2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Auch die EBYSL startet in die Play Offs



Teilen auf facebook


Mittwoch, 01.März 2017 - 21:15 - Der Grunddurchgang der Erste Bank Young Stars League ist Geschichte und nun geht es ab Donnerstag ans Eingemachte. In „Best-of-Three“-Serien treffen Teams aus Österreich (3), Slowenien (2), Ungarn (2) und Tschechien (1) in spannenden Begegnungen aufeinander.

Gruppe A
Mit 31 gewonnenen Spielen und 90 Punkten geht der EC Red Bull Salzburg als Sieger der Gruppe A und als Gesamttabellen-Zweiter in die erste Playoff-Partie. Der Titelverteidiger wählte, mittels eingeräumten Pickright, das slowenische Team HK Triglav Kranj.

Als zweites Team in dieser Gruppe zieht MAC Budapest ins Viertelfinale der besten Acht ein. Durch den 4:0-Sieg gegen Stadtrivalen Hokiklub Budapest am letzten Spieltag, stehen sie nach dem Grunddurchgang mit 79 Punkten auf Rang 3 der EBYSL-Ligatabelle.

Auch der HC Orli Znojmo qualifiziert sich als achtbestes Team für die Playoffs. Die Tschechen wurden vom HD Mladi Jesenice als Gegner ausgewählt und versuchen in Slowenien das erste Spiel der Serie für sich zu entscheiden.

Gruppe B
Die UPC Vienna Capitals entschieden mit eindrucksvollen 98 Punkten die Gruppe B für sich und stehen nach 37 Partien auch in der Gesamttabelle auf Platz eins. Als Viertelfinalgegner wählten die Silver Caps, die Topscorer Fabian Ranftl (59 Punkte in 37 Spielen, im Bild) in ihren Reihen haben, den Okanagan Hockey Club aus St. Pölten. Im Grunddurchgang musste sich der Dritte der Gruppe B schon zwei Mal gegen die Wiener geschlagen geben (7:0, 3:2).

Fehervar AV19 macht sich am Donnerstag auf den Weg in die ungarische Hauptstadt, wo sie auf MAC Budapest treffen. Diese beiden Teams trennte nach dem Grunddurchgang lediglich das direkte Duell, dass MAC knapp für sich entscheiden konnten.

Gruppe C
HD Mladi Jesenice beendete den Grunddurchgang auf Platz fünf der Erste Bank Young Stars League. Mit 77 Punkten setzten sie sich in Gruppe C gegen ihre Mitstreiter durch. Sie lösten damit nicht nur das begehrte Playoff-Ticket, sondern erhielten auch das Pickright. Somit empfangen die Slowenen am Donnerstag um 19:00 Uhr den HC Orli Znojmo.

Als zweites Team dieser Gruppe wird HK Triglav Kranj um ein Weiterkommen in den Playoffs kämpfen. Sie haben mit Titelverteidiger Red Bull Salzburg eine schwere Aufgabe vor sich. Im Grunddurchgang entschieden die Salzburger eine knappe Partie mit 2:1 nach Penalty-Schießen für sich. Spannende Spiele sind vorprogrammiert.

Playoffs
Die jeweiligen Gruppensieger hatten das Pickright und konnten sich ihre Gegner für das Viertelfinale auswählen. Die Positionen 4-8 ergaben sich aus der Gesamttabelle. Die UPC Vienna Capitals entschieden sich gegen Okanagan Hockey Club Europe zu spielen. Red Bull Salzburg wählte, als erster der Gruppe A, den HK Triglav Kranj. Die Slowenen von HD Mladi Jesenice werden gegen HC Orli Znojmo antreten. Als vierte Paarung treffen MAC Budapest und Fehervar AV19 aufeinander.
Michael Suttnig, Commissioner Erste Bank Juniors League: „Aus österreichischer Sicht hat man mit Salzburg und Wien zwei heiße Eisen im Köcher. Die Erste Bank Young Stars League ist wieder genauso spannend wie letztes Jahr und wir dürfen uns auf tolle Partien freuen. Auch die Auslosung war sehr interessant und die Spielpaarungen versprechen spannende Best-of-Three-Serien.“

Am Donnerstag, den 2.März 2017 beginnt das Viertelfinale. Dieses wird, wie auch das Halbfinale, in höchstens drei Partien entschieden. Das Finale wird dann erneut in einer „Best-of-Five“-Serie gespielt.

Viertelfinale Erste Bank Young Stars League (Best-of-Three):

Donnerstag, 2.März 2017
VIC – OHE (19:00)
RBS – TKR (17:40)
JES – ZNO (19:00)
MAC – AVS (19:00)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga