2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Eisenbauer

Red Bulls und VSV feiern EBJL Auswärtssiege



Teilen auf facebook


Sonntag, 14.September 2014 - 7:31 - Fünf Spiele mit durchwegs knappen Endständen wurden am Samstag in der Erste Bank Juniors League ausgetragen. Dabei gewannen Salzburg und Villach in der Fremde, während die LA Stars einen Heimsieg feierten.

Miskolci Jegesmedvek - EC Red Bull Salzburg
Im zweiten Saisonspiel ging der EC Red Bull Salzburg beim Gastspiel in Miskolci bereits nach drei Minuten durch Sebastian Larcher in Führung. Nur vier Minuten später glichen die Hausherren aus, es folgten einige Strafen auf beiden Seiten. Die Überzahl-Formationen konnten sich jedoch nicht in Szene setzen, ganz im Gegenteil, die Jung-Bullen gingen kurz vor der ersten Pause durch einen Shorthander von Michail Sokolov wieder in Führung. Auch im Mittelabschnitt verbrachten beide Teams jeweils acht Minuten auf der Strafbank, Treffer wollten aber wieder nicht gelingen. Eine weitere Parallele zum ersten Drittel war auch noch gegeben, als Michal Juscak in der Schlussminute auf 3:1 stellte. Miskolci gab sich aber noch lange nicht geschlagen und glich durch einen schnellen Doppelschlag im Schlussabschnitt aus. Auch im restlichen Spielverlauf klärten beide Seiten immer wieder ihre Meinungsverschiedenheiten, davon unbeeindruckt zeigte sich Carl Zimmermann, der in der 52. Minute zum Auswärtserfolg der Salzburger traf.

MAC Budapest – EC VSV
Beim ersten Saisonauftritt verließen sich die Juniors des EC VSV im ersten Abschnitt auf Goalie Urban Avsenik, der sich gegen den Ansturm von MAC Budapest mit 21 Saves wehrte. Damit rüttelte er auch seine Vorderleute wach, die das Spiel im zweiten Abschnitt ausgeglichen gestalteten. Nach 30 torlosen Minuten ging es dann plötzlich Schlag auf Schlag, Marcel Rauter und Thomas Öhler brachten die Blau-Weißen innerhalb von nur 71 Sekunden mit 2:0 in Front. Die Ungarn hatten in Person von Peter Korosi eine sofortige Antwort parat, dennoch gingen die Villacher mit einer knappen Führung in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt standen beide Abwehrreihen sehr solide, fünf Minuten vor dem Ende brachte Öhler den Auswärtssieg mit seinem zweiten Treffer ins Trockene.

Vienna Capitals Silver - HK Triglav Kranj
Nach dem verpatzten Saisonstart am vergangenen Wochenende fanden die Silver Caps vor heimischer Kulisse gegen Kranj besser zu ihrem Spiel. Dennoch gingen die Gäste mit einer 1:0-Führung in die erste Pause, Zan Markic traf nach 17 Minuten. Die Wiener nützen im Mittelabschnitt ihr erstes Powerplay zum Ausgleich, nur zwei Minuten später stellten die Slowenen ihre Führung aber wieder her. Den ersten Punktgewinn sicherte dann Philipp Maurer (45.), der eine Verlängerung erzwang. In dieser fielen keine Tore, die Defensivreihen ließen zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu. Schlussendlich ging der Sieg durch einen verwandelten Penalty von Urh Pecek an die Gäste.

HK Olimpija Ljubljana – HC Orli Znojmo
Zwar gelang Olimpija Ljubljana im Heimspiel gegen Znojmo ein gutter Start, am Ende sollte es für die Drachen dennoch nicht zum ersten Saisonsieg reichen. Als Patrik Maticic nach zwölf Minuten schon auf 2:0 stellte, sah es noch gut aus für die Slowenen. Doch Patrik Tondl gelang in Überzahl der Anschluss, Jan Bulin glich früh im zweiten Drittel sogar aus. Die Drachen gingen postwendend wieder in Führung und konnten sich in weiterer Folge auf Schlussmann Tilen Spreitzer verlassen. Bei den Gästen fand nach 35 Minuten ein Torhüter-Wechsel statt, der ins Spiel genommene Tomas Dano sollte seinen Kasten für den Rest der Partie sogar sauber halten. In der Offensive schalteten die Adler in den letzten 20 Minuten nochmals einen Gang höher und drehten die Partie durch zwei Tore noch zu ihren Gunsten. Tondl stellte fünf Minuten vor dem Ende den 4:3-Endstand her.

LA Stars - EHC Liwest Black Wings Linz
Die LA Stars gewannen auch ihr zweites Saisonspiel. Nach einem torlosen Eröffnungsabschnitt, in dem die Goalies Maximilian Wehrhan und Marco Simair ihr Können einige Male unter Beweis stellten, gingen die Stars durch Dimitry Iskornev (23.) in Führung. Die Gäste aus Linz ließen im Mittelabschnitt zwar drei Powerplays ungenützt, bei gleicher Spielstärke glich Mate Gaspar aber dennoch aus. Für die Entscheidung sorgte Sviataslau Kuchynski, der nach Vorarbeit von Egor Baranov und Viliam Seliga zum 2:1 traf. In den Schlussminuten wurde die Partie noch ruppiger, am Sieg der Stars änderte sich aber nichts mehr.

Ergebnisse, Erste Bank Juniors League / Samstag, 13.09.2014
Miskolci Jegesmedvek - EC Red Bull Salzburg 3:4 (1:2, 0:1, 2:1)
Tore Miskolci: Palfi (7.), Fazakas (42.), Gyorfy (44./pp)
Tore Salzburg: Larcher (3.), Sokolov (20./sh), Juscak (40.), Zimmermann (52.)

MAC Budapest – EC VSV 1:3 (0:0, 1:2, 0:1)
Tor MAC: Korosi (33.)
Tore VSV: Rauter (31.), Öhler (32., 56.)

Vienna Capitals Silver - HK Triglav Kranj 2:3 n.P. (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 0:1)
Tore Capitals: Fridman (28./pp), Maurer (45.)
Tore Kranj: Markic (17.), Potocnik (31.), Pecek (65./Entsch. Penalty)

HK Olimpija Ljubljana – HC Orli Znojmo 3:4 (2:1, 1:1, 0:2)
Tore Olimpija: Sever (4.), Maticic (13.), Lapornik (25.)
Tore Znojmo: Tondl (15./pp, 56.), Bulin (22.), Pucher (51./pp)

LA Stars - EHC Liwest Black Wings Linz 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)
Tore Stars: Iskornev (23.), Kuchynski (48.)
Tor Linz: Gaspar (37.)