5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Video: DOPS sperrt Salzburgs Neuzugang und 99ers Stürmer



Teilen auf facebook


Sonntag, 01.Oktober 2017 - 12:50 - Das Department of Player Safety (DOPS) sprach am Samstag gleich zwei Drei-Spiele-Sperren aus: Kurtis McLean von den Graz99ers wurde ein „Check to the head or neck“ zum Verhängnis, während Salzburg-Neuzugang Peter Mueller wegen „High-Sticking" bestraft wurde.

Gleich in seinem ersten Auftritt für den EC Red Bull Salzburg beim Auswärtsspiel gegen Fehervar AV19 fasste Peter Mueller eine Strafe aus. Seine Aktion zu Beginn des Mittelabschnitts, die im Spiel mit 2+2-Minuten bestraft wurde, hat eine Sperre von drei Partien zur Folge.

Folgende Schlüsselindikatoren wurden als Grundlage für das Urteil herangezogen:

  • Direkt gegen den Kopf- und Nackenbereich
  • Unerlaubter Stockeinsatz
  • Als gefährlich und rücksichtslos erachtet
  • Kein Wiederholungstäter




    Auch Kurtis McLean von den Graz99ers muss die nächsten drei Partien zuschauen. Für seinen „Check to the head or neck" gleich nach Wiederbeginn des zweiten Drittels gegen den HCB Südtirol Alperia, gab es schon am Eis eine Spieldauer-Strafe. Nun wurde der Grazer Angreifer auch für drei weitere Spiele gesperrt.

    Folgende Schlüsselindikatoren wurden als Grundlage für das Urteil herangezogen:

  • Direkter Kontakt mit dem Kopf des gegnerischen Spielers
  • Primärer und Haupt-Kontaktpunkt ist der Kopf des gegnerischen Spielers
  • Als rücksichtslos erachtet
  • Kein Wiederholungstäter




    passende Links:

    Erste Bank Eishockey Liga


    Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga