2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Fehervar Alba Volan 19

Szekesfehervar hat einen neuen Trainer



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.August 2016 - 11:13 - Nur wenige Tage nachdem Tyler Dietrich seinen Trainerjob in Szekesfehervar hingeworfen hat, haben die Ungarn einen neuen Coach präsentiert. Benoit Laporte wird der neue Chef hinter der Bande der roten Teufel.

Tyler Dietrich hatte gerade erst einen Zweijahresvertrag in Szekesfehervar unterzeichnet, als er diese Woche um Freigabe bat. Ein gut dotierter Job im kanadischen Verband lockte ihn zurück in die Heimat. Bei Fehervar war daher Not am Mann und man musste schnell reagieren. Ein Trainer war gesucht - und schnell gefunden. Benoit Laporte übernimmt das Zepter bei den Ungarn.

Laporte hat bis Mitte der 90er Jahre selbst aktiv Eishockey gespielt und wechselte im Anschluss hinter die Bank. Als Trainer coachte er in der Schweizer NLB und Italien, ehe es ihn im Jahr 2003 nach Augsburg und damit in die DEL verschlug. Der Franko-Kanadier setzte seine Wanderschaft fort, er ging nach Nürnberg, Ingolstadt und schließlich in die NLA nach Ambri. Ab dem 20. Dezember 2011 war er schließlich Trainer bei den Hamburg Freezers, die er über vier Saisonen lang trainiert. In der letzten Saison war Laporte lange Coach bei den SCL Tigers in der Schweiz, wurde aber am 14. März entlassen und war seither auf Jobsuche.

Nun ist er Trainer bei Fehervar und damit erstmals in der Erste Bank Eishockey Liga aktiv. Die Ungarn, seit 2007 in der Liga, haben in der letzten Saison die Play Offs verpasst und standen in neun Jahren seit dem EBEL Einstieg vier Mal in den Play Offs. Das Viertelfinale haben die roten Teufel allerdings noch nie überstanden...

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/KF