photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Viele Tore in der EBYSL



Teilen auf facebook


Dienstag, 30.Januar 2018 - 6:26 - In der Erste Bank Young Stars League ist die Zwischenrunde bereits voll im Gange. Gleich 16 Spiele standen in der letzten Woche am Programm, dabei fielen 116 Treffer, im Schnitt: 7,25 Treffer pro Partie.

In der Master Round gab es für alle sechs Teams in der vergangenen Woche jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Die Teams präsentierten sich dabei in Torlaune, gleich 45 Treffer fielen in sechs Spielen (im Schnitt: 7,5 Treffer pro Partie). Die meisten Treffer (elf) gab es im Spitzenspiel HD Hidira Jesenice (2.) vs. Fehervar AV19 (1.), welches die Slowenen mit 7:4 für sich entscheiden konnten, zu bejubeln. Den Ungarn nützten dabei auch vier Treffer von Andor Peter nichts. In der Tabelle bleibt der Kampf ums Pick- und Heimrecht im Playoff damit weiter spannend: Fehervar AV19 führt das Feld nach vier von zehn Runden mit 41 Punkten vor HD Hidira Jesenice (37), MAC Budapest (34), HC Orli Znojmo (32), EC Red Bull Salzburg (31) und dem EC VSV (31) an.

VASAS spielt in einer eigenen Liga
In der Qualification Round A enteilt VASAS SC Budapest der Konkurrenz. Die Ungarn sind in der Zwischenrunde als einzige Mannschaft noch ohne Niederlage und halten nach vier Runden bei einem Torverhältnis von 23:1-Treffern! Vergangene Woche besiegten die Hauptstädter das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers zu Hause mit 4:0 und die Vienna Capitals auswärts sogar mit 6:0. Goalie Mate Garbacz durfte sich über zwei Shut Outs binnen weniger Tage freuen. Damit können sich die Magyaren bereits in dieser Woche als siebtes Team die Playoff-Teilnahme sichern! In absoluter Torlaune präsentierte sich auch der HK Slavija Ljubljana! Die Slowenen besiegten zwei Mal den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 6:3 (H+A) und sind Zweiter in der „Hoffnungsrunde A“. Ihr Rückstand auf VASAS beträgt aber bereits 15 Punkte. Außerdem gewann das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers das Österreicher-Duell gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ auswärts nach einem Torfestival 5:4. Für die Steirer war es der dritte Sieg im vierten Zwischenrundenspiel.

Noch alles offen in der "Hoffnungsrunde B"
In der Qualification Round B bleibt der Kampf um das letzte Playoff Ticket spannend. Leader OKANAGAN Hockey Club (28 Punkte) und Verfolger MAC Budapest (25) konnten in der vergangenen Woche jeweils sechs Punkte holen. Die Ungarn gewannen das Spitzenspiel gegen den OKANAGAN Hockey Club nach einem Blitzstart 4:1 und schossen zudem den Hokiklub Budapest 9:2 ab. Die Niederösterreicher bejubelten zwei Heimsiege gegen Györi NEMAK ETO HC 6:2 und Debreceni Hoki Klub 2:1. Außerdem behielt Debreceni Hoki Klub bei den Landsleute von Györi NEMAK ETO HC die Oberhand.

Erste Bank Young Stars League Master Round:
25.01.2018: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 5:2 (3:0,1:1,1:1)
27.01.2018: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 4:2 (1:0,2:2,1:0)
27.01.2018: HD Hidria Jesenice – MAC Budapest 4:5/OT (1:3,1:1,2:0,0:1)
27.01.2018: EC VSV – Fehervar AV19 1:4 (1:2,0:2,0:0)
28.01.2018: EC VSV – MAC Budapest 6:1 (1:0,1:1,4:0)
28.01.2018: HD Hidria Jesenice – Fehervar AV19 7:4 (3:2,1:1,3:1)

Erste Bank Young Stars League, Qualification Round A:
25.01.2018: VASAS SC Budapest – LLZ Steiermark Süd/Graz99ers 4:0 (2:0,1:0,1:0)
25.01.2018: HK Slavija Ljubljana – EHC LIWEST Black Wings Linz 6:3 (2:0,3:2,1:1)
28.01.2018: EHC LIWEST Black Wings Linz – HK Slavija Ljubljana 3:6 (0:1,1:3,2:2)
28.01.2018: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – LLZ Steiermark Süd/Graz99ers 4:5 (2:1,1:3,1:1)
28.01.2018: Vienna Capitals – VASAS SC Budapest 0:6 (0:1,0:1,0:4)

Erste Bank Young Stars League, Qualification Round B:
23.01.2018: OKANAGAN Hockey Club Europe – Györi NEMAK ETO HC 6:2 (2:0,1:1,3:1)
25.01.2018: UTE Budapest – OKANAGAN Hockey Club Europe 4:1 (3:1,1:0,0:0)
27.01.2018: Györi NEMAK ETO HC – Debreceni Hoki Klub 2:5 (0:2,1:1,1:2)
28.01.2018: UTE Budapest – Hokiklub Budapest 9:2 (3:1,4:1,2:0)
28.01.2018: OKANAGAN Hockey Club Europe – Debreceni Hoki Klub 2:1 (0:0,1:1,1:0)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga