16.12.2016, Ice Rink, Znojmo, CZE, EBEL, HC Orli Znojmo vs EHC Liwest Black Wings Linz, 31. Runde, im Bild Head Coach: Jiri Reznar // during the Erste Bank Icehockey League 31st round match between HC Orli Znojmo and EHC Liwest Black Wings Linz at the Ice Rink in Znojmo, Czech Republic on 2016/12/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Rostislav Pfeffer EXPA

Vizemeister Znojmo feuert seinen Trainer



Teilen auf facebook


Donnerstag, 29.Dezember 2016 - 13:53 - In der vergangenen Saison konnte Jiri Reznar den HC Orli Znojmo in bislang noch nicht erreichte EBEL Höhen führen. Er wurde mit den Tschechen Vizemeister und war am Höhepunkt des Erfolgs angelangt. Doch der Profisport ist wenig dankbar, denn heute wurde der Coach von seinem Verein freigestellt. Es gibt schon einen Nachfolger.

Am 12. April dieses Jahres war der Traum nach dem ganz großen Wurf vorbei. Der HC Orli Znojmo ging als Verlierer aus dem Finalduell mit Salzburg hervor und wurde mit dem Vizemeistertitel der EBEL belohnt. Die Südmähren hatten nicht nur erstmals eine Play Off Runde überstanden, sondern sich auch für die Champions Hockey League qualifiziert. Knapp 8 Monate später ist dieser Erfolg nur noch eine blasse Erinnerung, denn die Tschechen kämpfen um den Anschluss an die Top 6, der nicht so recht gelingen will.

18 Siege und 18 Niederlagen - das ist die Bilanz des Vizemeisters nach 36 Runden. Der Rückstand auf die Top 6 beträgt als aktuell Siebter aufholbare 3 Punkte, die Direktqualifikation für die Play Offs ist also durchaus noch im Bereich des möglichen. Allerdings wird dieser Versuch nicht mehr gemeinsam mit dem Trainerteam Jiri Reznar/Jiri Zurek in Angriff genommen. Heute Vormittag hat der HC Orli Znojmo nämlich die Trennung von Headcoach und Co-Trainer bekannt gegeben.

Als Nachfolger steht Roman Simicek bereits fest. Er stand als aktiver Spieler lange Jahre für Vitkovice am Eis und war auch Teil der Tschechischen Nationalmannschaft. Erfahrungen in Finnland, Polen, der Slowakei und der NHL (Pittsburgh, Minnesota) können sich durchaus sehen lassen. Seine Trainerkarriere begann Simicek erst vor kurzem, im Dezember 2012 wurde er Co-Trainer im polnischen Tychy. Danach ging es weiter als Assistant Coach in Vitkovice und schließlich zu ersten Erfahrungen als Trainer in der Slowakei. Beim HK Skalica war er in der letzten Saison Headcoach, beerbte dort mit Martin Stloukal ausgerechnet einen Mann, der in Znojmo (und auch Klagenfurt) kein Unbekannter ist.

"Wir glauben, dass der Trainerwechsel unserer Mannschaft neue Impulse trotz der umfangreichen Verletztenliste geben wird", so die Tschechen auf ihrer Homepage.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga