2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

EBYSL: VSV gewinnt nach 0:3 Rückstand



Teilen auf facebook


Montag, 04.November 2013 - 4:58 - Der EC VSV siegte bei den L.A. Stars nach einem 0:3-Rückstand 4:3 nach Penaltyschießen. Der EC-KAC, MAC Budapest und Wien feierten Heimsiege.

Der EC VSV gewann auch sein zweites Auswärtsspiel in der Erste Bank Young Stars League innerhalb von nur 24 Stunden. Nach dem 6:4-Sieg am Vortag in Salzburg siegten die Kärntner am Sonntag auch beim Eishockey Club L.A. Stars, dieses Mal mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Nach einem torlosen ersten Drittel zogen die L.A. Stars kurz nach Wiederbeginn durch Treffer von Vadzim Malinouski (22./pp, 25.) und Marco Richter (30.) innerhalb von nur acht Minuten auf 3:0 davon. Weitere Treffer der Hausherren verhinderte VSV-Goalie Thomas Stroj, der insgesamt 52 von 55 Torschüssen abwehrte. Villach hingegen verkürzte noch im Mitteldrittel durch zwei Powerplay-Treffer von Rene Krumpl (33./pp, 36./pp) auf 2:3. Damit nicht genug: In der 48. Minute gelang Christof Kromp mit einem Shorthander sogar noch der 3:3-Ausgleich und rettete damit sein Team in die Verlängerung, die torlos blieb. Im Penaltyschießen sorgte Blaz Tomazevic - nach einem 0:3-Rückstand - sogar noch für ein Happy End der Jung-Adler.

Mit diesem Erfolg gab der EC VSV in der Gruppe A der Erste Bank Young Stars League auch die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an den EC Red Bull Salzburg ab. Die Adler machten sogar einen Sprung von Platz sechs auf Platz vier. Die L.A. Stars verbesserten sich mit dem Punktgewinn durch die gleichzeitigen Nullnummer des HC Orli Znojmo in Budapest auf Platz zwei in Gruppe B der Erste Bank Young Stars League.

KAC kehrt auf die Siegerstraße zurück
Der EC-KAC nützte gegen das LLZ Steiermark Süd/Graz99ers gleich das erste Powerplay nach nur 88 Sekunden durch Nicolas Paul zum 1:0. Bis zur 45. Minute zogen die Klagenfurter in einem engen Spiel durch weitere Tore von Philipp Koczera (11.), Jürgen Moser (26./pp) und Marcel Witting (46.) auf 4:0 davon. Erst dann konnten die Gäste durch Thomas Schiechl KAC-Goalie Wolf Imrich, der insgesamt 31 von 32 Torschüssen abwehrte, einmal bezwingen. Während die Rotjacken nach zwei Niederlagen am Stück am Ende wieder jubeln durfte, blieben die Steirer bereits zum dritten Mal in Folge sieglos.

In der Tabelle der Gruppe A der Erste Bank Young Stars League verbesserte sich Klagenfurt mit dem 4:1-Heimsieg auf Platz zwei, die Steirer hingegen fielen auf Platz fünf zurück.

Wien feiert klaren Sieg
Die UPC Vienna Capitals gaben sich gegen Nachzügler Ujpesti TK keine Blösse. Die Wiener dominierten das Spiel (48:15-Torschüsse) und zogen durch zwei Goals von Sascha Bauer und ein Tor von Oliver Znenahlik auf 3:0 davon. Erst Mitte des zweiten Abschnitts konnten auch die Gäste durch Andrej Zwick anschreiben. Dann waren aber wieder die Hausherren am Zug, die durch einen Doppelschlag von Nicholas Hollendonner (33.) und Mario Seidl (34./pp) innerhalb von nur 81 Sekunden auf 5:1 stellten und damit nach 40 Minuten alles klar machten.

MAC Budapest feiert Heimsieg
Der MAC Budapest erwischte gegen den HC Orli Znojmo den besseren Start ins Spiel und ging nach nur 3:38 Minuten durch Mate Levai in Überzahl 1:0 in Führung. Im Mitteldrittel benötigten die Ungarn sogar nur 25 Sekunden um durch Philipp Felfoldy auf 2:0 zu erhöhen. Die Tschechen gaben aber nicht auf und konnten in Überzahl durch Marek Spacek verkürzen. Im Schlussdrittel stellte Kristof Schmal in Überzahl die 2-Tore-Führung für die Magyaren aber wieder her. Znojmo konnte durch Radovan Holub zwar nochmals verkürzen, aber Budapest hatten in Unterzahl durch Arpad Nemeth erneut rasch eine Antwort parat und gewann 4:2.

In der Tabelle der Gruppe B der Erste Bank Young Stars League bleibt der MAC Budapest weiterhin Sechster. Der HC Orli Znojmo verlor einen Platz, ist nun Dritter.

EC-KAC - LLZ Steiermark Süd - Graz99ers 4:1 (2:0,1:0,1:1)
Tore Klagenfurt: Paul (2./pp), Koczera (11.), Moser (26./pp), Witting (46.)
Tor Graz: Schiechl (55./sh)

Eishockey Club L.A. Stars - EC VSV 3:4 n. P. (0:0,3:2,0:1,0:0,0:1)
Tore L. A. Stars: Malinouski (22./pp, 25.), Richter (30.)
Tore Villach: Krumpl (33./pp, 36./pp), Kromp (48./sh), Tomazevic (65./entsch. Penalty)

MAC Budapest - HC Orli Znojmo 4:2 (1:0,1:1,2:1)
Tore Budapest: Levai (4./pp), Felfoldy (21.), Schmal (46./pp), Nemeth (55./sh)
Tore Znojmo: Spacek (27./pp), Holub (52.)

UPC Vienna Capitals Silver - Ujpesti TE 5:1 (2:0,3:1,0:0)
Tore Wien: Bauer (4., 16./sh), O. Znenahlik (23.), Hollendonner (33.), Seidl (34./pp)
Tor Budapest: Zwick (31.)

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
EC Villacher SV
Eishockeyclub L.A. Stars


Quelle:Erste Bank Liga