2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Eisenbauer

EBYSL: Linz zieht ins Play Off ein



Teilen auf facebook


Sonntag, 09.März 2014 - 17:17 - Der EHC LIWEST Black Wings Linz besiegte in der Erste Bank Young Stars League Leader SAPA Fehervar AV19 mit 4:2 und löste damit das Play-off-Ticket. Weiters siegten Salzburg, Wien und Villach.

Black Wings schlagen Leader Fehervar und stehen im Play-off
Der EHC Liwest Black Wings Linz besiegte Leader SAPA Fehervar AV19 zu Hause 4:2 und schaffte damit im letzten Augenblick den Einzug ins Play-off. Die Oberösterreicher treffen nun im Play-off-Halbfinale (best of three) auf den HK Olimpija. Die Slowenen haben als Gewinner der Gruppe A Heimvorteil. Das zweite Halbfinale lautet SAPA Fehervar AV19 vs. EC-KAC!

Der EHC Liwest Black Wings Linz benötigte 3 Punkte gegen Leader SAPA Fehervar AV19, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Die Oberösterreicher erwischten gegen einen mit einer Rumpfmannschaft angetretenen Gegner einen Traumstart und gingen in der sechsten Minute durch Stefan Gaffl 1:0 in Führung. In der Defensive konnten sich die Linzer auf Goalie Thomas Dechel, der im ersten Drittel zwölf Schüsse abwehrte, verlassen. Kurz nach Wiederbeginn musste der Linzer Goalie aber doch das 1:1 hinnehmen. Die Linzer blieben davon aber unbeeindruckt und schafften durch David Franz rasch die erneute Führung (25.). Als wenig später Mark Marton (31.) sogar zum 3:1 traf, schien der Sieg fast sicher.

SAPA Fehervar AV19, das zuletzt neun Auswärtssiege in Folge feierte, steckte aber nicht auf und schaffte durch Aron Reisz in Minute 47 den 2:3-Anschlusstreffer. Nun begann nochmals das große Zittern, denn ein weiterer Treffer der Ungarn hätte bedeutet, dass die L.A. Stars anstelle der Black Wings im Play-off wären. Doch 134 Sekunden vor der Schlusssirene fixierte Josef Krcho mit seinem Tor zum 4:2 den Sieg und die Play-off-Teilnahme der Linzer!

Die Halbfinali der Erste Bank Young Stars League (best of three) lauten nun:
HK Olimpija vs. EHC LIWEST Black Wings Linz
SAPA Fehervar AV19 vs. EC-KAC

Red Bulls mit Comeback-Sieg zum Abschluss
Der EC Red Bull Salzburg besiegte zum Saison-Ausklang das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers vor eigenem Publikum mit 8:5. Die Mozartstädter beenden damit die Gruppe A auf Platz vier, die Steirer schlossen die Meisterschaft als Fünfter ab.

Die Steirer erwischten einen perfekten Start in das Spiel und führten nach nur sechs Minuten und 30 Sekunden durch die Treffer von Manuel Laritz (2x) und Daniel Natter bereits mit 3:0. Der EC Red Bull Salzburg steckte aber nicht auf und startete nach überstandener Unterzahl eine heroische Aufholjagd: Niko Ahoniemi (14.), Hubert Berger (18.) und Lukas Andel (18.) sorgten binnen 256 Sekunden noch in Drittel I für das 3:3! 56 Sekunden nach Wiederbeginn brachte Andre Flatscher die Hausherren sogar erstmals mit 4:3 in Führung. Die Gäste konnten zwar durch Daniel Natter noch ein Mal ausgleichen, doch dann brachten Andre Flatscher (38.) und Lukas Andel (39.) die Red Bulls mit einen Doppelschlag zum 6:4 auf die Siegerstraße. Diese Führung konnte der EC Red Bull Salzburg, der mit einem vollen Line-up angetreten war, im Schlussdrittel sogar auf 8:4 ausbauen. Die Steirer, die nur mit 14 Spielern nach Salzburg gekommen waren, konnten im Finish in Überzahl aber noch für eine Ergebniskorrektur sorgen.

Capitals beenden Saison erfolgreich
Die UPC Vienna Capitals Silver beendeten die Erste Bank Young Stars League-Saison 13/14 mit einem knappen 2:1-Overtime-Heimsieg gegen den MAC Budapest. Die Wiener beenden damit die Gruppe B als Fünfter, die Ungarn am sechsten und letzten Platz.

Der MAC Budapest legte in Wien perfekt los, nach nur 173 Sekunden schoss Arpad Nemeth die Ungarn mit seinem zehnten Saisontreffer mit 1:0 in Führung. In der 13. Minute gelang Stefan Nador aber bereits der Ausgleich. In einer ausgeglichenen Partie (32:32-Torschüsse) konnten danach die Goalies beider Teams ihren Kasten sauber halten. Die Entscheidung fiel erst in der Overtime: Mit dem ersten Torschuss der Wiener sorgte Defender Oscar Marchhart 13 Sekunden vor dem Ende für den 2:1-Overtime-Heimsieg seines Teams.

Villach beschließt Saison mit Kantersieg gegen Jung-Haie
Der EC VSV besiegte zum Saison-Ausklang den HC TWK Innsbruck "Die Haie" mit 7:2. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel und je zwei Treffern, brachte Valentin Leiler Villach in Minute 31 wieder mit 3:2 in Front. Das Schlussdrittel gehörte dann ganz den Jung-Adlern, die noch vier Mal trafen und am Ende mit 7:2 siegten. Überragend: Rene Krumpl mit 3 Toren.

EC Red Bull Salzburg - LLZ Steiermark Süd/Graz99ers 8:5 (3:3,3:1,2:1)
Tore Salzburg: Ahoniemi (14.), Berger (18.), Andel (18., 39.), Flatscher (21., 38.), Orsagh (43.), Samardzic (51./pp)
Tore Graz: Laritz (2., 7.), Natter (6./sh, 33.), Konrad (58./pp2)

UPC Vienna Capitals Silver - MAC Budapest 2:1 n.V. (1:1,0:0,0:0,1:0)
Tore Wien: Nador (13.), Marchhart (65.)
Tor Budapest: Nemeth (3.)

EC VSV - HC TWK Innsbruck "Die Haie" 7:2 (2:2,1:0,4:0)
Tore Villach: Schonaklener (15.), Krumpl (18., 46., 58.), Leiler (31.), Gelfanov (46.), Di Marco (60.)
Tore Innsbruck: Huber (13.), Saringer (18.)

EHC Liwest Black Wings Linz - SAPA Fehervar AV19 4:2 (1:0,2:1,1:1)
Tore Linz: St. Gaffal (6.), Franz (25.), Marton (31.), Krcho (58.)
Tore Szekesfehervar: Izsak (22.), Reisz (47.)

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


Quelle:Erste Bank Liga