2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Fehervar wiederholt Titelgewinn in der EBJL



Teilen auf facebook


Donnerstag, 23.März 2017 - 5:32 - Fehervar AV19 feierte nach einem 4:2 Erfolg über UTE Budapest nach 2013/14 und 2015/16 den dritten Titel in Erste Bank Juniors League. Die roten Teufel gewannen die best-of-five Finalserie mit 3:0 und mussten in den Playoffs kein einziges Spiel abgeben.

Fehervar war bereits vor Saisonstart der große Favorit und bestätigte diese Rolle eindrucksvoll. Dennoch lieferte UTE Budapest in der Finalserie einen toughen fight, auch wenn am Ende kein Spiel gewonnen wurde. Das dritte Finalspiel war, wie auch schon das Erste, von der ersten Sekunde an hart umkämpft. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Budapest. In der fünften Minute gelang Zsolt Samba der Führungstreffer für die Herausforderer. Doch die Hausherren kämpften um jeden Zentimeter und wurden in der 18 Minute dafür belohnt: Bence Deszi zeichnete für den Ausgleich verantwortlich.

Nach nur 15 Sekunden Spielzeit im zweiten Abschnitt Arnold Buzas nach und eroberte erstmals die Führung. Doch die Freude währte nicht lange, Nur zwei Minuten später sorgte Sebestyen Kovac für den erneuten Ausgleich. In dem flotten und attraktiven Mitteldrittel fielen keinen weiteren Treffer. Es war also alles angerichtet für einen spannenden Schlussabschnitt. Elf Minuten dauerte es bis Akos Mihaly zum viel umjubelten Führungstreffer in Überzahl einnetzte. Budapest versuchte nochmal alles um die Saison noch zu verlängern. Zu abgebrüht agierten allerdings die roten Teufel und landeten weniger Sekunden vor Schluss noch einen empty-net Treffer zum Endstand von 4:0. Fehervar AV 19 feierte nach 2013/14 und 2015/16 den dritten Titel in der EBJL

Natan Vertes, Spieler von Fehervar AV19: „Das ist ein großartiger Erfolg für uns, es war eine harte Finalserie. Ich bin überglücklich, dass wir uns heute in einem toughen fight durchsetzen konnten und den Titel holten.“
Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Juniors League: „Es war ein tolles drittes Finalspiel auf hohem Niveau mit einem guten Tempo. Die beiden Teams waren, über die gesamte Saison gesehen, die besten Teams und lieferten sich bis zum Schluss ein enges Spiel. Mit Fehervar hat die Erste Bank Juniors League ein würdigen Gewinner.“

Erste Bank Juniors League, Finalspiele
14.03.2017: AVS – UTE 4:3
18.03.2017: UTE – AVS 2:6
22.03.2017, AVS – UTE 4:2


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga