5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Vienna Capitals gewinnen Titel in der EBYSL



Teilen auf facebook


Donnerstag, 30.März 2017 - 21:23 - Die UPC Vienna Capitals gewinnen Finalspiel Nummer 4 der Erste Bank YoungStars League in Jesenice mit 2:0 und damit die Serie 3:1. Goalie Max Zimmermann feierte ein Shut-out, Artner (3.) und Bolterle (60.) trafen.


Die UPC Vienna Capitals Silver erwischten einen perfekten Start ins vierte Finale in Jesenice: Bereits nach 145 Sekunden schloss Fabio Artner eine 2-auf-1-Situation nach perfektem Querpass von Sebastian Habernig zum 1:0 ab. Auch die nächsten Minuten gehörten den Gästen. Mit Fortdauer der Partie legten die Slowenen ihre Nervosität ab und auch die Pässe kamen nun an. Gasper Sersen scheiterte nach einem Antritt aber ebenso an Goalie Max Zimmermann, wie kurze Zeit später Jaka Sturm aus Mittelstürmer-Position. In Überzahl versuchte es Blaz Tomazic zunächst mit einem Alleingang über das ganze Feld und seine Kollegen anschließend mit viel Druck und vielen Schüssen, aber ohne Erfolg. Wien blieb gefährlich, hätte durch Marc Janisch (Doppelchance), Kevin Szabad (Konter), Felix Maxa und Dominik Schönwetter erhöhen können und bekam im Finish auch ein Powerplay: Die erste Chance hatte hier aber Jesenice: Gasper Sersen konnte bei einem Solo allerdings noch entscheidend am Abschluss gehindert werden. Im Finish lag das 2:0 in der Luft: Felix Maxa hatte bei einem Stangenschuss Pech (20.).

Im Mitteldrittel waren die Österreicher lange Zeit der Chef auf dem Eis. Erst in Minute 28 sorgte Patrik Rajsar mit einem Sololauf über die rechte Seite für Gefahr für das Wiener Tor. Damit weckte der Stürmer sein Team aber wieder auf. Zudem schwächten sich die Österreicher nun durch Strafen. Die Slowenen konnten aber auch in drei aufeinanderfolgenden Überzahlspielen Goalie Max Zimmermann nicht überwinden bzw. schossen zu ungenau. Die Gäste waren in Minute 40 sogar dem 2:0 näher, als die Slowenen dem 1:1: Marc Janisch hatte jedoch mit einem Schuss an die Außenstange Pech. Damit blieb es weiter spannend.

Im Schlussdrittel hatten beide Teams ihre Chancen. Die Slowenen ließen sogar noch ein 5-gegen-3-Powerplay ungenützt. Für die Entscheidung sorgte schließlich Patrick Bolterle, der 39 Sekunden vorm Ende zum 2:0-Enstand ins lerere Tor traf.

HDD Mladi Jesenice – UPC Vienna Capitals Silver 0:2 (0:1,0:0,0:1)
Tore VIC: Artner (3.), Bolterle (60./EN)

Endstand der Best-of-five-Serie, VIC – JES: 3:1


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga