8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Logo EBYSL.jpg

EBYSL: Kärntner Teams gewinnen Duell mit Slowenien



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.Februar 2013 - 22:29 - In der Erste Bank Young Stars League feierten die Kärntner Teams Siege gegen die Nachbarn aus Slowenien: Der EC VSV besiegte HD Mladi Jesenice mit 7:2 und feierte den zehnten Heimsieg im Jahr 2013 und der EC-KAC gewann zu Hause gegen die Olimpija Ljubljana Juniors mit 4:2. Das LLZ Stmk. Süd/Graz99ers holte den Sieg in Zagreb und hält die Play-off-Chancen intakt. Vienna Capitals Silver nach Heimsieg über SAPA Fehervar AV19 Dritter.

Gelfanov-Hattrick bei zehntem Villach-Heimsieg in Folge
Die Heimserie des EC VSV in diesem Jahr wird schön langsam unheimlich: Die Jung-Adler schossen am Mittwoch den HD Mladi Jesenice mit 7:2 aus der Villacher Stadthalle und gewannen damit auch ihr zehntes Heimspiel 2013! Herausragend bei den Blau-Weißen waren Ruslan Gelfanov, der kürzlich von seinem Gastspiel bei den Patriot Budapest - für die Ungarn erzielte der Stürmer in der MHL zwei Punkte in 33 Einsätzen - in die Draustadt zurückkehrte, mit drei Treffern und Alexander Rauchenwald mit einem Doppelpack.

Die Slowenen konnten das Spiel beim EC VSV nur im ersten Abschnitt offen gestalten und eine zweimalige Führung der Adler wieder ausgleichen. 33 Sekunden vor der ersten Pause sorgte Gelfanov mit seinem zweiten Tor zum 3:2, aber für die erneute Führung der Villacher. Im Mitteldrittel zogen die Hausherren dann durch Tore von Alexander Rauchenwald (2x) und das dritte Goal von Gelfanov sogar auf 6:2 davon. Villach hatte aber immer noch nicht genug und konnte im Schlussdrittel durch Christian Ban sogar noch das 7:2 in Unterzahl bejubeln. Die Slowenen müssen nach ihrer dritten Niederlage in Folge wieder um das Play-off zittern, denn der Vorsprung auf LLZ Steiermark Süd/Graz99ers (siegte in Zagreb) schmilzt weiter und beträgt fünf Spiele vorm Ende der regulären Saison nur noch acht Punkte. Am 9. März 2013 steigt in Graz das direkte Duell der beiden Teams.

KAC gelingt Revanche gegen Jung-Drachen
Nur 48 Stunden nach dem 6:3-Heimsieg der Olimpija Ljubljana Juniors über den EC-KAC standen sich die beiden Teams am Mittwoch in Klagenfurt erneut gegenüber. Die Slowenen gingen zwar durch Topscorer Jaka Zdesar bereits in der dritten Minute mit 1:0 in Führung, aber die Hausherren konnten postwendend durch Patrick Beer die Partie wieder ausgleichen. Auch auf die neuerliche Führung der Jung-Drachen durch Miha Pesjak antwortete Klagenfurt durch Marcel Witting prompt mit dem Ausgleich. Die Entscheidung zugunsten der Kärntner brachten schließlich zwei Powerplay-Treffer durch Philipp Koczera im Mitteldrittel (26., 33.). Das Mitteldrittel stand ganz im Zeichen der Rotjacken (17:4-Tor-Schüsse), aber Mitja Koren, im Kasten der Olimpija Ljubljana Juniors, bewahrte sein Team vor einem höheren Rückstand. Im Schlussdrittel brachten Wolf Imrich und Company den 4:2-Sieg nach Hause. Damit gelang dem EC-KAC die perfekte Revanche für die Nullnummer am Montag in Ljubljana.

Trotz des heutigen Sieges ist die Chance des EC-KAC auf die Play-off-Teilnahme nur noch theoretischer Natur. Die Slowenen sind nach der Niederlage auch noch nicht fix dabei.

Capitals schnappen sich Platz 3
Die Vienna Capitals Silver schlagen Tabellenführer SAPA Fehervar AV19 und schnappen sich damit Platz drei in der Gruppe A vom EHC LIWEST Black Wings Linz: Marko Ilic brachte die Wiener Ende des ersten Drittels 1:0 in Front. Die Führung hielten David Kickert und Co. bis Ende des zweiten Drittels fest. Nur 39 Sekunden nach Wiederbeginn gelang den Ungarn durch Attila Nemeth aber der Ausgleich. Doch die Hausherren schlugen psotwendend zurück und schafften nur 22 Sekunden später durch Clemens Znenahlik (42.) das 2:1. Die Ungarn hatten zwar im zweiten Drittel (13:5) und dritten Abschnitt (12:3) deutlich mehr Torschüsse, aber die beiden Punkte blieben in Wien. Mit dem Sieg über die Ungarn, die ja schon länger fix für die Play-offs qualifiziert sind, verbesserten sich die Vienna Capitals Silver auf Platz 3.

LLZ Stmk Süd/Graz99ers verkürzt Rückstand auf Play-off-Plätze
Das LLZ Stmk Süd/Graz99ers setzt seine Aufholjagd weiter fort: Die Steirer siegten heute bei KHL Medvescak Zagreb mit 5:2. Die Gäste zogen bis zur 42. Spielminute durch die Treffer von Daniel Gratzer, Thomas Schiechl (3x), Clemens Unterweger auf 5:0 davon. Erst im Finish musste der starke Gäste-Goalie Mario Still noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Am Ende feierten die Steirer einen 5:2-Sieg in Zagreb (sechste Niederlage in Folge) und verkürzten den Rückstand auf einen Play-off-Platz auf 8 Punkte. Bei fünf ausstehenden Spielen (15 zu vergebenen Punkten) ist damit für Mario Still und Co. noch alles drin.

EC VSV - HD Mladi Jesenice 7:2 (3:2, 3:0, 1:0)
Tore Villach: Leiler (3.), Gelfanov (8., 20., 37.), Rauchenwald (25., 40.), Ban (48./sh)
Tore Jesenice: Lahajnar (6.), Rakovic (9.)

EC-KAC - Olimpija Ljubjana Juniors 4:2 (2:2, 2:0, 0:0)
Tore Klagenfurt: Berr (4.), Witting (14.), Koczera (26./pp, 33./pp)
Tore Ljubljana: Zdesar (3.), M. Pesjak (13./pp)

UPC Vienna Capitals Silver - SAPA Fehervar AV19 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)
Tore Wien: Ilic (17.), Znenahlik (42.)
Tor Szekesfehervar: Nemeth (41.)

KHL Medvescak Zagreb - LLZ Stmk Süd/Graz99ers 2:5 (0:1, 0:2, 2:2)
Tore Zagreb: Cavkic (55./pp), Mikulic (58.)
Tore Graz: Gratzer (11.), Schiechl (32., 42., 47./pp), Unterweger (37.).

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


Quelle:Erste Bank Liga