3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Linz zeigt in der EBJL auf, fast 100 Tore am Wochenende



Teilen auf facebook


Dienstag, 30.Januar 2018 - 6:27 - In der Erste Bank Juniors League ist die Zwischenrunde bereits voll im Gange. In der letzten Woche standen 13 Spiele auf dem Programm, dabei fielen gleich 98 Treffer, macht einen Tor-Schnitt von 7,5 Treffer pro Partie.

Trefferreiche Spiele in der Master Round
Viele Tore bekamen die Fans letzte Woche in der Master Round zu sehen, in sechs Spielen fielen 43 Tore (im Schnitt: 7,2 Goals pro Spiel). Leader EC Red Bull Salzburg (43 Punkte) und der MAC Budapest (40) liefern sich einen spannenden Zweikampf um Platz 1. Die Ungarn punkteten in der vergangenen Woche in allen drei Spielen, u.a. besiegten die Eisbären den EC Red Bull Salzburg daheim mit 5:2. Die Red Bulls sorgten mit einem 8:1 bei Fehervar A19 allerdings für das Feuerwerk der Woche und zugleich den einzigen Auswärtssieg in der "Top-Gruppe"! Dabei zeigten Leon Wallner (4T/1A) und Vladislav Polegoshko (1T/4A) mit einem 5-Punkte-Spiel auf. Ansonsten gab es knappe und trefferreiche Heimsiege für MAC Budapest (2x), Fehervar AV19, OKANAGAN Hockey Club Europe und den HC Orli Znojmo Juniors.

Lauter Heimsiege in der Qualification Round A
In der Qualification Round A bejubelten die Heimteams jeweils Siege! Leader EV Vienna Capitals besiegte den OKANAGAN Hockey Club Europe „White“ klar mit 5:0. Goalie Sebastian Wraneschitz durfte sich über ein Shut Out freuen. UTE Budapest setzte sich gegen DVTK Jegesmedvek Miskolce nach einer Strafenreichen Partie (127 PIM) knapp mit 4:3 durch und bleibt damit als einziges Team in der „Hoffnungsrunde A“ weiterhin ohne Niederlage. Die beiden siegreichen Hauptstadt-Teams liefern sich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen, um den letzten freien Playoff Platz in der Qualification Round A. Beide Vereine halten bei 26 Punkten. Außerdem konnte OKANAGAN Hockey Club Europe „White“ ein Torfestival gegen DVTK Jegesmedvek Miskolce daheim mit 5:4 für sich entscheiden.

Black Wings zeigen auf, Adler voran
In der Qualification Round B zeigte der EHC LIWEST Black Wings Linz letzte Woche mit drei Siegen auf. Die Black Wings präsentierten sich dabei auch in Torlaune und fertigten den Hokiklub Budapest klar mit 8:2 und 6:3 bzw. VASAS SC Budapest mit 7:3 ab. Krisztian Konya spielte dabei groß auf und erzielte in den drei Spielen insgesamt 13 Punkte (7T/6A). Ebenfalls stark: Lukas Skarek mit 7 Punkten (3T/4A). Damit belegen die Oberösterreicher nun in der „Hoffnungsrunde B“ nach fünf Spielen (3S/2N) mit 19 Punkten den dritten Zwischenrang. Weiterhin in die Pole Position um das letzte Playoff Ticket ist der EC VSV. Die Jung-Adler gewannen das Spitzenspiel gegen Györi NEMAK ETO HC zu Hause mit 3:2/OT. Villach, das als einziges Team der „Hoffnungsrunde B“ ungeschlagen ist, hält nun nach drei Spielen bei 25 Punkten, Györi nach vier Partien bei 23 Zählern. Insgesamt stehen für alle fünf Vereine in dieser Gruppe acht Spiele am Programm.

Erste Bank Juniors League, Master Round:
24.01.2018: Fehervar AV19 – MAC Budapest 4:3/OT (1:2,2:0,0:1,1:0)
27.01.2018: MAC Budapest – EC-KAC 4:3/SO (2:1,1:2,0:0,0:0,1:0)
27.01.2018: OKANAGAN Hockey Club Europe „Red“ – HC Orli Znojmo 5:1 (2:0,1:0,2:1)
27.01.2018: Fehervar AV19 – EC Red Bull Salzburg 1:8 (0:2,0:3,1:3)
28.01.2018: HC Orli Znojmo Junior – EC-KAC 4:3/OT (0:1,1:0,2:2,1:0)
28.01.2018: MAC Budapest – EC Red Bull Salzburg 5:2 (3:1,1:0,1:1)

Erste Bank Juniors League, Qualification Round A:
27.01.2018: Vienna Capitals – OKANAGAN Hockey Club Europe „White“ 5:0 (1:0,1:0,3:0)
27.01.2018: UTE Budapest – DVTK Jegesmedvek Miskolce 4:3 (2:0,0:2,2:1)
28.01.2018: OKANAGAN Hockey Club Europe „White“ – DVTK Jegesmedvek Miskolce 5:4 (3:3,2:1,0:0)

Erste Bank Juniors League Qualification Round B:
24.01.2018: EHC LIWEST Black Wings Linz – Hokiklub Budapest 8:2 (5:0,3:1,0:1)
27.01.2018: EC VSV – Györi NEMAK ETO HC 3:2/OT (1:0,1:2,0:0,1:0)
27.01.2018: VASAS SC Budapest – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:7 (0:5,1:1,2:1)
28.01.2018: Hokiklub Budapest – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:6 (0:2,0:1,3:3)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga