4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

img_7370.jpg

Vienna Capitals legen in der EBYSL Finalserie wieder vor



Teilen auf facebook


Mittwoch, 29.März 2017 - 5:35 - Die U20 Silver Caps stellten in der Finalserie der Erste Bank Young Stars League auf 2:1. Das Team von Head-Coach Christian Dolezal besiegte in Spiel 3 Jesenice klar mit 8:3. Damit können die Dolezal-Burschen schon im nächsten Duell, am Donnerstag in Slowenien, den Meistertitel fixieren.

Nach der knappen 3:4-Niederlage in Jesenice hat Head-Coach Christian Dolezal eine Reaktion von seiner Mannschaft gefordert. Auf dem Eis gaben seine Jungs die richtige Antwort. Die Gäste aus Slowenien gingen zwar nach knapp vier Minuten mit 1:0 in Führung. Doch das war nur der einzige Schönheitsfehler an diesem Abend in der Albert-Schultz-Halle. Dominik Schönwetter erzielte noch im ersten Drittel den Ausgleich (15. Min.). „Nach dem schwachen Start sind meine Burschen gut zurückgekommen. Man darf nicht vergessen, dass manche erst 16 oder 17 Jahre alt sind. Für sie ist das ein wichtiger Lernprozess. Fehler können passieren, aber die mentale Stärke zu haben um zurückschlagen, das ist extrem wichtig“, so Head-Coach Christian Dolezal.

Kurz nach Wiederbeginn brachte Schonwetter sein Team im Powerplay, mit seinem zweiten Treffer, mit 2:1 in Führung (22. Min., PP1). Fabio Rohm erhöhte auf 3:1 (27. Min.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Jesenice steckten die Dolezal-Jungs dann locker weg. Der U20 Silver Caps-Express rollte munter weiter. Mit einem Doppelpack innerhalb von nur 17 Sekunden durch Fabio Artner (38. Min.) und Patrick Bolterle (39. Min., PP1) gingen die Gelb-Schwarzen mit dem Stand von 5:2 zum zweiten Mal in die Kabine.

Im Schlussabschnitt gelang Jesenice erneut der Anschlusstreffer. Die U20 Silver Caps hatten die Partie weiter im Griff. Simon Wolf (44. Min.), erneut Fabio Artner (51. Min., PP1) und Kevin Szabad (58. Min.) fixierten den deutlichen 8:3-Heimerfolg. „Meine Burschen haben wirklich das Herz in die Hand genommen. Wir haben vor dem Spiel über Details gesprochen, ich habe aber gleich gemerkt, dass sie auf dem Eis ihren Stempel draufdrücken wollen. Das Ergebnis ist nebensächlich. Wie mein Team gespielt hat war gut. Sie sind die Checks fertig gefahren, haben die Schüsse geblockt, Fore- und Backcheck waren gut. Es kann nie ein perfektes Spiel geben, aber es war eine gute Teamleistung“, ist Dolezal zufrieden.

In der Best-of-Five Finalserie führt das Team von Head-Coach Christian Dolezal gegen Jesenice nun nach drei Spielen mit 2:1. Schon am Dienstag, in Spiel 4 in Slowenien, kann der erste Meistertitel in der Erste Bank Young Stars League fixiert werden. „Unser Ziel ist immer jedes Spiel zu gewinnen. Wenn meine Burschen hart arbeiten, dann haben sie immer eine Chance die Partie zugewinnen. Im Endeffekt geht es darum, dass du dich nach dem Spiel in den Spiegel schauen kannst und du weißt, dass du gut gearbeitet hast. Das Ergebnis kommt dann von alleine“, schließt Dolezal.


Quelle:red/PM