VEU Feldkirch ist Österreich Cup Sieger



Teilen auf facebook


Donnerstag, 12.Februar 2015 - 5:17 - Nur ein Drittel lang musste die VEU Feldkirch um den Sieg im Österreich Cup zittern. Die Zeller Eisbären führten nach 20 Minuten, doch dann wurde die VEU immer stärker und holte sich mit einem 5:1 Kantersieg den ersten Titel der Saison.

Von Beginn an entwickelte sich in der Vorarlberghalle Feldkirch eine flotte Partie. Die Nervosität war beiden Teams zwar anzumerken, doch trotzdem wurde den Zusehern ein schönes Spiel geboten. Den ersten Treffer des Abends konnten die Gäste aus Zell am See für sich verbuchen. Tobi Dinhopel stellte in der 17. Spielminute, nach Zuspiel von Jürgen Tschernutter und Filip Vlcek die 0:1 Pausenführung für die Salzburger her.

Im zweiten Abschnitt konnten die Gastgeber durch einen Doppelschlag von Fekete die Partie drehen. Bei beiden Treffern trugen sich Youssef Riener und Michael Novak in die Scoring Liste ein. Das Spiel blieb aber weiterhin sehr ausgeglichen, die Entscheidung musste also im letzten Abschnitt fallen.

Im letzten Abschnitt mussten die Zeller aufgrund des Spielstands mehr Risiko nehmen. Die Pinzgauer erarbeiteten sich zwar gute Chancen, doch der nächste Treffer gelang den Gastgebern durch Adrej Nedorost, auf Zuspiel von Christoph Draschkowitz und Dylan Stanley in der 44. Spielminute. Nur vier Minuten später schlugen erneut die abgebrühten Holan-Schützlinge zu. Patrick Maier stellte in der 49. Spielminute, in Überzahl auf 4:1. Michael Novak und Sven Grasböck assistierten ihm dabei. Trotz der mittlerweile schier aussichtlosen Lage, gaben sich die Eisbären nicht auf, nahmen viel Risiko, doch spätestens in der 54. Minute machten die Monfortstädter den Sack endgültig zu. Novak stellte nach Zuspiel von Fekete den Endstand von 5:1 her.

Lorenz Lift VEU Feldkirch vs. EK "die Eisbären" Zell am See 5:1 (0:1,2:0;3:0)
Torfolge:
0:1 17/EQ #27 Tobias Dinhopel (#46 Jürgen Tschernutter, #9 Filip Vlcek)
1:1 22/EQ #91 Daniel Fekete (#71 Michael Novak, #4 Youssef Riener)
2:1 27/EQ #91 Daniel Fekete (# Youssef Riener, #71 Michael Novak)
3:1 44/EQ #26 Andrej Nedorost (#7 Christoph Draschkowitz, #51 Dylan Stanley)
4:1 49/PP1 #17 Patrick Maier (#71 Michael Novak, #77 Sven Grasböck)
5:1 54/EQ #71 Michael Novak (#91 Daniel Fekete)


Quelle:red/PM