2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Fehervar gewinnt die EBYSL - Salzburg Zweiter



Teilen auf facebook


Donnerstag, 26.März 2015 - 5:23 - Fehervar AV19 gewinnt durch einen 3:1-Auswärtssieg beim EC Red Bull Salzburg die Finalserie mit 2:0 und krönt sich damit zum Meister der Erste Bank Youngstars League.

Gleich zu Beginn des zweiten Finalspiels der Erste Bank Eishockey Liga zwischen dem EC Red Bull Salzburg und Fehervar AV19 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams gingen ein enorm hohes Tempo und suchten ihr Glück in der Offensive. Die Salzburger konnten zwar in der zwölften Minuten durch Philipp Lindner in Führung gehen, doch nur vier Minuten später hatten die Ungarn die passende Antwort parat – Tamas Sarpatki stellte auf 1:1. Auch im Mitteldrittel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. In einer 5 gegen 3-Überlegenheit konnte Fehervar schließlich zum ersten Mal an diesem Abend in Führung gehen. Pal Szabo konnte zunächst das 2:1 erzielen und nur 92 Sekunden später war es erneut Szabo, der gegen vier Mozartstädter auf 3:1 erhöhen konnte.

Im letzten Drittel mobilisierten die Salzburger noch einmal alle Kräfte, wollten durch ein schnelles Tor das Spiel wieder spannend machen, doch die Ungarn standen in der eigenen Zone sehr kompakt und hielten mit aller Kraft dagegen. Am Ende brachte Fehervar das 3:1 über die Zeit und konnte sich, nach dem Vizemeistertitel im letzten Jahr, heuer zum Champion der Erste Bank Youngstars League krönen.

EC Red Bull Salzburg – Fehervar AV19 1:3 (1:1,0:2,0:0)
Tore RBS: Lindner (12.);
Tore AVS: Sarpatki (16.), Szabo (35./pp2/36./pp);

Endstand in der Best-of-Three-Serie: 0:2


Quelle:red/Erste Bank Liga