4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

EBJL: Auswärtserfolge für KAC und VSV



Teilen auf facebook


Samstag, 22.Februar 2014 - 22:37 - In der Erste Bank Juniors League unterstrich der EC-KAC mit einem 6:5-Overtime-Sieg beim HC Orli Znojmo seine Auswärtsstärke. Der EC VSV setzte sich in Graz 7:3 durch. Weiters siegten der MAC Budapest, Fehervar und Zagreb.

Bence Bodok erledigte Black Wings im Alleingang
Der MAC Budapest besiegte den EHC Liwest Black Wings Linz vor eigenem Publikum 4:1 und gewann damit auch das dritte Saisonduell mit den Oberösterreichern. Matchwinner war Topscorer Bence Bodok mit einem lupenreinen Hattrick. Außerdem verteidigten die Ungarn mit ihrem dritten (Heim-)Sieg in Folge die Tabellenführung in Gruppe Blau der EBJL.

Der MAC Budapest dominierte das Spiel (46:24-Torschüsse). Das erste Tor gelang jedoch den Black Wings nach nur 213 Sekunden durch Gerd Kragl. Die Freude über die Führung währte bei den Österreichern aber nur kurz, denn nur 44 Sekunden später gelang den Ungarn durch Torjäger Daniel Papp der 1:1-Ausgleich. In der achten Minute nützten die Hausherren das erste Powerplay der Partie durch Bence Bodok zur Führung - 2:1. Im zweiten Drittel traf der Topscorer des MAC Budapest dann noch zwei Mal (25., 32./pp) zum 4:1-Endstand und erledigte die Black Wings aus Linz damit praktisch im Alleingang. Mit seinem Hattrick baute der junge Stürmer sein Trefferkonto weiter aus, hält nun bei 26 Toren aus 27 EBJL-Einsätzen. Der MAC Budapest verteidigte mit dem 25. Sieg im 29. Spiel auch Platz 1 in Gruppe Blau.

Jung-Adler gewinnen erneut gegen 99ers
Der EC VSV gewann beim LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers mit 7:3 und entschied damit auch das dritte Saisonduell mit den Steirern für sich. Im ersten Drittel lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch und trafen jeweils drei Mal. Im zweiten Abschnitt taten die Adler mehr für den Angriff (14:8-Torschüsse) und wurde mit dem 4:3 durch Marco Falkner belohnt (25.). Nach Halbzeit der Partie häuften sich die Strafen, beide Vereine konnten daraus aber keinen Nutzen ziehen. Kurz nach Wiederbeginn sorgten die Gäste für die Vorentscheidung: Daniel Rossbacher, der gerade erst von der Strafbank zurückkam, wurde von Gert Karitnig ideal bedient und traf zum 5:3. Die Hausherren nahmen danach das VSV-Tor unter Beschuss (19:8-Torschüsse), konnten aber Nicolas Wieser nicht mehr bezwingen, während die Adler durch Luca Wieltschnig (56., 57.) noch zwei Mal trafen und am Ende klar mit 7:3 siegten.

Der EC VSV verteidigte mit diesem Sieg Platz sechs in der Gruppe Blau, die Steirer belegen weiterhin Rang neun.

Fehervar feiert Kantersieg gegen L.A. Stars II
SAPA Fehervar AV19 ließ den Cracks des Eishockey Club L. A. Stars II keine Chance und feierte am Ende einen 9:1-Kantersieg! Mit ihrem sechsten Heimsieg in Folge verbesserten sich die Ungarn in der Tabelle der Gruppe Blau auf Platz zwei. Auf Leader MAC Budapest fehlen den Teufel weiterhin nur drei Punkte oder ein Sieg.

SAPA Fehervar AV19 legte los wie die Feuerwehr und führte nach 93 Sekunden bereits 3:0! Auch danach dominierten die Ungarn klar das Spiel und Gegner (61:15-Torschüsse) und feierten am Ende einen klaren 9:1-Kantersieg! Topscorer Donat Szita traf dabei zwei Mal.

Vierter Powerplay-Treffer sichert KAC-Sieg in Znojmo
Der EC-KAC unterstrich auch beim HC Orli Znojmo seinen Auswärtsstärke: Die Rotjacken siegten in Tschechien 6:5 nach Verlängerung und feierten ihren siebten Auswärtssieg in Folge! Zuletzt blieben die Klagenfurter am 30. November 2013 beim MAC Budapest sieglos.

Der HC Orli Znojmo ging durch Top-Torjäger Bronislav Fruhwirt (17. Saisontreffer) in Front. Der EC-KAC nützte aber gleich das erste Powerplay durch Rok Macuh (12.) zum Ausgleich und nur 122 Sekunden traf Maximilian Kreiner erneut in Überzahl zum 2:1. Die "Roten Adler" hatten aber eine schnelle Antwort parat und schafften durch Patrik Tondl rasch das 2:2 (17.). Im zweiten Abschnitt legten die Hausherren perfekt los und gingen nach nur 61 Sekunden durch Jiri Svatuska wieder in Führung. Die Lindwurmstädter blieben davon unbeeindruckt und drehten durch einen Doppelschlag ein weiteres Mal die Partie: Zunächst nützten die Kärntner ein weiteres Powerplay durch Philipp Waldner (26.) zum 3:3 und nur 94 Sekunden später traf Sandro Seifried zum 4:3 für die Rotjacken. Danach musste beim HCO Goalie Jakub Docekal für Libor Svoboda, der in der Folge sein Team im Spiel hielt, Platz machen.

In den letzten 20 Minuten verabsäumte es der EC-KAC zunächst in drei Powerplays das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Das wurde von den Gastgebern bestraft, denn in Überzahl schaffte Topscorer Jir Lander das 4:4 (55.). Doch abermals hatten die Rotjacken eine rasche Antwort und ging nur 64 Sekunden später durch Philipp Wilhelmer erneut in Führung. Znojmo steckte aber nicht auf und schaffte zehn Sekunden vorm Ende durch Jiri Svatuska noch den Ausgleich - Overtime. In der Verlängerung sorgte dann Thomas Steiner mit dem vierten Powerplaytreffer seines Teams für den siebten Auswärtssieg in Folge des EC-KAC (64.). Der EC-KAC belegt nach diesem Erfolg weiterhin Platz 5 in Gruppe Blau, Znojmo bleibt Zehnter.

MAC Budapest - EHC Liwest Black Wings Linz 4:1 (2:1,2:0,0:0)
Tore Budapest: Papp (5.), Bodok (8./pp, 25., 32./pp)
Tor Linz: Kragl (4.)

LLZ Steiermark Süd/Graz99ers - EC VSV 3:7 (3:3,0:1,0:3)
Tore Graz: Hirschberger (14.), Erhardt (19./pp), Atzl (19.)
Tore Villach: Falkner (1., 25.), Mosser (15.), Jennes (20.), Rossbacher (42.), Wieltschnig (56., 57.)

SAPA Fehervar AV19 - Eishockey Club L.A. Stars II 9:1 (3:0,4:1,2:0)
Tore Szekesfehervar: Vizi (1.), Pracser (1.), Szita (2., 35.), Nyuli (27.), Balogh (34.), Szakacsi (35.), Negyesi (43.), Antal (50./pp)
Tor St. Pölten: Baranov (32.)

KHL Medvescak Zagreb - Miskolci Jegesmedvek JSE 5:1 (3:0,2:1,0:0)
Goals Zagreb: Jarcov (8., 11.), Smolec (20./pp), Plesko (21., 28./PS)
Goal Miskolci: Karda (30.)

HC Orli Znojmo - EC-KAC 5:6 n. V. (2:2,1:2,2:1,0:1)>/B>
Tore Znojmo: Fruhwirt (10.), Tondl (16.), Svatuska (22., 60.), Lander (55./pp)
Tore Klagenfurt: Macuh (12./pp), Kreiner (14./pp), Waldner (26./pp), Seifried (27.), Wilhelmer (56.), Steiner (64./pp)


Quelle:Erste Bank Liga