2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

EBJL Sensation durch die L.A. Stars



Teilen auf facebook


Donnerstag, 12.März 2015 - 8:10 - Fehervar war als großer Favorit in die Play Offs der EBJL gegangen. Die Ungarn verloren in der regulären Saison nur 5 Spiele, waren das dominierende Team. Und jetzt ist die Saison der roten Teufel zu Ende. Beendet von den L.A. Stars, die gestern die ganz große Sensation schafften!

Salzburg und der KAC waren schon seit ein paar Tagen im Halbfinale, gestern gab es die dritten und entscheidenden Partien in den beiden verbliebenen Halbfinalserien. MAC Budapest konnte sich in einem Torfestival beim HK Celje mit 8:5 durchsetzen und zog damit in die zweite Runde der Play Offs ein. Die Entscheidung fiel dabei in einem fulminanten Mitteldrittel, das die Ungarn mit 7:2 für sich entschieden.

Eine echte Sensation lieferten die L.A. Stars, die beim Dominator der diesjährigen regulären Saison einen Auswärtssieg feierten. Dabei sah alles danach aus, als würde Fehervar locker ins Halbfinale einzigen. Nach 20 Minuten lagen die Ungarn zu Hause mit 3:0 in Führung, gaben das Match aber im Mittelabschnitt aus der Hand. Die St. Pöltener drehten das Match mit fünf Toren zu einer 5:4 Führung um und konnten diesen Vorsprung im Schlussabschnitt erfolgreich verteidigen. Als die Ungarn in der Schlussphase den Torhüter vom Eis holten gelang den L.A. Stars noch der 6:4 Endstand und damit der sensationelle Einzug ins Halbfinale!

EBJL Ergebnisse vom 11. März 2015:
Fehervar AV19 - Eishockey Club L.A. Stars 4:6 (3:0,1:5,0:1)
HK Celje - MAC Budapest 5:8 (0:1,2:7,3:0)


Quelle:red/KF