5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Salzburg U20 Meister und im EBYSL Halbfinale



Teilen auf facebook


Freitag, 11.März 2016 - 5:55 - Der EC Red Bull Salzburg gewann die Halbfinalserie der Erste Bank Young Stars League gegen den EC VSV 2:0 und ist damit Österreichischer U20-Meister. Bei MAC Budapest vs. KHL Medvescak Zagreb muss ein Spiel 3 am Sonntag über das Weiterkommen entscheiden.

Der EC Red Bull Salzburg zog im Eilzugstempo ins Finale der Erste Bank Young Stars League ein. Die Bullen gewannen die Halbfinalserie gegen den EC VSV 2:0 und stehen damit auch als Österreichischer U20-Meister fest!

In Halbfinale Nummer 1 am Sonntag in Villach nützte der EC Red Bull Salzburg gleich das erste Powerplay in Minute 7 durch Patrick Hagler zum 1:0. Danach war Torsperre angesagt, ehe Manuel Rosenlechner mit einem Blitztor nach nur 52 Sekunden im Schlussdrittel auf 2:0 erhöhte. Den Jung-Adlern gelang zwar in Minute 53 durch Nik Rekar der 1:2-Anschlusstreffer, Lukas Kainz machte aber kurze Zeit später mit seinem Tor zum 3:1-Endstand alles klar.

In Halbfinale Nummer 2 stellten die Red Bulls am Donnerstag mit einem Doppelschlag binnen 76 Sekunden kurz nach Halbzeit der Partie die Weichen auf Sieg und zogen dann mit drei weiteren Treffern zu Beginn des Schlussdrittels innerhalb von fünf Minuten auf 5:0 davon. Villach gelang nur noch der Ehrentreffer.

Noch keine Entscheidung bei MAC Budapest gegen Zagreb
Bei MAC Budapest vs. KHL Medvescak Zagreb muss ein drittes Spiel die Entscheidung über den Finaleinzug bringen! In Halbfinale 1 lieferten sich die zwei Teams am Samstag einen offenen Schlagabtausch (44:44-Torschüsse). Die Ungarn erwischten dabei den besseren Start und führten nach 321 Sekunden bereits 2:0 bzw. nach 22 Minuten 3:1. Die Kroaten zeigten aber Moral und glichen mit einem Doppelschlag noch vor Halbzeit der Partie aus. Die Eisbären nützten allerdings nur wenige Augenblicke später ein Powerplay zum 4:3 Game Winner.
In Halbfinale Nummer 2 schlug KHL Medvescak Zagreb am Donnerstag zuhause unterstützt von 900 Fans zurück, siegte 5:3! Die Kroaten führten nach 20 Minuten bereits 2:0 bzw. nach 46 Minuten 4:1. Die Ungarn zeigten aber Moral und kämpften sich nochmals auf 3:4 heran (58.). Eine heiße Schlussphase kündigte sich an. Als die Gäste aus Budapest im Finish alles auf eine Karte setzten, traf Ivan Jankovic in Überzahl zum 5:3-Heimsieg ins leere Tor. Matchwinner war Luka Jarcov mit einem Hattrick!

Das dritte und entscheidende Halbfinalspiel zwischen MAC Budapest und KHL Medvescak Zagreb steigt am Sonntag, dem 13. März 2016 in Budapest.

Die Best-of-five-Finalserie startet dann am Donnerstag, dem 17. März 2016.


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga