft. So lange wird aus aktueller Sicht Stefan Bacher für die Kärntner ausfallen. „Der VSV hat Unterstützung gebraucht, die wir ihm geben wollen und für Gerd Kragl ist das wieder eine Möglichkeit, sich in einer anderen Situation weiter zu entwickeln und zu reifen. Es ist somit eine Win-Win-Situation für alle Seiten“, so Christian Perthaler.

VSV Nachwuchsleiter und Assistant Coach Hans Winkler: Durch die Verletzung (Oberkörper) und den Ausfall von Stefan Bacher mussten wir schnell reagieren. Mit Gerd Kragl kommt ein weiterer junger talentierter österreichischer Spieler zu uns. Wir wu?rden zwar gerne unseren eigenen Nachwuchs einsetzen, die Jungs sind jedoch noch nicht soweit und es wird 2 bis 3 Jahre dauern, bis eine solche Position von einem eigenen Nachwuchsspieler u?bernommen werden kann. Mit der Verpflichtung stärken wir weiter unseren Weg mit jungen österreichischen Nachwuchsspielern.
Gerd Kragl stand in der laufenden Saison insgesamt 13 Mal für die Black Wings am Eis und konnte vereinbarungsgemäß seine ersten Erfahrungen in der Erste Bank Eishockey Liga sammeln. Dabei konnte der Verteidiger sogar sein erstes Tor erzielen und bereitete einen weiteren Treffer vor. Zusätzlich zu den EBEL Einsätzen war Kragl zudem in der Alps Hockey League für Zell am See tätig (12 Spiele, 3 Tore, 1 Assist) und agierte auch in der EBYSL für die Black Wings (4 Spiele, 3 Assists).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf