4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

EBYSL Siege für KAC, Salzburg und Linz



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.September 2016 - 5:46 - Während in der EBEL noch vorbereitet wird, sind die Jungen in der Erste Bank Juniors League bereits längst aktiv. In der zweiten Runden bleibt der EC-KAC sowie EC Red Bull Salzburg, Fehervar AV19 und der EHC LIWEST Linz weiter ungeschlagen. Gyöori Nemak Eto HC erobert hingegen im ungarischen Derby gegen den Hokiklub Budapest die ersten Punkte.

Der Tabellenführer nach der ersten Runde empfing den in der ersten Runde spielfrei gebliebenen HDK Maribor. Der KAC setzte sich auch in ihrem zweiten Spiel mit 6:4 durch. Das erste Tor gelang allerdings den Gästen aus Maribor nach weniger als drei Minuten. In Unterzahl gelang dem KAC der Ausgleich, ehe nur wenig später den Slowenen die erneute Führung gelang. Im Mitteldrittel übernahmen die Kärntner das Kommando und entschieden dies mit 3:0 für sich. Durch zwei Tore im letzten Drittel konnten die Gäste noch einmal ausgleichen, Topatigh mit einem Doppelpack den Sack zu. Der KAC gewann mit 6:4 und lacht nach der zweiten Runde weiterhin von der Tabellenspitze.

Nachdem Gyöori Nemak Eto HC im ersten Spiel eine Niederlage einstecken mussten, gelang ihnen in Runde zwei der erste Sieg der Saison. Im ungarischen Derb gegen den Hokiklub Budapest setzte sich Györ mit 3:1 durch. Nach 24 Minuten geriet Budapest bereits in einen 0:3 Ruckstand. Noch im Mitteldrittel gelang Budapest zwar ein Treffer, um das Spiel noch einmal spannend zu machen, reichte es allerdings nicht. Györ gewann schlussendlich mit 3:1

Red Bull Salzburg bleibt auch in der zweiten Runde der Erste Bank Juniors League ohne Fehl und Tadel. Nach vier Minuten gerieten die Mozartstädter gegen Okanagan Hockey Club Europe zwar in Rückstand, hatten aber noch im ersten Abschnitt die richtige Antwort parat. Mostovoy brachte das Team aus St. Pöten zwar zwischenzeitlich nochmal in Führung, doch ein Doppelpack von Stewart entschied das Spiel mit 4:2 für die Salzburger.

Auch der EHC LIWEST Linz bewahrt seine Weste weiter weiß. Zu Gast beim SPG ZellL am See / UEC Lienz gelang ein knapper 4:3 Erfolg. Das erste Tor des Spiels erzielte der Gastgeber doch bereits wenig später gelang den Linzern der Ausgleich. Dann folgte eine längere Trockenperiode, bevor es wieder Schlag auf Schlag ging. Erst eroberte sich Linz die Führung – keine 100 Sekunden später stand es wieder unentschieden. Zwei Tore der Linzer im finalen Abschnitt machten dann aber den Deckel drauf. Endstand 3:4

Die spannendste Begegnung der heutigen Spieltags gab es in Fehervar zu sehen. Sie bezwangen den MAC Budapest im penalty- shoot out. Aber auch schon davor war für reichlich Spannung gesorgt. Mitte zweites Drittel führte Fehervar bereits mit 3:1 – nur acht Minuten späten glich MAC Budapest aus. Im letzten Drittel ging MAC Budapest weniger als eine Minute vor Ende gar in Führung – und das in Unterzahl. Doch nur fünf Sekunden vor der Schlusssirene gelang Pinczes der Treffer zur Verlängerung. Diese verlief torlos – im penalty shoout-out erzielte Dezsi den entscheidenden Treffer für Fehervar.


Györi NEMAK ETO HC - Hokiklub Budapest 3:1 (2:0,1:1,0:0)
Tore Gyo: Roth (5.), Boga (12./pp.), Horvath (24.pp),
Tore HKB: Veres (37./sh)

EC-KAC - HDK Maribor 6:4 (1:2,3:0,2:2)
Tore KAC: Hochegger (10./sh.), Pölzl (21.), Topatigh (30., 49., 53.,), Rainer (35.)
Tore MAR: Curcic (3.), Sirovnik (12.), Ferle (41.), Kastel (45.)

SPG Zell am See / UEC Lienz - EHC LIWEST Linz 3:4 (1:1,1:1,1:2)
Tore ZSL: Johnston (3.), Unterlercher (35./pp.), Haffner (60./pp.)
Tore EHL: Konya (7.), Welser (33.), Böhm (48.), Kemeny (57.)

EC Red Bull Salzburg - Okanagan Hockey Club Europe 4:2 (0:1,2:1,2:0)
Tore RBS: Kail (30.), Chrobot (35.), Stewart (47., 50.)
Tore OHE: Ilencik (5.), Mostovoy (31./pp.)

Fehervar AV19 - MAC Budapest 5:4 SO (0:1,3:1,1:2,0:0,1:0)
Tore AVS: Horvath (24.), Pinczes (32.), Vincze (37.), Pinczes (60.), Dezsi (65.)
Tore MAC: Ritter (12.), Subotic (40.), Bogesic (47.), Csicsak (60./sh.),


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga