5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC


Italien: Playoff-Viertelfinale: Spiel sechs verspricht Nervenkitzel pur



Teilen auf facebook


Freitag, 01.März 2013 - 16:00 - Am Samstag steht in der Serie A das sechste Spiel des Playoff-Viertelfinales an. Asiago und Valpellice können zuhause den Sack zu machen, während Pustertal und Ritten den großen Auswärtscoup landen möchten. Das Match zwischen den Wölfen und Mailand beginnt um 18.30 Uhr im PalaTazzoli in Turin. Adolf Insam meint: „Um zu gewinnen, müssen wir mit Einsatz und Siegeswillen an die Sache herangehen“.


Playoff-Viertelfinale, 6. Spiel

Hafro Cortina - Ritten Sport Renault Trucks
Im Olympiastadion in Cortina geht am Samstag die Serie zwischen den Hausherren und Ritten in die nächste Runde. Niemand hätte sich ein so spannendes Duell zwischen den beiden Teams erwartet. Dank des Erfolgs im fünften Match, haben die „Rittner Buam“ nun den ersten Matchpuck zur Verfügung. Die Mission Halbfinale wird jedoch alles andere als ein leichtes Unterfangen, denn die Spieler vom Südtiroler Hochplateau müssen sich erst gegen die starke Cortina-Offensive behaupten, die momentan in Hochform aufläuft und dazu in der Lage ist, das Blatt zu wenden. Die Ampezzaner dürfen sich von nun an keinen Fehltritt mehr leisten. Was die Aufstellungen für Samstagabend betrifft, steht ein Einsatz von Ryan Dingle weiterhin in den Sternen. Bei Ritten fehlt lediglich Matteo Rasom.


HC Valpellice Bodino Enginering - Alleghe Tegola Canadese
In der Valmora Arena Cotta Morandini in Torre Pellice könnten am Samstagabend bereits die Würfel fallen. Der Auswärtscoup in Alleghe war für die Gäste ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in Richtung Halbfinale. Valpe-Präsident Marco Cogno hatte mit seiner Prognose Recht, dass sein Team eine perfekte Leistung liefern müsse, um das De-Toni-Stadion zu erobern. So war es am Ende auch und nun muss den Gästen am Samstagabend wiederum dasselbe gelingen, wenn sie noch auf den Halbfinalzug aufspringen möchten. Im vierten Spiel gelang es der Pokel-Truppe bereits die Spieler aus Torre Pellice vor heimischem Publikum in die Schranken zu weisen, nun hoffen sie auf eine Wiederholung. Die Zuschauer erwartet auf jeden Fall ein hitziges Duell: Die Hausherren könnten vor ihren Fans den Sack zu machen, aber die Mannschaft aus Alleghe macht nicht den Anschein, als wollte sie sich schon von der Meisterschaft verabschieden. Bei den Gastgebern sitzt Anthony Aquino den letzten Spieltag seiner Sperre ab. Bei Alleghe muss Jonas Johannson erneut seinen Platz an Gino Guyer abtreten.


Migross Supermercati Asiago - HC Bozen
Die Bozner schafften es zwar, die Entscheidung noch um mindestens ein weiteres Mal zu vertagen. Nun hat Asiago aber vor heimischem Publikum eine zweite Chance, das Halbfinalticket vorzeitig zu lösen. Der Klub aus der Provinz Vicenza baut dabei vor allem auf den Heimvorteil. In den bisherigen zwei Viertelfinalbegegnungen konnte sich der HC Bozen in der Ferne nicht durchsetzen. In Spiel vier verpassten die Weiß-Roten den Auswärtssieg nur knapp. Damals mussten sie sich den Gegnern nämlich erst nach dem Siegtreffer von Layne Ulmer in der Verlängerung geschlagen geben. Um die Aussichten auf den Halbfinaleinzug zu wahren, darf sich der Italienmeister am Samstag keinen Fehler leisten. Viel hängt aber auch von der Verfassung der beiden Teams ab, die zuletzt müde schienen. Asiago-Coach John Parco verlässt sich erneut auf seine erste Linie, während bei den Boznern vor allem die Defensive um Goalie Tyson Sexsmith auf der Hut sein muss. Eine Rückkehr von Federico Benetti (Handproblem) bei den Hausherren wird bezweifelt. Bozen scheint hingegen keine Aufstellungssorgen zu haben.


Milano Rossoblu - Fiat Professional Wölfe
Die Lombarden empfangen die Wölfe am Samstagabend erneut im PalaTazzoli in Turin. Diesmal beginnt das Duell aber bereits um 18.30 Uhr. Für Mailand handelt es sich dabei um die letzte Chance. „Abschreiben sollte man uns noch nicht und das werden wir auch beweisen. Klar, die Jungs sind ein bisschen müde, aber nichtsdestotrotz müssen wir noch die nötige Energie finden und bis zum Schluss kämpfen“, nimmt Mailand-Coach Adolf Insam Stellung, „In der Serie wird auf höchstem Niveau gespielt, die Spieler beweisen Einsatz und nun stehen wir vor einer weiteren schwierigen Mission. Es ist aber nicht unmöglich, diese zu erfüllen. In Bruneck haben die Wölfe stark begonnen. Uns fehlte indessen die nötige Beweglichkeit in der Verteidigung, um den Gegner unter Druck zu setzen. In Turin erwartet uns ein neues Spiel und wir sind bereit. Ich glaube an meine Jungs. Wenn sie mit Einsatz und Siegeswillen an die Sache herangehen, dann könnten wir die Entscheidung auf das siebte Spiel vertagen“. Die Pusterer wollen indessen in Turin das Tabu brechen. Dort konnten die Gelb-Schwarzen in dieser Saison nämlich noch keines der beiden Spiele (Italienpokal und Spiel vier) gewinnen. Die Adey-Truppe ist bereits heute in die piemontesische Hauptstadt aufgebrochen, wo sie sich in einem Mini-Trainingslager optimal auf die morgige Partie vorbereiten möchte. Mailand muss am Samstagabend auf Angelo Esposito verzichten. Bei den Gästen ist noch nicht klar, ob Lukas Crepaz und Thomas Erlacher ihr Comeback geben werden.




Serie A – Playoff-Viertelfinale, 6. Spiel (Best-of-Seven-Serie) – Samstag, 2. März 2013

Olympiastadion in Cortina, 20:30 Uhr
Hafro Cortina – Ritten Sport Renault Trucks
Best-of-Seven-Serie: 2:3 (0:3, 1:2, 3:2 n.V., 4:1, 1:3)
Schiedsrichter: Colcuc, Gamper D., Gamper C., Waldthaler

PalaTazzoli in Turin, 18:30 Uhr
Milano Rossoblu - Fiat Professional Wölfe
Best-of-Seven-Serie: 2:3 (2:1, 0:1, 1:5, 4:2, 1:5)
Schiedsrichter: Lottaroli, Pianezze, De Toni, Soia

Odegar Stadion in Asiago, 20:30 Uhr
Migross Supermercati Asiago - HC Bozen
Best-of-Seven-Serie: 3:2 (3:0, 4:1, 3:6, 4:3 n.V., 3:4)
Schiedsrichter: Cassol, Soraperra, Biacoli, Zatta

Valmora Arena Cotta Morandini in Torre Pellice, 20:30 Uhr
HC Valpellice Bodino Enginering - Alleghe Tegola Canadese
Best-of-Seven-Serie 3:2 (3:4, 3:2, 3:0, 2:5, 3:1)
Schiedsrichter: Gastaldelli, Metelca, Lorengo, Unterweger


Quelle: Pressemeldung //PI