3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

skylogo.jpg EBEL

Greg Holst: Die Kraft hat gefehlt



Teilen auf facebook


Freitag, 13.Oktober 2017 - 5:25 - EC VSV verliert gegen HC Orli Znojmo mit 0:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Greg Holst (Trainer EC VSV):
…über das Spiel: „Was soll ich sagen. Der Gegner war sehr stark, eisläuferisch gut, technisch gut und frisch. Wir haben alles versucht. Es ist für die Spieler so schwer. Das vierte Spiel in sieben Tagen, heuer schon das zweite Mal. Wir waren viel im Bus. Wir haben alles versucht, wir hatten ein paar gute Möglichkeiten im letzten Drittel, aber die Kraft hat einfach gefehlt. Ich bin stolz auf die Spieler und, dass sie alles geben was sie haben. Morgen ist frei, Sonntag spielen wir in Bozen, der nächste harte Gegner. Hut ab an die Mannschaft, sie haben alles gemacht was sie konnten. Die Kraft hat heute einfach gefehlt. Das Leben geht weiter.“

...vor dem Spiel über die Aufstellung von Kickert im Tor: „Das ist der Plan. Herzog hatte zwei hintereinander. Heute ist Kickert dran im Tor und ob Herzog oder Kickert spielt, es sind beide gute Tormänner. Die Mannschaft und ich haben volles Vertrauen in jeden.“

Patrick Platzer (EC VSV):
…über das Spiel: „Wir haben einfach das erste Drittel verschlafen, sind schwer reingekommen. Wir haben uns zwar viele Chancen erarbeitet und die Scheibe ist heute halt nicht richtig gesprungen. Ich meine wenn man 1:0 hinten ist, wenn man kein Tor daheim schießt, dann braucht man sich nicht wundern, warum man nicht gewinnt.“

Stefan Bacher (EC VSV):
…in der zweiten Drittelpause über das bisherige Spiel: „Wir müssen einfach härter zum Tor gehen. Wir lassen den Tormann jeden Schuss sehen und die Rebounds müssen wir auch einmal kriegen. Natürlich sind wir jetzt 1:0 hinten, jetzt müssen wir schauen, dass wir die Partie in den letzten zwanzig Minuten drehen. Alles ist möglich.“

...darüber ob die Belastung der letzten Tage heute eine Rolle spielt: „Natürlich ist es hart, aber es ist keine Ausrede. Wir sind alle Profis, das ist wie in den Playoffs.“

Markus Kerschbaumer (Goalie Coach EC VSV):
…in der zweiten Drittelpause über das Spiel: „Wie gesagt, wir müssen einmal mit viel Schwung besser aus dem eigenen Drittel herauskommen. Wir müssen die Scheibe besser unterstützen. Wir haben heute sehr viele Turn Overs, wir kommen nicht mit viel Schwung aus dem Drittel raus und können dadurch nicht viel kreieren.“

…in der zweiten Drittelpause über das Verhalten von Kickert beim ersten Gegentor: „Der David hat ein bisschen sein Timing verloren und ist zu früh auf die Knie gegangen.“

...in der zweiten Drittelpause über das Torhütergespann des VSV: „Es ist absolut schön mit zwei Österreichern zu arbeiten. Mit zwei jungen Burschen die sich verbessern, sich gegenseitig matchen wollen, ist es sehr lustig. Beide Jungs arbeiten sehr hart, sie wollen sich verbessern. Sie arbeiten hart daran, dass sie ihren Platz erkämpfen und uns kann nichts Besseres passieren.“

Marek Schwarz (Goalie HC Orli Znojmo):
…über das Spiel: „Ich bin richtig fertig. Es war ein anstrengendes Match heute. Wir haben defensiv sehr gut gespielt. Wir haben alles gegeben. Wir haben das Spiel genossen und ich bin sehr glücklich. Ich glaube wir werden so weitermachen und das Spiel genießen. Es war harte Arbeit, sie haben gut gespielt. Ich bin sehr froh über die drei Punkte.“

...über seine drei Shut Outs diese Saison: „Es ist Teamwork. Es liegt nicht nur an mir. Es sind die Jungs vor mir, die Schüsse blocken und mir helfen.“

Colton Yellow Horn (HC Orli Znojmo):
...vor dem Spiel über die gute Leistung seiner Mannschaft diese Saison: „Klar, wir sind zweiter in der Liga und natürlich wollen wir unseren Erfolgslauf auch hier in Villach fortsetzen.“

...vor dem Spiel darüber warum es so schwer ist auswärts in Villach zu spielen: „Es ist immer sehr schwierig hier zu spielen. Villach beginnt immer sehr gut, also müssen wir voll dagegenhalten und von Beginn an fokussiert und konzentriert sein. Es ist eine sehr dichte Atmosphäre, tolle Fans. Es ist immer schwer auswärts zu spielen, aber hier eben besonders.“

Marek Biro (HC Orli Znojmo):
...über das Spiel: „Es war ein schwieriges Spiel. Im ersten Drittel sind wir besser eisgelaufen, ich glaube, wir waren um einiges besser, aber wir konnten nicht treffen. Wir haben nur ein Tor geschossen und hatten viele Chancen. Ich denke unser Powerplay war nicht so gut, aber unser Tormann war sehr gut. Wir sind froh über diesen Sieg.“

...über den starken Saisonstart von Znojmo: „Wir sind sehr davon überrascht wie die Saison läuft. Wir hatten ein paar gute Siege und vielleicht hat uns die Liga unterschätzt. Aber wir sind froh zu gewinnen.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
…über das Spiel: „Es war ein Saisonspiel, das wir von Zeit zu Zeit immer wieder sehen. Es war sicher kein glorreiches Spiel beider Mannschaften. Beide Teams konnten keine wirklichen Akzente in der Offensive setzen. Somit war es ein 0:2 und für uns natürlich nicht so spektakulär anzusehen. Für Znojmo war es natürlich ein super Spiel, auswärts zu gewinnen, egal wie es dann letztendlich ist und ob es ein schönes Spiel war. Wir sagen ein ugly win dazu und diese Punkte sind natürlich extrem wichtig.“

...zum dünnen Kader der Villacher und wie Greg Holst es handhabt: „Ich denke er weiß ganz genau was er für einen Kader hat und versucht auch immer die Mannschaft so einzustellen. Es wird halt nicht jedes Spiel gelingen, dass sie das so umsetzen und das war heute eben der Fall. Ich weiß nicht ob sie die Möglichkeit haben hier und da etwas nach zu besetzen und umzuändern, den Kader etwas breiter aufzustellen. Das wird schwierig sein. So ein Spiel mit Müdigkeit zu absolvieren ist natürlich noch schwieriger.“

…über das erste Tor von Znojmo: „Wir sehen hier in der Bewegung von Villach, alle nach vorne, bringen die Scheibe nicht tief auf der blauen Linie und das sind diese kleinen Details und Fehler. Sie bekommen hier den Konter, der dann gut ausgenützt wird, aber der Start war natürlich in der Situation voller Scheibenbesitz. Man startet in die Gegenzone, hier der Flip von Znojmo. Das ist ein klassischer Spielzug von hinten raus. Man bringt die Scheibe nicht tief, dann sind alle vier bzw. fünf Spieler in der Vorwärtsbewegung. Wir sehen hier sogar den freien Raum dahinter, der natürlich nicht geschützt ist, wenn hier keiner mehr ist. Dann verliert man diesen Zweikampf an der Bande, Scheibe geht in die andere Richtung und so entsteht dieser schnelle Konter. Das sind diese kleinen Fehler, die Villach jetzt immer wieder macht.“

in der ersten Drittelpause zum ersten Drittel: „Es ist wie zu erwarten. Wir haben gehört die Villacher wollen abwartend spielen. Für mich waren sie teilweise etwas zu passiv und da müssen sie aufpassen. Das ist ihnen in Zagreb passiert, sie wurden passiv. Heute ist mit Znojmo eine Mannschaft hier, die Vollgas gibt und da müssen sie aufpassen, dass sie nicht unter die Räder kommen.“

...vor dem Spiel über die Wichtigkeit von Colton Yellow Horn für Znojmo: „Es läuft natürlich sehr viel über ihn. Vor allem im Powerplay hat er seine Position so Mitte der Kreise und es laufen alle Aktionen über ihn. Deshalb macht er auch sehr viele Punkte.“

…vor dem Spiel über die Leistung der österreichischen Mannschaft in der CHL: „Ich glaube alle Clubs haben sich tapfer geschlagen. Es war wieder eine gute Werbung für das österreichische Eishockey und es freut mich jedes Jahr, dass wir uns da beteiligen und auch steigern können.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM