2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_333969_20130122.jpg EXPA Patrick Leuk

DOPS sperrt Linzer Nachwuchstrainer bis Mitte Jänner



Teilen auf facebook


Donnerstag, 27.November 2014 - 6:19 - Über den Nachwuchstrainer des EHC LIWEST Black Wings Linz, Gerhard Puschnik, wurde vom DOPS wegen Beleidigung von Spieloffiziellen und unsportlichen Verhalten durch Team-Offizielle eine Sperre von 8 EBYSL-Spielen plus 2 EBYSL-Spielen auf Bewährung für den Rest der Saison verhängt. Der 48-Jährige darf damit erst wieder am 11. Jänner 2015 sein Team betreuen.

Aus dem Schiedsrichterbericht und dem zur Verfügung stehenden Videomaterial geht hervor, dass sich der Headcoach des EHC LIWEST Black Wings Linz, Gerhard Puschnik, am 23.11.2014 beim EBYSL-Spiel seines Teams beim MAC Budapest in Spielminute 60:00 in einer Art und Weise verhalten hat, die gemäß IIHF Regel 116 als Beleidigung von Spieloffiziellen und unsportliches Verhalten einzustufen ist. Eine Stellungnahme von Puschnik wurde bei der Beurteilung der gegenständlichen Situation berücksichtigt.

Aus Sicht des EBEL-Department of Player Safety (DOPS) ist klar, dass sich Gerhard Puschnik - nach einem von der gegnerischen Mannschaft erzielten Tor - von der Spielerbank aus gegenüber den Spieloffiziellen fluchender und beleidigender Sprache sowie obszöner Gesten bedient hat. Von den Spieloffiziellen wurde zunächst eine kleine Bankstrafe ausgesprochen und da sich Gerhard Puschnik nicht beruhigen konnte, wurde über ihn in weiterer Folge eine Spieldauerdisziplinarstrafe verhängt. Beim Gang über die Eisfläche von der Spielerbank in Richtung Kabine setzte der 48-Jährige gegenüber den Spieloffiziellen die beleidigenden Aussagen und fluchenden Beschimpfungen fort. Nachdem er noch seine Coachingtafel gegen die Bande geschleudert hatte wurde von den Schiedsrichtern eine Matchstrafe verhängt.

Das Verhalten von Gerhard Puschnik in der betreffenden Szene ist als hochgradig unprofessionell einzustufen, da er sich sowohl verbal als auch gestikulierend obszön äußerte. Es ist eine schwere Verletzung der Integrität des Eishockeysportes als auch der persönlichen Integrität der Spieloffiziellen.

Aus Sicht des DOPS und gemäß des EBEL Strafenkatalogs, Ref. Nr. 102 – Beleidigung von Spieloffiziellen und unsportliches Verhalten durch Team-Offizielle, wird über Gerhard Puschnik vom EHC LIWEST Black Wings Linz mit sofortiger Wirkung eine Sperre von 8 EBYSL Pflichtspielen plus 2 EBYSL Pflichtspielen auf Bewährung für den Rest der laufenden Saison 2014/15 verhängt. Alle Spiele müssen in der EBYSL abgesessen werden, bevor Gerhard Puschnik wieder in der EBEL/EBYSL/EBJL als Coach sein Team betreuen darf.

Schlüsselpunkte:
- Beleidigender und fluchender Sprachgebrauch
- Obszöne Gesten
- Respektloses Verhalten gegenüber dem Eishockeysport
- Kein Wiederholungstäter

Nächstes Spiel nach Ablauf der Sperre, indem Gerhard Puschnik sein Team coachen darf: 11.01.2015 EHC Black Wings Linz vs HK Olimpija Ljubliana



Quelle:red/Erste Bank Liga