3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Trefferreiches Wochenende in der EBYSL



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.September 2017 - 5:20 - 14 Spiele standen letzte Woche in der Erste Bank Young Stars League am Programm, dabei fielen gleich 97 Treffer! Von der Tabellenspitze lachen HDD Mladi Jesenice (A) bzw. der HC Orli Znojmo (B), die als einzige Teams ohne Punkteverlust sind. Vienna Capitals und VASAS SC Budapest verlieren erstmals. Bence Dezsi von Fehervar AV19 zeigte mit einem 7-Punkte-Spiel auf.

In der Erste Bank Young Stars League präsentierten sich die Teams letzte Woche in Torlaune! In 14 Spielen fielen 97 Treffer, macht einen Schnitt von 6,93 Toren je Spiel. Die meisten Treffer (12) sahen die Fans beim Match Debreceni Hoki Club vs. Fehervar AV19, welches die Hausherren nach einem wahren Torfestival mit 7:5 gewannen. Die Youngsters des Debreceni Hoki Club zeigten sich auch beim 6:4-Erfolg bei VASAS SC Budapest in Torlaune und fügten den Hauptstädtern damit ihre erste Pleite zu. Die drittmeisten Treffer (10) fielen letzte Woche beim Ungarischen Derby Fehervar AV19 vs. Györi NEMAK ETO HC, das die Teufel klar mit 9:0 für sich entschieden und damit den einzigen Shut Out Sieg bejubeln durften. Die Hausherren trafen im Mitteldrittel sechs Mal. Bence Dezsi mit sieben Punkten (1T/6A) und Torhüter Martin Szeles mit 20 Saves und einem Shut Out ragten beim Gewinner-Team hervor.

Mit HD Mladi Jesenice und dem HC Orli Znojmo sind nach dem letzten September-Wochenende nur noch zwei Mannschaften ohne Punkteverlust. Die Slowenen siegten vergangene Woche in Graz (5:2) und Wien (5:3) und übernahmen damit mit dem Maximum von zwölf Punkten aus vier Spielen auch die Tabellenführung in Gruppe A. Ihren Nummer 1 Status verdanken die Stahlstädter u.a. ihrer Defensivstärke: Die „Red Steelers“ kassierten in vier Matches erst sieben Treffer, was den Top-Wert darstellt. Der HC Orli Znojmo zeigte sich sowohl beim 6:2-Erfolg beim Hokiklub Budapest, als auch beim 7:1-Triumpf über UTE Budapest in Torlaune und hält nach sechs Spielen beim Maximum von 18 Punkten und einem Score von 35:8-Treffern. Die offensiv, wie defensiv starken „Roten Adler“ bleiben damit die Nummer 1 in Gruppe B.

Neben VASAS SC Budapest mussten auch die Vienna Capitals letzte Woche erstmals Federn lassen. Die Wiener unterlagen daheim dem OKANAGAN Hockey Club (1:3) und HD Mladi Jesenice (2:5) und kassierten damit ihre ersten beiden Saison-Niederlagen. In der Tabelle rutschte der Hauptstadt-Klub damit auf den vierten Platz ab. Weiterhin auf die ersten Punkte warten müssen das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers und HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (beide Gruppe A), sowie Hoki Club Budapest (B).

EBYSL - Ergebnisse vom 21.09.2017:
Hokiklub Budapest – HC Orli Znojmo 2:6 (0:2,2:2,0:2)
VASAS SC Budapest – Debreceni Hoki Club 4:6 (3:1,1:3,0:2)
Fehervar AV19 – Györi NEMAK ETO HC 9:0 (0:0,6:0,3:0)
HK Slavija Ljubljana – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:3 (1:1,0:2,1:0)
LLZ Steiermark Süd/Graz9ers – HDD Mladi Jesenice 3:5 (2:1,0:1,1:3)
UTE Budapest – MAC Budapest 2:3 (1:1,1:2,0:0)
Vienna Capitals – OKANAGAN Hockey Club 1:3 (1:0,0:2,0:1)

EBYSL – Ergebnisse vom 24.09.2017:
Hokiklub Budapest – VASAS SC Budapest 1:5 (0:1,1:1,0:3)
HC Orli Znojmo – UTE Budapest 7:1 (2:0,3:1,2:0)
EHC LIWEST Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:1 (2:0,2:0,0:1)
Vienna Capitals – HD Mladi Jesenice 2:5 (1:2,1.1,0:2)
MAC Budapest – Györi NEMAK ETO HC 5:2 (3:2,1:0,1:0)
Debreceni Hoki Klub – Fehervar AV19 7:5 (1:1,3:1,3:3)
HK Slavija Ljubljana – EC Red Bull Salzburg 1:2/OT (0:0,0:0,1:1,0:1)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga