4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Drei Entscheidungsspiele im EBJL Viertelfinale



Teilen auf facebook


Dienstag, 28.Februar 2017 - 19:30 - In der Erste Bank Juniors League konnten am Wochenende gleich drei Mannschaften ihre Viertelfinal-Serie ausgleichen. In diesen Paarungen kommt es nun am Mittwoch zu den Entscheidungsspielen. Einzig Fehervar AV19 steht schon als Halbfinalist fest, der Titelverteidiger gewann auch sein zweites Spiel beim EC-KAC mit 7:1.

Die Ungarn präsentierten sich erneut stark und entschieden auch jedes einzelne Drittel für sich. Alex Kovacs erzielte wie schon im Hinspiel einen Doppelpack, Goalie Dominik Horvath verzeichnete 25 Saves. Nun wartet der Titelverteidiger auf seinen Gegner im Halbfinale, denn die restlichen Serien gehen in ein Entscheidungsspiel.

Halbfinal-Teilnehmer werden am Mittwoch ermittelt
Am spannendsten war die Entscheidung in Wien, wo sich die Capitals gegen MAC Budapest in der Verlängerung nach 72 Minuten mit 6:5 durchsetzten. In der regulären Spielzeit gingen die Gastgeber zunächst drei Mal in Folge in Führung, MAC fand aber stets eine Antwort. Dann drehte sich das Geschehen und die Ungarn legten zwei Mal vor. Fünf Sekunden vor Schluss gelang den Caps mit sechs Feldspielern der Ausgleich, in der Verlängerung avancierte dann Alexander Hofer mit seinem dritten Treffer an diesem Abend zum vielumjubelten Helden.

Auch der EC Red Bull Salzburg erzwang ein drittes Duell gegen den EC VSV. Nachdem sich die Red Bulls in Villach mit 1:3 geschlagen geben mussten, entschieden auch am Samstag die Defensivreihen das Spiel. Salzburg-Goalie Paul Mocher entschärfte 22 Schüsse und feierte ein Shutout. In der Offensive reichten Treffer von Constantin Vogt und Moritz Tschiersch für einen 2:0-Erfolg. Damit setzte sich auch im vierten Saisonduell dieser beiden Mannschaften der Gastgeber durch.

Auch in der inner-ungarischen Paarung wurde die Entscheidung vertagt. Nach dem 7:1-Auftakterfolg von UTE Budapest über Miskolc sprach zwar viel für die Hauptstädter, doch Miskolc glich dank einer starken Defensivarbeit aus. Obwohl UTE 42 Mal auf das gegnerische Gehäuse feuerte, gelang ihnen erst 35 Sekunden vor Schluss der erste Treffer – zu diesem Zeitpunkt führte Miskolc noch immer mit 2:1. Eine Sekunde vor der Schlusssirene stellte Nikita Jaroslavov mit einem Treffer ins verwaiste Tor den 3:1-Endstand her.

Viertelfinale Erste Bank Juniors League (Best-of-Three):
Gruppe A
AVS – KAC 2:0 (Endstand)
VSV – RBS 1:1

Gruppe B
UTE – DMS 1:1
MAC – VIC 1:1



Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga