Eisenbauer

Caps bekommen runderneuerte Halle



Teilen auf facebook


Mittwoch, 18.Februar 2009 - 19:35 - Teilerfolg für die Vienna Capitals im Kampf um bessere Rahmenbedingungen für EBEL Hockey in Wien. Am Freitag geben die Hauptstädter die Pläne für den Umbau der Albert Schultz Halle bekannt: diese wird auf ein Fassungsvermögen von 7.000 Zuschauern umgebaut.

30 Millionen Euro sollen schon im kommenden Sommer in die Albert Schultz Halle investiert werden. Das berichtet die "Presse" in ihrer Online Ausgabe. Das Dach der bestehenden Halle soll angehoben, zusätzliche Tribünen und vergrößerte VIP Logen gebaut werden. Ein Videowürfel wird aber auch in der ASH nicht hängen, dafür werden zwei Großleinwände montiert.

Und auch für den Nachwuchs gibt es gute Nachrichten. Die neben der Schultz Halle liegende Freieisfläche soll ebenfalls an die Infrastruktur angeschlossen und überdacht werden. Das Projekt wird am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert.

Wie geht es weiter?
Fest steht hingegen laut "Presse" der Abgang von Präsident Hans Schmid aus dem Vorstand. Der Caps Chef zieht sich zumindest aus dem operativen Geschäft zurück und will einem Nachfolger Platz machen. Die Suche soll schon intensiv durchgeführt werden und mit einer runderneuerten Halle hofft man, bald einen Nachfolger finden zu können.

Der Fortbestand der Wiener scheint derzeit offensichtlich außer Frage zu stehen, was auch die letzten Transfergerüchte rund um die Vienna Capitals bekräftigen. So soll nach HCI Torhüter Seamus Kotyk geangelt werden...

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite