5
 
6

DEC vs.G99

2
 
3

VIC vs.HCB

2
 
0

RBS vs.AVS

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

0
 
0

AVS vs.RBS

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.RBS

0
 
0

HCB vs.ZNO

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

MZA vs.VIC

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Nur Favoritensiege in der EBJL



Teilen auf facebook


Mittwoch, 25.Oktober 2017 - 5:28 - In den sechs Spielen der Erste Bank Juniors League gab es am Wochenende lauter Favoritensiege.

Sechs Spiele wurden am vergangenen Wochenende in der Erste Bank Juniors League (EBJL) angepfiffen und in allen sechs Partien setzte sich am Ende der Favorit durch! Zwei Klubs, der MAC Budapest, Leader der Gruppe B, bzw. der EC VSV konnten ihr Match sogar zu Null gewinnen. Bei Villachs 11:0-Sieg über den Hokiklub Budapest - zugleich dem einzigen zweistelligen Erfolg des vergangenen EBJL-Wochenendes - glänzte nicht nur Goalie Luca Egger mit 25 Saves und einem Shut-out, sondern auch Center Lucas Thaler mit einem 8-Punkte-Spiel (3T/5A). Ohne Gegentreffer blieb auch Roland Farkas beim 5:0 von MAC Budapest über DVTK Jegesmedvek Miskolce.
Auch in den anderen vier EBJL-Partien siegte mit Fehervar AV19, Györi NEMAK ETO HC, UTE Budapest bzw. dem EC-KAC, das in der Tabelle besser platzierte Team.

Erste Bank Juniors League:
Sa, 21.10.2017: HC Orli Znojmo Juniors – Fehervar AV19 2:7 (0:2,1:2,1:3)
Sa, 21.10.2017: Györi NEMAK ETO HC – Hokiklub Budapest 7:1 (1:0,3:0,3:1)
Sa, 21.10.2017: MAC Budapest – DVTK Jegesmedvek Miskolce 5:0 (1:0,1:0,3:0)
Sa, 21.10.2017: UTE Budapest – VASAS SC Budapest 3:2 (1:1,1:1,1:0)
Sa, 21.10.2017: Okanagan Hockey Club Europe „red“ – EC-KAC 2:3/OT (1:1,0:1,1:0,0:1)
So, 22.10.2017: EC VSV – Hokiklub Budapest 11:0 (6:0,3:0,2:0)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga