3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Salzburg gegen Fehervar im EBYSL Finale



Teilen auf facebook


Mittwoch, 18.März 2015 - 23:04 - In der Erste Bank Youngstars League konnte sich sowohl der EC Red Bull Salzburg (7:3 gegen Budapest) als auch Fehervar AV19 (3:1 gegen Ljubljana) im entscheidenden Halbfinalspiel durchsetzen. Im Best-of-Three-Finale hat Fehervar Heimvorteil.

Im ersten Entscheidungsspiel um den Einzug in das Finale der Erste Bank Youngstars League empfing der EC Red Bull Salzburg MAC Budapest. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel und einem Treffer auf beiden Seiten konnten die Mozartstädter im Mittelabschnitt den Grundstein zum Sieg legen. Zwar konnten die Ungarn zunächst durch Terbocs in Führung gehen, doch Ramoser mit zwei Toren und Egger drehten das Spiel und sorgten für einen 4:2-Spielstand nach 40 Minuten. In der Schlussphase konnte erneut Ramoser, mit seinem dritten Treffer an diesem Abend, und Wolf auf 6:2 erhöhen und damit auch den Sieg fixieren. Die weiteren Treffer von Hascic bzw. Toth (58.) hatten nur noch statistischen Wert. Die Mozartstädter ziehen damit mit 2:1-Siegen in das Finale der Erste Bank Youngstars League ein.

Wesentlich knapper ging es im zweiten Halbfinale zwischen Fehervar AV19 und HK Olimpija Ljubljana zu. Die Ungarn gingen zwar bereits in der 14. Spielminute durch Hamvai in Führung, doch auch Ljubljana kam immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten, die aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Im Mitteldrittel kochten auf beiden Seiten die Emotionen etwas über, einige Strafen waren die Konsequenz daraus, doch es dauerte bis zur 38. Minute ehe Fehervar in numerischer Überlegenheit durch Vokla auf 2:0 erhöhen konnte. Die Antwort der Slowenen ließ aber nicht lange auf sich warten, nur 60 Sekunden später brachte Hadzic die Gäste wieder bis auf einen Treffer heran. In den letzten Minuten des Spiels warf Olimpija noch einmal alles nach vorne und ersetzte zweieinhalb Minuten vor dem Ende Goalie Trelc durch einen sechsten Feldspieler, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen, im Gegenteil: Nemes besiegelte den Heimsieg der Ungarn mit seinem Empty-Net-Treffer in der 59. Minute. Fehervar AV19 steht damit als zweite Mannschaft im Finale.

Erste Bank Youngstars League, Halbfinale (Best-of-Three):
Mi, 18.03.2015: EC Red Bull Salzburg - MAC Budapest 7:3 (1:1,3:1,3:1)
Tore RBS: Rosenlechner (15.), Ramoser (36./39./43.), Egger (37.), Wolf (47.), Hascic (53.);
Tore MAC: Bjeloglic (19.), Terbocs (35.), Toth (58.);
Endstand in der Best-of-Three-Serie: 2:1

Fehervar AV19 – HK Olimpija Ljubljana 3:1 (1:0,1:1,1:0)
Tore AVS: Hamvai (14./pp), Vokla (38./pp), Nemes (59.);
Tore HKO: Hadzic (39.);
Endstand in der Best-of-Three-Serie: 2:1


Quelle:red/Erste Bank Liga