3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Logo EBYSL.jpg

EBYSL: Olimpija Ljubljana Juniors holen sich noch Platz 1



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.März 2013 - 21:49 - Die Olimpija Ljubljana Juniors sicherten sich in der Gruppe B mit einem 6:1-Heimsieg über das LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers am letzten Spieltag des Grunddurchgangs noch den ersten Platz. Die Slowenen treffen nun im Halbfinale auf den HC Orli Znojmo. Das zweite Duell um den Finaleinzug lautet SAPA Fehervar AV19 vs. HD Mladi Jesenice.

Die Olimpija Ljubljana Juniors haben es tatsächlich noch geschafft! Mit einem 6:1-Kantersieg über das LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers fingen die grünen Drachen am allerletzten Spieltag des Grunddurchgangs in der Gruppe B noch Erzrivale HD Mladi Jesenice vom ersten Platz ab. Die Fans am Tivoli mussten allerdings bis zur 19. Minute warten ehe Anze Dovic die Slowenen mit 1:0 in Führung schoss. Für die Vorentscheidung in diesem Spiel sorgten die Hausherren Mitte des zweiten Drittels, als die Drachen durch ein weiteres Goal von Dovic im Powerplay und die Tore von Nik Truden und Aljaz Uduc innerhalb von fünf Minuten auf 4:0 davon zogen. Die Steirer konnten erst kurz vor der zweiten Pause durch Marco Hirschberger anschreiben. Es sollte auch das einzige Tor der Gäste an diesem Abend bleiben. Im Schlussdrittel fixierten Gregor Rezek und Luka Oberstar mit zwei weiteren Treffern den souveränen 6:1-Kantersieg. Für die Slowenen war es der zwölfte Sieg im zwölften Heimspiel des Jahres 2013, der ihnen auch Platz 1 in der Gruppe B sicherte. Im Semifinale treffen die Olimpija Ljubljana Juniors nun auf den HC Orli Znojmo. Der HD Mladi Jesenice muss in der Best-of-3-Serie nach Fehervar.

Zdesar knackt 100-Punkte-Marke
Grund zur Freude hatte auch Topscorer Jaka Zdesar, der heute drei Treffer vorbereitete und damit als erster Spieler der Erste Bank Young Stars League die 100-Punkte-Marke knackte.

SAPA Fehervar AV19 gewinnt Gipfeltreffen in Gruppe A
Im Gipfeltreffen der Gruppe A besiegte Leader SAPA Fehervar AV19 den HC Orli Znojmo 3:1 und feierte damit seinen zehnten Sieg im zehnten Heimspiel im Jahr 2013. Die Ungarn führten nach 40 Minuten durch zwei Powerplay-Treffer von Ferenc Kocsis (8./pp, 35./pp) und ein Tor von Tamas Sarpatki bereits 3:0. Erst im Schlussabschnitt konnten dis Tschechen durch ihren Topscorer Frantisek Nahodil noch einen Treffer aufholen. Für die Roten Adler war es die zweite Auswärtsniederlage in Folge. SAPA Fehervar AV 19 trifft nun im Semifinale auf den HD Mladi Jesenice und der HC Orli Znojmo auf die Olimpija Ljubljana Juniors.
Vienna Capitals Silver verteidigen Platz 3 in Gruppe A gegenüber Black Wings
Die Vienna Capitals Silver haben mit einem 4:1-Sieg in Linz Platz 3 in der Gruppe A erfolgreich verteidigt. Bis zur 50. Spielminute stand es 1:1-Unentschieden, ehe Martin Gigler die Wiener auf die Siegerstraße brachte. Stefan Nador und Markus Kaschnigg sorgten schließlich noch für einen klaren 4:1-Auswärtssieg der Vienna Capitals Silver in Linz.

Nie geführt, aber dennoch gewonnen
Bereits am Dienstag siegte die SPG EC Red Bull Salzburg/EK Zell am See im Westderby beim HC TWK Innsbruck "Die Haie" 5:4 nach Penaltyschießen. Die Innsbrucker legten zwar im Spiel immer vor, doch die Salzburger konnten vier Mal ausgleichen. Im Penaltyschießen sorgte schließlich Yannick Großlercher für den Sieg der Gäste.

SAPA Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo 3:1 (2:0, 1:0, 0:1)
Tore Szekesfehervar: Kocsis (8./pp, 35./pp), Sarpatki (14.)
Tor Znojmo: Nahodli (44./pp)

Olimpija Ljubljana Juniors - LLZ Stmk Süd/Graz99ers 6:1 (1:0, 3:1, 2:0)
Tore Ljubljana: Dovic (19., 29./pp), Truden (31.), Uduc (34.), Rezek (46.), Oberstar (56.)
Tor Graz: Hirschberger (39.)

EHC Liwest Black Wings LinzVienna Capitals Silver 1:4 (1:1, 0:0, 0:3)
Tor Linz: Pastl (19./pp)
Tore Wien: Mayer (13.), Gigler (51.), Nador (53.), Kaschnigg (56.)

HC TWK Innsbruck “die Haie” - SPG EC Red Bull Salzburg/EK Zell /See 4:5 n. P. (1:0, 2:2, 1:2, 0:0, 0:1).
Tore Innsbruck: Kuchinka (16./pp), Vermeersch (29.), Huber (40./sh, 51.)
Tore Salzburg: Hummer (24.), Ferstl (31.), Lahoda (50.), Berger (58.), Y. Großlercher (65./ entscheidender Penalty)

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


Quelle:Erste Bank Liga