3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Black Wings und Ljubljana stehen in den EBYSL Play Offs



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.Februar 2015 - 8:32 - Sieben von acht Viertelfinalisten in der Erste Bank Young Stars League stehen fest! Der EHC LIWEST Black Wings Linz und der HK Olimpija Ljubljana schafften am Samstag als sechstes und siebtes Team nach dem EC Red Bull Salzburg, KHL Medvescak Zagreb, Fehervar AV19, MAC Budapest und dem HC Orli Znojmo die Play-off-Teilnahme. Um den letzten Platz matchen sich noch Klagenfurt und Villach.

Black Wings machen Rennen um letztes Viertelfinalticket in Gruppe B
Der EHC LIWEST Black Wings Linz feierte am Samstag in Graz einen 10:3-Kantersieg. Die Linzer dominierten das Spiel klar (46:21-Torschüsse). Die Entscheidung fiel dabei im Mitteldrittel, in dem die Oberösterreicher mit einem Zwischenspurt binnen zwölf Minuten von 2:0 auf 7:0 davon zogen. Mit diesem Erfolg sicherten sich die Stahlstädter auch das vierte und letzte Viertelfinalticket in der Gruppe B.

Znojmo gewinnt in Wien
Der zweite Anwärter auf das letzte Viertelfinalticket in Gruppe B waren die Vienna Capitals. Die Wiener verloren daheim gegen den HC Orli Znojmo 4:5 nach Verlängerung. Da die Black Wings Linz in Graz gewannen, wäre für die Bundeshauptstädter selbst ein Sieg zu wenig gewesen. Die Capitals legten vier Mal vor, doch die Tschechen konnten jedes Mal ausgleichen. Das 4:4 gelang Michael Mandat erst 104 Sekunden vor dem Ende. In der Verlängerung hatten die "Roten Adler", die ihr Play-off-Ticket schon länger fix in der Tasche haben, in Überzahl dann das bessere Ende für sich.

HK Olimpija Ljubljana fixiert Play-off-Ticket mit Kantersieg in Innsbruck
Der HK Olimpija Ljubljana feierte in Innsbruck einen 8:0-Kantersieg. Während Goalie Tomaz Trelc alle Schüsse der Tiroler abwehren konnte, zeigten sich seine Vorderleute on Fire und trafen gleich acht Mal. Aljaz Uduc gelang ein Hattrick. Mit diesem Erfolg qualifizierten sich die Slowenen auch als drittes Team in der Gruppe A der EBYSL nach Leader EC Red Bull Salzburg und KHL Medvescak Zagreb für die Post-Season.

KAC und Villach matchen sich um letztes Play-off-Ticket
Nichts für schwache Nerven war das Gastspiel des EC-KAC in Zagreb. Die Partie ging stets hin und her. Auf die Führung des Gegners hatte die andere Mannschaft stets eine Antwort, nach 60 Minuten stand es 6:6. In der Overtime sorgte Marko Sakic für den Sieg der Kroaten. Ebenfalls nichts für schwache Nerven war das Spiel des EC VSV gegen Leader EC Red Bull Salzburg. Die Red Bulls legten fünf Mal vor, jedes Mal gelang Villach der Ausgleich. Das 5:5 erzielten die Kärnter erst drei Sekunden vorm Ende und hielten damit ihre Play-off-Chancen am Leben. Bei einer Nullnummer wäre der Play-off-Zug für die Adler abgefahren gewesen. Im Shoot-out sorgte Valentin Leiler sogar noch für den Sieg des EC VSV.

Klagenfurt und Villach haben jeweils noch ein Spiel zu bestreiten. Die Klagenfurter müssen am Sonntag nach Wien, die Draustädter nach Ljubljana. Villach muss am Sonntag zwei Punkte mehr machen als die Rotjacken, um den EC-KAC noch auf der Zielgeraden abzufangen ansonsten komplettiert der EC-KAC die Play-offs.


Quelle:red/Erste Bank Liga