8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

EBYSL Halbfinale geht zwei Mal in Entscheidungsspiel



Teilen auf facebook


Sonntag, 15.März 2015 - 6:14 - HK Olimpija Ljubljana (vs. Fehervar AV19) und der MAC Budapest (vs. EC Red Bull Salzburg) erzwangen ein drittes und entscheidendes Halbfinalspiel.

Beide Halbfinalserien in der Erste Bank Young Stars League (EBYSL) gehen über drei Spiele! Sowohl der HK Olimpija Ljubljana (vs. Fehervar AV19), als auch MAC Budapest (vs. EC Red Bull Salzburg) gewannen am Samstag ihre Heimspiele und stellten in der Best-of-three-Serie auf 1:1. Spiel 3 folgt am Mittwoch in Szekesfehervar bzw. Salzburg.

Für den EC Red Bull Salzburg begann in Budapest alles plangemäß. Die Jung-Bullen nützten in Minute 8 gleich das erste Powerplay des Spiels durch Igor Merezhko zum 1:0. Die Hausherren drehten die Partie aber postwendend durch zwei Überzahltreffer von Istvan Terbocs und Berenc Bodok. Im Mitteldrittel erhöhten die Ungarn rasch auf 3:1 und nützten dann ein weiteres Powerplay sogar zum 4:1. Die Gäste gaben die Partie aber noch nicht verloren, bestürmten im Schlussdrittel das Tor von Gergely Arany. Lukas Kainz gelang in Minute 48 in Überzahl auch tatsächlich das 2:4. Weitere Treffer ließ der Goalie der Ungarn, der 42 von 44 Schüssen abwehren konnte, aber nicht zu. Im Gegenteil nur 73 Sekunden später traf EBYSL-Top-Torjäger Istvan Terbocs mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel bzw. Saisontreffer Nummer 40 zum 5:2-Endstand! Damit muss ein drittes und entscheidendes Halbfinalspiel am Mittwoch im Salzburger Volksgarten über den Einzug ins Erste Bank Young Stars League-Finale entscheiden.

EBYSL Ergebnisse vom 14.3.2015:
MAC Budapest - EC Red Bull Salzburg 5:2 (2:1,2:0,1:1)
HK Olimpija Ljubljana - Fehervar AV19 2:1 (1:0,1:1,0:0)


Quelle:red/Erste Bank Liga