3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Logo EBYSL.jpg

EBYSL: Showdown im Entscheidungsmatch



Teilen auf facebook


Dienstag, 02.April 2013 - 16:35 - Am Mittwoch (19:00 Uhr) kommt es zum dritten und entscheidenden Finalspiel zwischen SAPA Fehervar AV19 und dem HC Orli Znojmo. Der Sieger darf sich Meister der Erste Bank Young Stars League nennen und erhält die Christoph Brandner Trophäe.

Alles oder nichts heißt es am Mittwoch (19:00 Uhr) im dritten und entscheidenden Finale der Erste Bank Young Stars League zwischen SAPA Fehervar AV19 und dem HC Orli Znojmo. Nachdem die Ungarn das erste Finalspiel daheim knapp mit 3:2 nach Verlängerung gewannen, entschieden auch die Tschechen ihr Heimspiel für sich, siegten sogar klar mit 4:0. Daher muss nun am Mittwoch im 336 und definitiv letzten Spiel der Saison in Szekesfehervar die Entscheidung über den ersten Meister der internationalen Nachwuchsliga fallen.

Festung Szekesfehervar
SAPA Fehervar AV19 präsentierte sich in dieser Saison als echte Heimmacht, gewann 2012/2013 25 von 26 Heimspielen. Dabei erzielten die Magyaren 135 Tore und kassierten nur 26 Treffer. Miklos Rajna und Co. ließen außerdem in keinem Heimspiel mehr als zwei Gegentreffer zu. Aber Achtung: Ihre einzige Heimniederlage kassierten die Ungarn vor mehr als vier Monaten - am 24. November 2012 - mit 1:2 ausgerechnet gegen ihren Finalgegner HC Orli Znojmo, seither feierten die Ungarn zu Hause neuerlich zwölf Siege am Stück. Allerdings müssen die Hausherren am Mittwoch auf einige Leistungsträger verzichten, die derzeit bei der U18-Weltmeisterschaft der Division II/A in Estland im Einsatz sind. Die Tschechen rechnen sich aber nicht nur deshalb gute Chancen auf den Titel aus. Immerhin lagen die Adler im Finale noch nie im Rückstand und kassierten im ersten Finalspiel den entscheidenden Verlusttreffer erst in der 80 Spielminute. Kräftig unterstützt wird der HC Orli Znojmo am Mittwoch auch von seinen Fans, denn gleich zwei Fan-Busse machen sich auf die Reise nach Szekesfehervar.

Viel wird am Mittwoch auch von den Torhütern abhängen: Hier hat Miklos Rajna (Fangquote: 94,2 Prozent; sechs Shut-outs - beides ist Liga-Spitze) gegenüber Petr Helesic vom HC Orli Znojmo (Fangquote: 91,8%; zwei Shut-outs) in der Statistik die Nase vorne.

Sieger erhält Christoph Brander Trophy
Dem Sieger und somit Meister der Erste Bank Youngstars League wird direkt nach der Entscheidung der Meisterpokal, die Christoph Brandner Trophäe, überreicht.
Christoph Brandner war bzw. ist einer der bekanntesten österreichischen Eishockeyspieler, konnte als erster Österreicher ein Tor in der NHL (Minnesota Wild) erzielen, wurde 2002/03 mit den Krefeld Pinguinen deutsche Meister und gleichzeitig auch Topscorer und „Player of the Year“ der DEL außerdem wurde er noch dreimal Meister mit dem EC-KAC, wo er in den letzten vier Jahren seiner aktiven Karriere auch Kapitän war.

Wie wichtig Brandner die Nachwuchsarbeit und Weiterentwicklung junger Talente im Eishockeysport sind, zeigt auch die von ihm seit 2004 veranstaltete Hockey Academy in Kapfenberg, wo 160 Kids in zwei Wochen im Sommer nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch in ihrer persönlichen Entwicklung professionell betreut werden.

„Ich fühle mich sehr geschmeichelt und geehrt, dass der Meisterpokal der Erste Bank Young Stars League meinen Namen trägt“, bestätigt der in Bruck an der Mur geborene Brandner, der die Meisterschaft der Youngstars immer wieder verfolgt und große Stücke darauf hält: „Ich finde es super, dass es eine internationale U20-Liga gibt. Sie bietet für alle Spieler einen großen Erfahrungsaustausch. Vor allem sieht man, dass auch die früher oft belächelten internationalen Vereine gute Arbeit leisten und einen professionellen Weg eingeschlagen haben.“

Mi, 03.04.2013 SAPA Fehervar AV19 vs. HC Orli Znojmo 19:00 Uhr

Bisherige Saisonduelle:
08.09.2012: SAPA Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo 7:0 (3:0, 3:0, 1:0)
07.10.2012: HC Orli Znojmo - SAPA Fehervar AV19 3:4 (0:0, 2:1, 1:3)
24.11.2012: SAPA Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo 1:2 (1:0, 0:1, 0:1)
06.01.2013: HC Orli Znojmo - SAPA Fehervar AV19 7:0 (2:0, 4:0, 1:0)
09.03.2013: HC Orli Znojmo - SAPA Fehervar AV19 4:3 (1:2, 2:0, 1:1)
13.03.2013: SAPA Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo 3:1 (2:0, 1:0, 0:1)

Play-off-Finale:
Sa, 23.03.2013: SAPA Fehervar AV19 – HC Orli Znojmo 3:2 n. V (0:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Do, 28.03.2013: HC Orli Znojmo – SAPA Fehervar AV19 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)

Stand in der Best-of-three-Finalserie:
SAPA Fehervar AV19 – HC Orli Znojmo: 1:1


passende Links:

nhl.com


Quelle:Erste Bank Eishockey Liga