3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

World Juniors: Kanada gewinnt Gruppe A, Schweden bleibt makellos



Teilen auf facebook


Sonntag, 31.Dezember 2017 - 8:39 - Favoritensiege und erste Entscheidungen gab es heute Nacht bei den World Juniors in Buffalo. Kanada steht bereits als Gruppensieger fest, Schweden bleibt auch nach drei Spielen unbezwungen und Weißrussland muss nach der vierten Niederlage nicht unerwartet in die Relegation.

Dass das Team Belarus als Aufsteiger einen schweren Stand bei den World Juniors haben würde war klar. Doch im dritten Spiel des Turnier war der Außenseiter gegen Tschechien knapp dran an der Sensation. Nur ein Sieg nach 60 Minuten hätte den Weißrussen die theoretische Chance auf das Viertelfinale gebracht. Entsprechend stark startete Weißrussland und nahm eine überraschende Führung aus dem ersten Drittel mit. Im Mittelabschnitt gelang dem Underdog sogar das 2:0 und die Tschechen mussten reagieren. Das tat der Favorit auch und zog mit fünf Toren binnen 14 Minuten auf 5:2 davon. Belarus führte einen Torhüterwechsel durch, verkürzte noch vor der zweiten Pause auf 3:5 und zehn Minuten vor Schluss hieß es gar nur noch 4:5! Die Tschechen schienen mit dem 6:4 die perfekte Antwort und Vorentscheidung gefunden zu haben, aber Weißrussland gab noch immer nicht auf. Noch einmal kam der Aufsteiger heran, mehr als das 5:6 gelang ihm aber nicht mehr und so muss Weißrussland in die Relegation, die Tschechen stehen bereits im Viertelfinale.

Dort ist auch Kanada, das mit einem Kantersieg gegen Dänemark die Gruppe A für sich entschied. Die bislang noch punktelosen Dänen hatten in den ersten beiden Partien nur ein Tor geschossen und gingen gegen den Vizeweltmeister der letzten WM mit fliegenden Fahnen unter. Die Kanadier konnten mit angezogener Handbremse einen 8:0 Erfolg einfahren und damit beruhigt ins neue Jahr rutschen. Mit 10 Punkten aus 4 Spielen sind die Ahornblätter Gruppensieger und Viertelfinalteilnehmer.

Dort stehen auch die Finnen, die sich gegen die Slowakei überraschend deutlich durchsetzten. Nach torlosem ersten Drittel gingen die Finnen in der 28. Minute in Führung, aber die Slowakei glich zeitnah aus. Unmittelbar vor Ende des zweiten Drittels gelang den Suomi durch ein Power Play Tor die abermalige Führung, die in der 47. Minute sogar auf 3:1 ausgebaut wurde. Die Slowaken kamen zwar noch einmal auf 2:3 heran (50.), dann aber sorgten die Finnen mittels Doppelschlag binnen knapp zwei Minuten für das 5:2 und damit den deutlichen Endstand in dieser Partie.

Ebenso deutlich setzte sich Schweden in seinem dritten Spiel der U20 WM durch. Die TreKronor haben nach drei Partien noch keinen Punkt abgegeben, gegen die Schweiz mussten sie aber lange hart arbeiten. Trotz klarer schwedischer Überlegenheit waren die Nordeuropäer nach 20 Minuten mit einem 1:1 enttäuscht. Im zweiten Abschnitt zogen die Schweden dann auf 3:2 davon, die Schweiz verkürzte aber in der 40. Minute mittels Überzahltor auf 2:3 und hielt die Partie spannend. Dafür hatte der Favorit aus Schweden aber keinen Kopf, im letzten Drittel ließen die TreKronor noch weitere vier Tore folgen und feierten schließlich einen souveränen 7:2 Sieg. Die Schweiz steht trotz der Niederlage im Viertelfinale, weil Weißrussland alle Partien der Vorrunden verloren hat und in die Relegation muss.

World Juniors, Ergebnisse vom 30.12.2017:
Tschechien - Weißrussland 6:5
Schweden - Schweiz 7:2
Finnland - Slowakei 5:2
Dänemark - Kanada 0:8


Quelle:red/kf