2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

EBJL: Capitals ungeschlagen, Salzburg souverän gegen Linz



Teilen auf facebook


Montag, 28.September 2015 - 16:45 - EC VSV (Gruppe A), HC Orli Znojmo (Gruppe B) und Vienna Capitals Silver (Gruppe C) liegen nach Siegen am Wochenende in der Tabelle der Erste Bank Juniors League weiter voran.

Capitals in Torlaune
Die Vienna Capitals Silver sind weiterhin nicht zu stoppen! Die Wiener gewannen am Wochenende auch ihr fünftes Spiel in der Erste Bank Juniors League daheim gegen das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers und führen damit weiterhin ohne Punkteverlust die Gruppe C an! Im Heimspiel gegen das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers zeigten sich die Wiener in Torlaune, siegten klar mit 8:1. Die Capitals dominierten Spiel und Gegner (43:8-Torschüsse). Vor allem das Trio Alexander Maxa (3T/1A), Fabio Artner (2T/3A) und Philipp Maurer (2T/2A) war von den 99ers nicht zu bändigen!

Red Bulls verteidigen weiße Weste
Neben den Vienna Capitals Silver ist auch der EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Juniors noch ohne Punkteverlust! Die Jung-Bullen gewannen am Wochenende daheim gegen die Black Wings Linz 3:1. Die Mozartstädter waren die tonangebende Mannschaft (41:18-Torschüsse) und führten zur Halbzeit der Partie bereits 3:0. Hinten ließen die Mozartstädter, die mit nur sechs Gegentreffer die beste Defensive der EBJL haben, nichts anbrennen. Erst als Fans und Spieler bereits den Sieg ihres Teams feierten, gelang Niclas Maurer, der damit Goalie Mario Lamper ein Shut-out vermasselte, eine Sekunde vorm Ende der Linzer Ehrentreffer.

Fehervar AV19 gewinnt Torfestival in Breclav
Gleich 13 Treffer bekamen die Fans in Breclav zu sehen. Fehervar AV19 gewann das Torfestival beim HC LVI Breclav mit 8:5. Die Ungarn waren klar tonangebend (50:20-Torschüsse) und führten nach 36 Minuten bereits 8:1. Der EBJL-Neuling zeigte aber Moral und konnte im letzten Drittel noch vier Treffer aufholen. Am Sieg der Teufel in Breclav änderte dies aber nichts mehr. Für die Magyaren, die mit 30 Treffern die beste Offensive der EBJL haben, war es der vierte Sieg in Folge.

Knappe (Heim-)Siege für die Kärntner Teams
Viele Strafen (insgesamt 116 Minuten) prägten das Duell zwischen dem EC VSV und dem Hokiklub Budapest in einem sonst offenen Match. Beide Teams konnten jeweils eine Führung des Gegners ausgleichen. Den Siegtreffer der Jung-Adler besorgte Benjamin Lanzinger nur 20 Sekunden nach dem 2:2-Ausgleich der Ungarn (35.). Mit dem dritten Sieg im dritten Heimspiel verteidigten die Blau-Weißen auch die Tabellenführung in der Gruppe A. Auch der zweite Kärntner Klub, der EC-KAC, konnte am Wochenende voll punkten. Die Klagenfurter besiegten HK Triglav Olimpija mit 4:3. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Slowenen drei Mal in Front. Die Rotjacken konnten aber jedes Mal ausgleichen, bevor Luca Rodiga in Minute 55 zur erstmaligen Führung und zum 4:3-(Heim-)Sieg des EC-KAC traf.

Shut-out-Sieg und Niederlage für VASAS Budapest in Slowenien
Licht und Schatten für VASAS Budapest. Die Ungarn feierten am Samstag einen 6:0-Sieg bei HDK Maribor und verloren Tagy darauf bei HK Triglav Olimpija mit 2:4. Goalie Csaba Medgyes hielt in Maribor alle 22 Schüsse der Slowenen, während seine Vorderleute bei 35 Schüssen sechs Mal erfolgreich waren. David Jancso und Armand Szlepka trafen jeweils zwei Mal und bereiteten zudem einen Treffer vor. Nur 23 Stunden später gingen den Ungarn beim HK Triglav Olimpija die Kräfte aus. Nach einer 2:1-Führung nach 40 Minuten kassierten die Magyaren in einem ausgeglichenen Match im Schlussdrittel drei Stück und verpassten mit dieser Niederlage den Sprung auf den ersten Platz in der Gruppe C der Erste Bank Juniors League.

Znojmo gewinnt Schlagabtausch in St. Pölten
Einen offensiven Schlagabtausch lieferten sich OKANAGAN Hockey Club Europe und der HC Orli Znojmo. Die Tschechen schossen 52 Mal auf das gegnerische Tor, die Niederösterreicher imerhin auch 45 Mal. Die Niederösterreicher führten nach 40 Minuten 3:2, doch im letzten Drittel schafften die „Roten Adler“ die Wende. Erneut hatten die Bulin-Zwilling, Jan und Patrik, mit vier bzw. drei Punkten großen Anteil am Znojmo-Sieg.

Jesenice feiert Sieg im Slowenischen Derby, MAC im Ungarischen Derby erfolgreich
Der HD Mladi Jesenice gewann das Slowenische Derby gegen HK Slavija Ljubljana 4:1. Die Red Steelers machten mehr für die Offensive und wurden dafür belohnt. Slavija muss damit weiterhin auf die ersten Punkte in der EBJL warten. MAC Budapest siegte bei Debrecen-Miskolce Select, das damit weiter ohne Punkte ist, 6:1.


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga