4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99


Serie A2: Kampf und Leidenschaft belohnen Eppan



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.März 2013 - 23:02 - Das Duell HC Eppan gegen den WSV Sterzing bleibt das Finale der wenigen Tore: Nach dem Penalty-Sieg der Broncos setzten sich in Spiel zwei die Überetscher mit 1:0 durch. Piraten-Kapitän David Ceresa belohnte sein Team mit dem entscheidenden Treffer für eine nahezu perfekte Vorstellung. Am Samstag folgt der dritte Finalakt im Wipptal.

Die Gastgeber liefen im mit 1370 Zuschauern ausverkauften Eppaner Eisstadions in Bestbesetzung auf, während bei den Wildpferden die langzeitverletzten Kevin Larch und Daniel Erlacher fehlten. Philipp Pircher und der Matchwinner aus dem ersten Spiel TJ Caig schienen auf dem Spielerbogen auf. Oly Hicks verzichtete aber zunächst auf seinen angeschlagenen Ausnahmekönner und setzte in der ersten Sturmlinie auf Tobias Kofler, Hannes Stoffner und Patrick Mair. Beide Mannschaften gingen zwar von Beginn an ein hohes Tempo, nennenswerte Torchancen waren allerdings in der Anfangsphase dünn gesät. Erst in der 16. Minute tankten sich die leicht feldüberlegenen Piraten erstmals richtig durch die gegnerische Hintermannschaft. Torhüter Charles Corsi wuchs allerdings über sich hinaus und vereitelte die Aktion von Phlipp Platter. Dies war allerdings nur ein Vorbote das nahenden Führungstreffer, denn nach 19.26 erzielte Eppan den umjubelten Treffer zum 1:0. Während Florian Wieser in der „Kühlbox“ schmorte, schnappte sich David Ceresa den Puck und versenkte ihn mit einem Handgelenkschuss im gegnerischen Gehäuse.

Nach dem ersten Seitenwechsel zeigte Sterzing eine Trotzreaktion und sorgte prompt für Wirbel vor dem Tor der Überetscher. Derek Eastman war es, der Goalie Mark Demetz gleich zwei Mal aus kürzester Distanz prüfte. Es dauerte allerdings nicht lange, ehe Eppan das passende Gegenmittel zum Offensivspiel der Gäste fand und das Zepter wieder in die Hand nahm. In der fünften Minute des zweiten Drittels verzettelte sich Jake Newton nach einem Dribbling vor Corsi und drosch die Hartgummischeibe neben das Tor. Nur kurze Zeit späte fand Platter eine weitere Chance zum 2:0 vor, doch er konnte Corsi aus nähester Distanz nicht überwinden. Sterzing hielt dem Druck der Piraten zwar auch im zweiten Drittel weitgehend stand, schaffte es jedoch nicht, sich aus der Umklammerung zu befreien und selbst für Akzente zu sorgen.

Im letzten Drittel das selbe Spiel: Eppan kontrollierte geschickt die Partie und hielt die Broncos stets vom eigenen Gehäuse fern. Die taktische Meisterleistung der Mensonen-Truppe hatte allerdings zur Folge, dass die vielen Zuschauer nur wenige Tormöglichkeiten zu sehen bekamen. Eine dieser seltenen Chancen hatten die Brüder Tobias und Fabian Ebner, die es allerdings nicht schafften eine Zwei-gegen-Eins-Situation erfolgreich abzuschließen. Sterzing-Trainer Oly Hicks zog in der Schlussphase sämtliche Register und schickte Caig aufs Eis. Dieser gab jedoch nur einen Wechsel, ehe er mit schmerzverzerrtem Gesicht wieder auf die Bank zurückkehrte. So ereignisarm das letzte Drittel bis hier hin verlief, umso packender waren die letzten zwei Spielminuten: Nach 58.23 Minute scheiterte Eastman nach einem Doppelpass mit Wieser am glänzend reagierenden Demetz. 40 Sekunden vor Schluss nahm Hicks den Torhüter runter und schickte nochmal Caig ins Getümmel. Doch auch er fand an diesem Abend kein Gegenmittel für das Eppaner Defensivbollwerk. Die Piraten sicherten sich somit Spiel zwei und glichen in der hoch spannenden Serie zum 1:1 aus.

HC Eppan Sarah – WSV Sterzing Weihenstephan 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

HC Eppan Sarah: Mark Demetz (Alex Tomasi), David Ceresa, Jake Newton, Lukas Martini, Peter Stimpfl, Jonannes Weger, Tobias Ebner; Patrick Wallenberg, Alex Rottensteiner, Jan Waldner, Stefan Unterkofler, Philipp Jaitner, Daniel Peruzzo, Philipp Platter, Alex Jaitner, Tobias Spitaler, Robert Raffeiner, Fabian Ebner, Mathias Eisenstecken
Coach: Jarno Mensonen

WSV Sterzing Weihenstephan: Charles Corsi (Dominik Steinmann), Simon Baur, Derek Eastman, Luca Scardoni, Daniel Maffia, Philipp Pircher, Michael Messner; Tobias Fink, Gunnar Braito, Patrick Mair, Tobias Kofler, Hannes Stofner, Alex Lanz, Samuel Rainer, Florian Wieser, Felix Oberrauch, Christian Sottsas, Ivan Seeber, T.J Caig
Coach: Oly Hicks

Schiedsrichter: Arbitri: Marco Bagozza, Thomas Gasser, Patrick Gruber, Markus Niederegger

Tor: 1:0 David Ceresa (19:26),
Schüsse: Eppan 32 (14, 12, 6), Sterzing 27 (7, 10, 10)
Zuschauer: 1370 (ausverkauft)


Stand in der Best-of-7-Serie: 1:1 (0:1 n.P., 1:0)


Das weitere Programm der Finalserie:
Spiel 3: Samstag, 30. März um 20.30 Uhr in der Weihenstephan Arena in Sterzing
Spiel 4: Montag, 1. April um 18 Uhr im Eisstadion in Eppan
Spiel 5: Mittwoch, 3. April um 20.30 Uhr in der Weihenstephan Arena in Sterzing
Spiel 6: (eventuell) Freitag, 5. April um 20.30 Uhr im Eisstadion in Eppan
Spiel 7: (eventuell) Sonntag, 7. April um 18.30 Uhr in der Weihenstephan Arena in Sterzing


Quelle: Pressemeldung //PI