2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Rekordmeister KAC lässt Youngsters ziehen



Teilen auf facebook


Sonntag, 25.Oktober 2015 - 7:17 - Der KAC hat drei junge Spieler, die bislang im EBYSL Team zum Einsatz kamen, zu anderen Teams ziehen lassen. EBEL Konkurrent Dornbirn und INL Vertreter Kapfenberg dürfen sich über neue Cracks aus Klagenfurt freuen.

Vor fünf Wochen hat der EC-KAC seine erste der neu geschaffenen Ausbildungslizenzen eingelöst, Philipp Cirtek ist seither auch für KSV Eishockey in der Inter-National League (INL) spielberechtigt. Nun haben zwei weitere Akteure aus dem U20-Team des EC-KAC diesen Sprung geschafft: Auch für Torhüter Thomas Stroj und Stürmer Marcel Witting machte der Rekordmeister eine Ausbildungslizenz geltend, beide sind zukünftig ebenso für den Zweitligisten aus Kapfenberg einsatzberechtigt. Der EBYSL-Topscorer (26 Punkte in nur neun Spielen) soll bereits an diesem Wochenende erstmals für seinen neuen "Zweitklub" auflaufen, Marcel Witting ist für die Auswärtsspiele beim EHC Bregenzerwald und beim EHC Lustenau für den KSV-Kader vorgesehen. Goalie Thomas Stroj bleibt vorerst weiterhin in Klagenfurt und wird in der Erste Bank Young Stars League eingesetzt.
Das System der Ausbildungslizenzen erlaubt es den betreffenden Spielern, kurzfristig zwischen den jeweiligen Klubs zu wechseln. So haben junge Akteure, die im EBYSL-Team zu den Schlüsselkräften gehören, den Sprung in die Kampfmannschaft des EC-KAC jedoch noch nicht geschafft haben, die Chance, sich bei einem Kooperationsklub im Erwachseneneishockey zu beweisen.

Auch Florian Kurath, der in der Saisonvorbereitung und der Champions Hockey League zu fünf Auftritten im Profiteam des EC-KAC kam, zuletzt jedoch ausschließlich in der U20-Mannschaft eingesetzt wurde, wird vorübergehend an einen anderen Verein abgegeben: Der Stürmer wird ab Beginn der kommenden Woche ein Try-Out beim EBEL-Konkurrenten der Rotjacken, dem Dornbirner EC, absolvieren. Kann er in diesem überzeugen, steht die Möglichkeit eines Leihvertrags wie bei Philipp Kreuzer im Raum.
Dieter Kalt, Nachwuchsleiter des EC-KAC: "Durch diese Veränderungen wollen wir weiteren, bei unserem Klub unter Vertrag stehenden Spielern die Möglichkeit geben, den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung zu machen. Wir nehmen es in Kauf, dass dadurch unsere eigene U20-Mannschaft geschwächt wird, denken hier aber in erster Linie an die Zukunft der einzelnen Spieler."

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM