8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

EBJL bilanziert positiv über erstes Development Camp



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.September 2017 - 5:24 - Am Wochenende fand das erste Development Weekend der Erste Bank Juniors League in der Red Bull Akademie in Salzburg-Liefering statt. Gleich fünf Teams konnten letzte Woche Shut Out Siege verbuchen.

Am Wochenende fand das erste Development Weekend der Erste Bank Juniors League in der Red Bull Akademie in Salzburg-Liefering statt. Für die insgesamt acht teilnehmenden Mannschaften standen an jedem der drei Tage eine Partie auf dem Programm. Dabei konnten sowohl die Gastgeber aus Salzburg als auch die Mannschaft des EC VSV alle möglichen Punkte holen. Darüber hinaus gab es für die Trainer Fortbildungs-Einheiten, die von Development Coordinator Don MacAdam geleitet wurden. Am regen Austausch unter den Trainern nahm auch Red Bull Salzburg-Headcoach Greg Poss teil. Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Juniors League, zeigt sich mit dem Auftakt-Wochenende sichtlich zufrieden: „Dieses Wochenende ist eine unserer Ideen, um die Liga weiterzubringen. Wir wollen damit auf der einen Seite Fahrtzeiten und auch Kosten sparen, auf der anderen Seite Coaches und im nächsten Schritt auch Spieler weiterentwickeln. Die Vereine sind sehr kooperativ und die Zusammenarbeit mit der Red Bull Akademie klappte hervorragend, alle haben einen Teil zum Erfolg beigetragen.“

Goalies zeigten auf
Insgesamt 18 Spiele wurden in der EBJL von Freitag bis Sonntag angepfiffen. Gleich fünf Teams - EC-KAC, Györi NEMAK ETO HC, Vienna Capitals, MAC Budapest und DVTK Jegesmedvek Miskolce – konnten dabei einen Shut Out Sieg verbuchen.

Jung-Bullen on Fire
In Torlaune präsentierte sich beim Development-Weekend der EC Red Bull Salzburg. Die Gastgeber gewannen ihre beiden Partien vs. EVTK Jegesmedvek Miskolce (13:1) und Györi NEMAK ETO HC (11:2) jeweils zweistellig, sowie zum Auftakt gegen MAC Budapest mit 6:2. Mit 17 Punkten aus sechs Spielen führen die Mozartstädter auch die Tabelle der Gruppe A klar an. Ein zweistelliger Erfolg gelang am Wochenende auch Györi NEMAK ETO HC. Die Ungarn besiegten EK Zell am See 10:0.

Caps noch ohne Punkteverlust
Mit den Vienna Capitals ist in der Erste Bank Juniors League nur noch ein Team ohne Punkteverlust. Die Wiener besiegten UTE Budapest zu Hause klar mit 6:0 und halten damit nach vier Spielen bei 12 Punkten.

In Gruppe B liegt Fehervar AV19 mit 15 Punkten (fünf Siegen) aus sechs Spielen voran. Die Ungarn mussten am Sonntag gegen den EC VSV erstmals Federn lassen, unterlagen den Jung-Adlern in Salzburg klar mit 2:8.

EBJL – Ergebnisse vom 22.09.2017:
EC Red Bull Salzburg – MAC Budapest 6:2 (1:0,2:2,3:0)
EC VSV – Györi Nemak ETO HC 5:2 (2:0,1:2,2:0)
EK Zell am See – Fehervar AV19 4:5 (3:0,0:2,1:3)
EHC LIWEST Black Wings Linz – DVTK Jegesmedvek Miskolce 2:4 (1:0,0:1,1:3)

EBJL – Ergebnisse vom 23.09.2017:
EC VSV – MAC Budapest 4:3 (2:1,1:2,1:0)
EK Zell am See – Györi NEMAK ETO HC 0:10 (0:3,0:4,0:3)
OKANAGAN Hockey Club Europe „Red“ – HC Orli Znojmo Junir 2:3/OT (0:1,1:1,1:0,0:1)
EC Red Bull Salzburg – EVTK Jegesmedvek Miskolce 13:1 (4:0,4:0,5:1)
EHC LIWEST Black Wings Linz – Fehervar AV19 4:9 (3:4,1:1,0:4)
EC-KAC – VASAS SC Budapest 7:0 (1:0,2:0,4:0)
Vienna Capitals – UTE Budapest 6:0 (3:0,0:0,3:0)
OKANAGAN Hockey Club Europe „White“ – Hokiklub Budapest 4:2 (1:1,2:0,1:1)

EBJL - Ergebnisse von 24.09.2017:
EC VSV – Fehervar AV19 8:2 (2:1,4:0,2:1)
EK Zell am See – DVTK Jegesmedvek Miskolce 0:3 (0:1,0:0,0:2)
EC Red Bull Salzburg – Györi NEMAK ETO HC 11:2 (2:1,6:0,3:1)
EHC LIWEST Black Wings Linz – MAC Budapest 0:8 (0:2,0:2,0:4)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga