4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS


Serie A: Vier Teams kämpfen um einen Platz im Finale



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.März 2013 - 15:41 - Kaum ist eine Serie zu Ende, beginnt schon die nächste. Am Donnerstagabend startet nämlich in Bruneck und Torre Pellice das Playoff-Halbfinale. Die Wölfe bitten Asiago zum Tanz, während Valpellice die Überraschungsmannschaft Cortina zu Gast hat. Roman Erlacher meint: „Auf uns wartet ein sehr schwieriges Halbfinale, Asiago trägt die Favoritenrolle“.

Playoff-Halbfinale, 1. Spiel
Jetzt geht es ans Eingemachte: Mit dem überraschenden Sieg von Cortina über Ritten sind die Wölfe nun das einzige Südtiroler Team im Playoff-Halbfinale. Gespielt wird jeden zweiten Tag, Pustertal und Valpellice starten mit dem Heimvorteil.


Fiat Professional Wölfe – Migross Supermercati Asiago
Pustertal – Asiago, die „unendliche Serie“: In den vergangenen Jahren haben sich die beiden Teams immer sehr hitzige und ausgeglichene Duelle geliefert. Ein Aufeinandertreffen in den Playoffs ist für die beiden Mannschaften nichts Neues. Beim ersten Mal vor drei Jahren mussten sich die Wölfe den Spielern aus der Provinz Vicenza nach sechs Spielen mit 2:4 geschlagen geben. Ein Jahr später, in der Saison 2010-11 kreuzten sie im Finale die Schläger, wobei wiederum Asiago nach sechs Spielen die Oberhand behielt und sich zum zweiten Mal in Folge zum Meister der Serie A kürte. Im Vorjahr gelang den Gelb-Schwarzen dann schließlich die Revanche: Der Supercup-Gewinner der Saison 2011-12 zwang den Rivalen aus Asiago im Viertelfinale klar mit 4:0 in die Knie. In diesem Jahr wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. „Die Favoriten sind die Gegner“, so der sportliche Leiter der Fiat Professional Wölfe Roman Erlacher, „Asiago ist zurzeit das formstärkste Team. Sie haben eine sehr ausgeglichene Offensive und einen starken Kader. In der Relegation Round haben sie auf gutem Niveau gespielt, aber auch wir sind bereit für das Halbfinale. Die Mannschaft ist endlich komplett, aber bis einige Spieler, wie z.B. Bona, ihre Höchstform zurückerlangen, müssen wir noch einige Matches abwarten. Der Heimvorteil kann entscheidend sein, denn vor eigenem Anhang hat Asiago in diesem Jahr nur selten verloren. Die Leitner Solar Arena könnte zu unserer Geheimwaffe werden. Die Serie ist lang und man muss richtig starten. Ich bin zuversichtlich, denn meine Wölfe sind bereit“. Nach dem verdienten Sieg über Bozen, will Asiago den Gelb-Schwarzen gleich zum Auftakt den Heimvorteil zunichtemachen. Bei den Südtirolern fehlt Thomas Erlacher, während Lukas Crepaz sein Comeback feiert. Asiago bangt hingegen bis zum letzten Moment auf einen Einsatz von Federico Benetti, der mit Schulterproblemen zu kämpfen hat. In der regulären Saison haben die Fiat Professional Wölfe drei der vier direkten Duelle für sich entschieden (4:1 in Asiago, 5:3 und 4:1 in Bruneck), während sich Asiago am 22. November mit 5:2 vor heimischem Publikum durchsetzte. Karten für das Match am Donnerstagabend sind weiterhin erhältlich.


HC Valpellice Bodino Engineering – Hafro Cortina
In Torre Pellice beginnt am Donnerstagabend eine komplett neue Serie. Valpellice trifft auf ein weiteres Team aus dem Belluno und nach dem Sieg in Alleghe wollen sich die Piemontesen auch von Cortina nicht aufhalten lassen. Die Ampezzaner vertagten die Viertelfinalentscheidung bis ins siebte Spiel, wo sie Ritten vor heimischem Publikum stoppten und zum zweiten Mal in Folge das Halbfinalticket lösten. Cortina ist das große Überraschungsteam der Playoffs: Der Beddoes-Truppe ist es erstmals im italienischen Eishockey gelungen, als Letzter der Relegation Round, den Sieger der Master Round zu bezwingen. Nun beginnt ein neues Abenteuer. Valpe konnte gegen Alleghe überzeugen, muss sich nun aber vor den Ampezzanern in Acht nehmen. Im Vorjahr hat Cortina die Flanagan-Truppe nämlich im Viertelfinale eliminiert. In diesem Jahr ist die Bilanz der direkten Duell ausgeglichen, wobei die Blau-Weißen das Olympiastadion zweimal erfolgreich verteidigten (4:1 und 6:1) und die Spieler aus Torre Pellice die Valmora Arena Cotta Morandini (7:2, 3:2 n.P.). Was die Aufstellungen betrifft kann Coach Mike Flanagan am Donnerstagabend aus den Vollen schöpfen, wobei in der Verteidigung Spelda gegenüber Baier den Vortritt bekommen dürfte. Anthony Aquino hat seine seit vier Spieltagen andauernde Sperre abgesessen. Cortina muss einzig auf Andrea Baldo verzichten, für den die Saison vorzeitig zu Ende ist. Das Match wird ab 20.25 Uhr live auf RaiSport übertragen.



Serie A – Playoff-Halbfinale, 1. Spiel (Best-of-Seven-Serie) – Donnerstag, 7. März 2013
Leitner Solar Arena in Bruneck, 20:30 Uhr
Fiat Professional Wölfe – Migross Supermercati Asiago
Schiedsrichter: Cassol, Pianezze, De Toni, Soia

Valmora Arena Cotta Morandini in Torre Pellice, 20:30 Uhr
HC Valpellice Bodino Engineering – Hafro Cortina
Schiedsrichter: Gamper D., Lottaroli, Lega, Pardatscher
Live auf RaiSport ab 20.25 Uhr


Quelle: Pressemeldung //PI